Reisemagazin schwarzaufweiss


Reiseführer Riga

St. Jakobikirche

St. Jakobikirche, Riga
Die St. Jakobikirche geht bis auf das 13. Jh. zurück, im Jahr 1225 wurde sie erstmals urkundlich erwähnt. Aus dieser Zeit blieb nur wenig erhalten, sieht man einmal vom spätromanischen rechteckigen Chor ab.  Die mittlerweile dreischiffige Kirche mit ihrem 80 Meter hohen Turm ist eine typische mittelalterliche Backsteinbasilika, die noch deutlich die Formensprache der Gotik erkennen lässt. Ihre Glocke ist an der Außenseite unter einer kleinen Überdachung angebracht – diese „Balkonglocke“ ist eine Besonderheit unter Rigas Gotteshäusern. Sowohl Katholiken als auch Lutheraner nutzten die Kirche in der Vergangenheit – im 16. Jh. fand hier der erste Gottesdienst der lettischen evangelischen Gemeinde statt -  heute dient sie als erzbischöfliche Kathedrale der römisch-katholischen Kirche.


Das könnte Sie auch interessieren

.