Reisemagazin schwarzaufweiss

Camargue

 

Provence - Camargue - Pferde

 

Die Camargue, das Land der weißen Pferde, der auf und ab stolzierenden Flamingos, der schwarzen Stiere und der Gardians, die den sumpfigen Landstrich mit Mut und Geschick beherrschen, ist der von der Zivilisation am wenigsten berührte Teil der Provence. Um dies auch weiterhin zu garantieren, gelten im rund um den Étang de Vaccarès gelegenen Kernland der Camargue seit 1970 strenge Naturschutzvorschriften. Das 13.000 Hektar große Réserve Nationale de Camargue ist daher vor neugierigen Blicken weitgehend sicher, seltene Vogelarten wie Graureiher und Eisvögel brüten ungestört ihre Jungen aus, denn die Kernzone darf nur von befugten Botanikern und Zoologen betreten werden; normalsterbliche Besucher und Einheimische dürfen lediglich in die Randgebiete vordringen. Stilecht ist natürlich eine Erkundung des Gebiets auf dem Rücken eines gutmütigen Camarguepferdes. Ein absoluter Höhepunkt ist ein Abstecher zur alljährlichen im Mai stattfindenden Zigeunerwallfahrt von Saintes-Maries-de-la-Mer.

 

Provence - Camargue - Saintes-Maries-de-la-Mer

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.