Reisemagazin schwarzaufweiss

Haute-Provence

 

Provence - Haute-Provence

 

Die Landschaft Haute-Provence, wie die Franzosen den nördlichen, an die Seealpen grenzenden Teil der Provence nennen, ist spröder und weitaus weniger dicht bewohnt als die "klassische" Provence. In den hoch aufragenden Gebirgszügen, so beispielsweise in der von Jean Giono, dem "provençalischen Pan", verherrlichten Montagne de Lure trifft man sogar auf karge Walcholderheiden und spärlich bewachsene Geröllfelder; dazwischen liegen malerische kleine Ortschaften wie Simiane-la-Rotonde, Banon und Dauphin. Nicht zu vergessen: die duftenden Lavendelfelder des Pays de Forcalquier und die Murmeltierhänge im Champsaur. Liebhaber der provençalischen Küche bekommen beim Name Sisteron leuchtende Augen, ist doch das Durance-Städtchen für seine Schafzucht weithin bekannt. Die mit wohlschmeckenden Weidekräutern genährten Lämmer versprechen höchste Tafelfreuden.

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.