Reisemagazin schwarzaufweiss


Reiseführer Riga

Livenplatz (Livu laukums)

Livenplatz, Riga

Am Livenplatz läßt sich eine gemütliche Rast einlegen

Der Livenplatz erinnert in seiner Namensgebung – die übrigens erst im Jahr 2000 erfolgte – an die livischen Ureinwohner der Stadt. Entstanden war der Platz erst während des 2. Weltkrieges, als Bomben hier ein ganzes Häuserviertel zerstörten. Heute ist der Platz mit seinen Cafés ein beliebter Treffpunkt, wo man sich gut vom anstrengenden Bummeln auf dem Pflaster entspannen kann. Ein malerisches Häuserensemble bildet die Westseite des Platzes, die Häuschen entstanden im 17. Jh. an der alten Stadtmauer, als diese ihre ursprüngliche Funktion nicht mehr erfüllen konnte.  An seiner Nordseite erhebt sich das so genannte Katzenhaus, ein mächtiger Jugendstilbau aus dem Jahr 1909 (Entwurf Friedrich Scheffel). Zwei bucklige Katzen auf seinen Türmen, auf den ersten Blick kaum zu erkennen, waren die Namensgeber des Gebäudes.

Katzenhaus am Livenplatz, Riga

Das Katzenhaus am Livenplatz


Das könnte Sie auch interessieren

.