DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Ausgrabungsstätte (Palast) von Malia

Palast von Malia (Kreta)

Von den ehemaligen Getreidespeichern
blieben nur noch Mauerfragmente erhalten

Die Ausgrabungsstätte liegt östlich des Ortes Richtung Agios Nikolaos und ist von der Hauptstraße aus zu erreichen (ausgeschildert).

Geschichte / Rundgang / Karte

Die frühesten Funde der Ausgrabungsstätte von Malia stammen aus der Vorpalastzeit (2500 bis 2000 v. Chr.) ; neben Häusern wurden auch Begräbnisstätten freigelegt. Um 2000 v. Chr. bestand hier schon eine weiräumige Siedlung, ähnlich den Anlagen in Knossos und Festos. Das Zentrum bildetet der sog. Palast - wie in Knossos und Festos wohl eher ein kultisches Zentrum als Wohnstätte von Königen. Er war von Häusern umgeben, zwei Hafenanlagen schlossen sich an.

Einer Zerstörung des Palastes um 1700 v. Chr. folgte der Wiederaufbau nach fast demselben Plan. Fast alle heute vorfindbaren Reste entstammen dieser Periode. Die Zerstörung des Neuen Palastes erfolgte um 1450 v. Chr. - wahrscheinlich im Zusammenhang mit kriegerischen Auseinandersetzungen. Einige Funde zeugen jedoch von einer weiteren Nutzung des Terrains in späteren Jahrhunderten, etwa eine altchristliche Basilika aus dem 6. Jh. mit Mosaikfußboden, 500 Meter nordwestlich des Palastes.

Rundgang durch den Palast

 

Reiseveranstalter Kreta

Reiseveranstalter Griechenland




home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Berlin | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden
Reiseführer Chalkidiki | Reiseführer Kos | Reiseführer Kreta | Reiseführer Leros | Kurzportrait Griechenland | Diashow Kreta

 

Twitter
RSS