DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Reiseführer Hannover

Hof- und Stadtkirche St.Johannis

Kirche St. Johannis in Hannover

Wie St.Clemens so steht auch St.Johannis in der Calenberger Neustadt. Ihr Ursprung geht auf das 17.Jahrhundert zurück. Doch auch dieses Gotteshaus ist wie andere heute das Ergebnis der Rekonstruktion nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Die einschiffige Kirche mit Doppelempore vereint Predigt- und Andachtsraum. Der Rechtecksaal besitzt im Osten eine Altarnische. Im Westen hingegen, von Treppenhausanbauten eingefasst, steht der 1691 bis 1700 erbaute Turm mit sogenannter welscher Haube. Der heutige äußere Zustand des Gotteshauses entspricht dem von 1872. In den 1990er Jahren wurde der Innenraum wieder barockisiert und damit in den ursprünglichen Zustand versetzt. In dieser Neustädter Kirche hat der aus Hannover stammende Universalgelehrte Gottfried Wilhelm Leibniz, der am 14. November 1716 verstarb, seine letzte Ruhestätte gefunden. Ihm gelang erstmals der Bau einer mechanischen Rechenmaschine, die auf dem binären System basiert. Ein Denkmal, geschaffen von Stefan Schwerdtfeger, erinnert zwischen Georgenstraße und Georgenplatz an diese bahnbrechende Erfindung, auf die auch heutige Rechner fußen. „Ich habe mich für die Materialien Granit und Bronze entschieden, da sie ganz besonders widerstandsfähig sind und trotz ungünstiger Umwelteinflüsse Jahrtausende überleben können“, so der Künstler bei der Einweihung seines Werk, das in der Tradition eines Scherenschnitts entwickelt wurde.

 

Evangel.-Luth. Pfarramt St. Johannis
Rote Reihe 5
30169 Hannover
Tel. 0511 15676

 



Reiseveranstalter Deutschland

Reiseveranstalter Singlereisen

Reiseveranstalter Schiffs- und Radreisen





home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Berlin | Reiseführer Bonn | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden | Reiseführer Münster

 

Twitter
RSS