DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Dublin

Dublins Charme liegt in seiner Mischung aus Großstadtflair und Übersichtlichkeit, aus engem Nebeneinader geschichtlicher Reminiszenzen und lebendiger Gegenwartskultur.

Die Anfänge Dublins reichen bis ins Neolithikum zurück, als am Fluß Liffey erste Ansiedlungen entstanden. Den Kelten folgten die Wikinger, die hier im 9. Jh. eine Niederlassung gründeten. Mit der Eroberung der Stadt durch die Normannen 1172 bestimmten die Interessen des englischen Königreichs das Geschehen der Stadt bis in unser Jahrhundert hinein. Im 18. Jh. war Dublin zweitgrößte Stadt im Königreich. Georgianische Fassaden zeugen vom damaligen Reichtum und Bauboom.

Seit dem späten Mittelalter ist Dublin politisches und wirtschaftliches Zentrum der Insel. Auch heute haben hier Regierung, die wichtigsten Behörden und Gerichte ihren Sitz, sind ausländische Botschaften und Vertretungen internationaler Firmen in großer Zahl ansässig.

Im Zentrum pulsiert geschäftiges Leben bis weit in die Nacht hinein, der Tourismus erreichte in den vergangenen Jahren ungeahnte Zuwächse. Nirgends in Irland werden Sie ein breiteres und besseres Angebot an Einkaufsmöglichkeiten finden, vom irischen Kunsthandwerk bis zur modischen Boutique. Und in einem der 700 Pubs werden Sie sicherlich einen Platz finden. Dublins Museen bieten einen ausgezeichneten Überblick über Geschichte und Kultur der Grünen Insel.

Die meisten Sehenswürdigkeiten Dublins können Sie bequem zu Fuß erkunden. Nördlich des Liffey konzentriert sich das Geschehen rund um die O'Connell Street, südlich davon zwischen Christ Church und Trinity College. Die Stadt ist außerordentlich reich an historischen Sehenswürdigkeiten.

Wer sich für dieses wichtige Kapitel der Landesgeschichte besonders interessiert, kann einen Rundgang zu den Orten des Osteraufstandes von 1916 unternehmen. Reizvoll ist der Spaziergang entlang des Grand Canal, der inmitten der Stadt verläuft.

Dublins Musikszene gilt als eine der interessantesten in Europa und die Theater besitzen einen ausgezeichneten Ruf.

Mit dem gut ausgebauten öffentlichen Bussystem erreichen Sie die außerhalb des Zentrums gelegenen Sehenswürdigkeiten und mit der DART, der Schnellbahn Dublins, in kürzester Zeit das Umland mit seinen Stränden. Malahide mit seinem Castle, das einstige Fischerdorf Howth, das schön gelegene Dalkey, Wohnsitz vieler Prominenter, und das Seebad Bray sind beliebte Ziele in Dublins Umgebung.

Hausberge der Hauptstädter sind die Wicklow Mountains und im Boyne Valley, dem irischen “Tal der Könige”, gehört das Ganggrab von Newgrange zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Mehr Informationen zu Dublin bietet auch unser Reiseführer Dublin.



Reiseveranstalter Irland





 

Twitter
RSS