DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Reiseführer Nordzypern

Girne

Unstreitig zählt die kleine Stadt zu den Glanzpunkten Nordzyperns. Sie fasziniert den Urlauber, der hier einige Tage oder Wochen verbringt nicht weniger als jene, die sich entschlossen haben, ihren Traum von einem dauerhaften Wohnsitz am Mittelmeer hier in Erfüllung gehen zu lassen.

Im Hafen von Girne

Im Hafen von Girne

Es ist nicht allein Girnes Lage am Rande der sanft ansteigenden, fruchtbaren Küstenebene mit dem Besparmak, Lawrence Durrells "gotischem Gebirge", im Hintergrund, die Besucher des Städtchens entzückt - es ist das glückliche Zusammentreffen von beschaulichem Kleinstadtleben, das aus dem Gassengewirr auf die Promenade am malerischen Hafen ausstrahlt, dem Kommen und Gehen der Fischerboote und Ausflugsschiffe, der massigen Burg, die Geschichte präsent macht, von der Zypern im Überfluß hat, endlosen Sonnentagen am Meer und genußvoller Entspannung, wenn die Nachmittagssonne schon weiche Schatten zeichnet und das geschäftige Treiben in den Restaurants abendliche Tafelfreuden verspricht. Girne, das frühere Kyrenia, das im Mittelalter Cerines hieß und davor noch unzählige andere Namen trug, hält für seine Besucher neben mediterranem Zauber auch einige Relikte aus seiner bewegten Vergangenheit bereit, die sich auf einem Bummel durch das enge Geflecht seiner Gassen rund um den hufeisenförmigen Hafen erschließen.

Mehr zu Girne

 



Reiseveranstalter Nordzypern




 

Twitter
RSS