DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Nordirland

Nordirland ist bis heute, selbst unter Kennern der Grünen Insel, häufig ein unbeschriebenes Blatt. Zu lange war es von Unruhen erschüttert.

 Ruinen in Nordirland - Dunluce Castle

Dunluce Castle bei Portrush

Nordirland ist seit Aussetzung der Autonomie im Februar 2000 wieder politisch ein Teil des Vereinigten Königreichs Großbritannien, doch teilt es mit dem Rest der Insel eine gemeinsame Kultur und Geschichte. Auch hier stößt man auf zahlreiche Gräber aus der Steinzeit, frühchristliche Hochkreuze und Klosterruinen, Burgen und Festungen aus normannischer Zeit.

Mit ca. 14 000 km² entspricht die Fläche Nordirlands ungefähr der Schleswig-Holsteins. Viele der Sehenswürdigkeiten sind von einem Ferienort aus in einem Tagesausflug zu erreichen. Und in einer zweiwöchigen Tour können Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in allen sechs Provinzen erkunden.

Nordirland besteht aus sechs Provinzen (Derry, Fermanagh, Tyrone, Armagh, Down, Antrim) mit der Hauptstadt Belfast, in der fast ein Drittel der Bevölkerung lebt. Belfast hat eine Reihe sehenswerter Gebäude und Museen, bekannt ist es ebenso wie Dublin für Pubs und die Musikszene.

 Hausboot in Nordirland 
Eine der gemütlichsten Arten, Nordirland zu erkunden

Die schönsten Strände hat die Küste Antrim Coast zu bieten, so die langen Sandstrände um Portrush und Portstewart, die auch Kindern gemütliches Plantschen erlauben. Die Grafschaft Fermanagh erweist sich als einzigartige Seen- und Flußlandschaft, die mit hunderten von Inseln und verschwiegenen Buchten vor allem Bootsfahrer in ihren Bann zieht. Mit einem Kabinenkreuzer können Sie von hier aus auf der Erne-Shannon-Wasserstraße auch die Republik Irland erkunden. Für Wanderer sind die Sperrin Mountains in der Grafschaft Tyrone und die Mourne Mountains im Süden der Grafschaft Down zu empfehlen. Der Wanderweg Ulster Way führt durch alle Grafschaften des Nordens.

Fast 600 km Küstenlinie und ca. 1600 Süßwasserseen - kein Wunder, daß sich in Nordirland hunderttausende von unterschiedlichen Vögeln versammeln. Viele von ihnen kommen sogar aus Kanada oder Grönland, um hier den milden Winter zu verbringen. Rathlin Island, der Strangford Lough und Lough Neagh, größter Binnensee des Nordens, sind ideale Gebiet für die Tierbeobachtung.

Wohl kaum ein Tourist wird den Giant's Causeway verpassen, dieses steinerne Naturwunder an der Antrim Coast.

Mehr zu Nordirland



Reiseveranstalter Irland





 

Twitter
RSS