Reiseführer Rostock

Rostock mit Kindern

 

Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum

Auf dem Traditionsschiff im Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum im IGA-Park gibt es einiges zu entdecken, manchmal finden in den Räumen auch Veranstaltungen speziell für Kinder statt. Interessant ist ebenfalls die historische Bootswerft auf dem Gelände, die von Mai bis September geöffnet ist.

Traditionsschiff Typ Frieden

 

Stadthafen / Museumsschiffe

Schiffe kann man auch im Stadthafen besichtigen. Von hier kann man auch zur Hafenrundfahrt starten oder ohne Hafenrundfahrt mit dem Schiff nach Warnemünde fahren.

Rostock - Museumsschiff im Stadthafen

Infos unter:

Kapitän Olaf Schütt e. K.
Rostocker Personenschifffahrt
Wossidlo Straße 5 
18147 Rostock 
Telefon: 0381 / 699962
Fax: 0381 / 3643174
Mobil: 0171 4240354
E-Mail: info@rostocker-flotte.de 
www.rostocker-flotte.de

Fahrgastschifffahrt
Thomas & Dieter Schütt OHG
Am Wiesenhang 34
18147 Rostock
Telefon: 0381 / 690953
Fax: 0381 / 6372655
Mobil: 0173 9179178
E-Mail: info@hafenrundfahrten-in-rostock.de
www.hafenrundfahrten-in-rostock.de

 

Zoo

Rostock - Erdmännchen im Zoo

Erdmännchen im Zoo

Immer einen Besuch wert ist der Zoo, der etwas außerhalb des Stadtzentrums liegt, aber trotzdem gut mit der Straßenbahn zu erreichen ist. Der nach eigenen Angaben größte Zoo an Deutschlands Ostseeküste beherbergt 1700 Tiere, darunter auch eine 50-jährige Elefantendame. Für Kinder gibt es im Zoo u.a. Ponyreiten, einen Spielplatz und ein Streichelgehege. 2012 wurde das 20.000 qm große Darwineum eröffnet, in dem Gorillas, Orang-Utans und mehr als 40 weitere Tierarten in naturnahen Ökosystemen gehalten werden. Hier verbinden sich moderne Tierhaltung mit Wissensvermittlung. Dabei darf auch mitgemacht und angefasst werden.

Gepard im Zoo

Gorilla im Darwineum

Zoologischer Garten Rostock GmbH
Rennbahnallee 21
18059 Rostock
Telefon: 0381 / 20820
Fax: 0381 / 4934400
E-Mail: office@zoo-rostock.de
Öffnungszeiten: Von April bis Oktober ist der Zoo täglich von 09.00 - 19.00 Uhr geöffnet.. Die Kassen sind täglich von 09.00 - 18.00 Uhr geöffnet. Tierhäuser, Zoo-Restaurants und Zoo-Shops schließen um 19.00 Uhr.
www.zoo-rostock.de

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.

Reiseveranstalter Deutschland bei schwarzaufweiss

 

Reiseführer Bremen

Sehenswertes in Bremen, Touren durch die Stadt, Tipps und Hintergrundgeschichten ausführlich beschrieben mit vielen Fotos. Darüber hinaus gibt es Ausflugstouren über die Stadtgrenzen hinaus, etwa nach Bremerhaven oder nach Walsrode in den Weltvogelpark.

Reiseführer Bremen

Mehr lesen ...

Kiel: Top-Sehenswürdigkeiten in der Fördestadt und ein Ausflug nach Laboe

Ein guter Ausgangspunkt um die Stadt heute, Jahrzehnte nach Kriegsende, zu erkunden, ist der zentral gelegene Hauptbahnhof. Auf der Hauptstraße Sophienblatt, die vor dem Gebäude verläuft, treffen alle wichtigen Buslinien zusammen, viel Sehenswertes kann man aber auch problemlos von hier zu Fuß in einem mehrstündigen Spaziergang erreichen.

Kiel Sehenswürdigkeiten

Mehr lesen ...



Rügen: Wandern und Radfahren rund um Göhren

Wer lieber mit dem Rad wandert als per pedes, findet auf dem Mönchgut gute Voraussetzungen und anders als Verleihnix in dem berühmten gallischen Dorf aus dem Kultcomic Asterix, verleiht man in Göhren gerne vieles, so auch Fahrräder - natürlich gegen Bares. Aber dafür sparen sich Bahnreisende das nervige Gerödel mit den Zweirädern.

Rügen - der Rasende Roland

Mehr lesen ...

Helgoland - Fels in der Brandung

Knapp 50 Kilometer vor Schleswig-Holsteins Küste gelegen, ist Helgoland jedes Jahr Ziel Tausender Besucherinnen und Besucher, die meisten davon Tagestouristen in den wärmeren Monaten. Ausflugsschiffe laufen Helgoland von Bremerhaven, Büsum oder vom „Alte Liebe“ genannten Anleger im Hafen der niedersächsischen Stadt Cuxhaven an der Elbemündung aus an.

Helgoland - Seevögel auf dem Lummenfelsen

Mehr lesen ...

Per Rad durch Cuxhavens Seebäder

Leider ist die deutsche Nordseeküste, wenn man von den ost- und nordfriesischen Inseln einmal absieht, von der Natur nicht so reich mit Sandstränden bedacht worden, wie die Anrainerländer Niederlande und besonders Dänemark. Natürlich gibt es auch viele schöne Ecken jenseits der Sandstrände und Sand allein ist nicht alles im Urlaub, aber für viele hat ein Sandstrand eben doch eine große Bedeutung und deshalb steppt in den Sommermonaten in den Seebädern Döse, Duhnen und Sahlenburg vor allem an den Wochenenden der Bär.

Cuxhaven und seine Seebäder Döse, Duhnen und Sahlenburg

Mehr lesen ...

Norden Norddeich

Auf den ersten Blick könnte man den Eindruck gewinnen, das Nordsee-Heilbad sei nur die Transferstation für die Urlauber, die es in Scharen auf die Inseln Juist und Noderney zieht. Aber jenseits dessen zeigt sich Norddeich als weit weniger hektischer und überschaubar kleiner Küstenurlaubsort. In dem staatlich anerkannten Nordseebad wird erst seit der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts der Tourismus gefördert, offenbar mit Erfolg, wie mehr als 1 Mio. Übernachtungen jährlich zeigen.

Norden Norddeich - Drachenfest

Mehr lesen ...

Büsum - Nordsee-Heilbad am Wattenmeer

Einst war Büsum eine Insel, immer wieder bedroht vom „Blanken Hans“. Bedroht von gewaltigen Sturmfluten wie der mehrtägigen Groten Mandrenke im Januar 1362, bei der nach mancher Interpretation das sagenumwobene Rungholt etwas weiter nördlich bei Nordstrand und Pellworm für immer in den Fluten versank. Als die größte Flut des letzten Jahrhunderts 1962 das Nordsee-Heilbad bedrohte, war Büsum allerdings schon lange mit dem Festland verbunden, nämlich seit 1585. Heute zählt der gut 5000-Seelen-Ort im Kreis Dithmarschen zu den wichtigsten Urlaubsorten an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins.

Büsum

Mehr lesen ...