Agia Galini

In den 1970er Jahren galt das Dorf noch als Geheimtip für Rucksackurlauber und Individualtouristen. Doch das ehemals winzige Fischernest 58 km südlich von Rethimnon an der kretischen Südküste hat es mittlerweile zu einem aufstrebenden Touristenort mit einer vielseitigen Infrastruktur gebracht, auch wenn es bei all dem sommerlichen Trubel noch einiges von seinem ehemaligen Charme bewahren konnte.

Kreta: Agia Galini Oberhalb des kleinen Fischerhafens erstreckt sich das malerisch gelegene Dorf mit seinen vielen kleinen Gassen wie ein Amphitheater in den Bergen, eine der schönsten Kulissen im Süden Kretas. Einige Strände - vor allem Kiesstrände - östlich von Agia Galini sind bequem zu Fuß erreichbar.

Kreta: Agia Galini

Im Sommer werden täglich Bootsausflüge zu weiter westlich gelegenen einsamen Stränden angeboten (Agios Georgios und Agios Pavlos), die sich gut zum Schwimmen, Schnorcheln und Faulenzen eignen. Angel- und Badeausflüge führen zu den vorgelagerten Paximadi-Inseln.


Kreta: Am Strand von Agios Pavlos





Das könnte Sie auch interessieren

.