Reisemagazin schwarzaufweiss

De Walletjes

Walletjes sind kleine Wälle, und auf ihnen wurde der älteste Distrikt Amsterdams errichtet. Auch die Warmoesstraat war einst ein solcher Schutzwall, dahinter tut sich der legendäre Rotlichtbezirk Amsterdams auf. Hunderte von Sexshops und –kinos reihen sich aneinander, zwischen ihnen die schummrig beleuchteten Fenster der Prostituierten. Lautes Gegröle aus Kneipen, aus Coffeeshops und von den Vorübergehenden deutet auf die erhöhten Testesteronspiegel der Freier in spe und mittendrin finden sich Restaurants, asiatische meist, an deren reich gedeckten Tischen man einfach nicht vorbei gehen sollte.

Amsterdam - De Walletjes

De Walletjes

Ohnehin sollte man sich, allen wohl gemeinten Warnungen zum Trotz, von einem Besuch der Walletjes nicht abschrecken lassen, denn der Rotlichtdistrikt ist eng verbunden mit der Geschichte der Hafenstadt Amsterdam. Und dass unbedarfte Menschen dort Schaden genommen haben, davon hat man bislang nichts gehört. Allein, wer die eindeutigen Angebote der Walletjes nutzen, sich aber nicht an die Regeln halten will, sollte wissen, dass die sprichwörtliche Liberalität der Amsterdamer Lebensart in diesem Bezirk komplett anders definiert wird, als andernorts.

Amsterdam - Walletje

Durch die Gasse im Walletje

PIC und Rob van Hulst

Hinter dem Kürzel PIC verbirgt sich das Prostitution Information Center (Enge Kerksteeg 4), eine Organisation, die von der ehemaligen Prostituierten Mariska Majoor geführt wird. Sie und auch Rob van Hulst (www.redlight-tours.com), ein Soziologe, der seit 30 Jahren im Rotlichtviertel lebt, verfolgen mit ihrem Engagement das Ziel, Touristen, Politiker, Polizisten und wer immer sich für die Gepflogenheiten dieses Milieus interessiert, seriös aufzuklären. Dazu veranstalten sie Touren in den Rotlichtdistrikt, halten Vorträge und sind in Talkshows präsent. Abgesehen davon, dass alle Prostituierte in ihnen und bei den mehr als 30 Mitarbeitern der Rob van Hulst Produktie (Zeedijk 34, Tel. 6 24 57 20, Fax 6 23 23 24) die besten Ansprechpartner für sämtliche Probleme haben.

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.