DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Literatur

Beckett, Samuel: Warten auf Godot. Suhrkamp Taschenbuch, Frankfurt; zahlreiche Auflagen. Becketts bekanntestes Werk entstand, während er sich in Roussillon als einfacher Landarbeiter vor den Nazischärgen verborgen hielt.

Bosco, Henri: Der Esel mit der Samthose. dtv Taschenbuch, München 1991. Ein Buch über provenzalische Paradiese, jugendliche Neugierde und der Suche nach dem irdischen Glück. Leider derzeit nicht mehr lieferbar.

Char, René: Hypnos. Fischer Taschenbuch, Frankfurt 1991. Der Lyriker Char gehörte im Zweiten Weltkrieg einer in der Provence operierenden Résistance-Einheit an; seine aphoristischen Notizen aus dieser Zeit hat er unter dem Titel „Hypnos“ veröffentlicht. Weitere zweisprachige Gedichtbände sind im Fischer Verlag unter folgenden Titeln erschienen: „Die Bibliothek in Flammen“, „Einen Blitz bewohnen“ und „Zorn und Geheimnis“.

Daudet, Alphonse: Briefe aus meiner Mühle und Die wundersamen Abenteuer des Tartarin von Tarascon. Diogenes 2005. Zwei gegen Ende des 19. Jahrhunderts geschriebene Klassiker der provenzalischen Literatur. Im Zentrum beider Bücher steht der Typus des eitlen und prahlerischen Südfranzosen, der mit Bauernlist und Humor das Leben meistert.

Drach, Albert: Unsentimentale Reise. dtv Taschenbuch. Albert Drach, ein Wiener Rechtsanwalt und Jude, berichtet spannend über seine Exilzeit in Frankreich, seine Flucht vor den Nazis und ihren Schärgen.

du, Die Rhône. Ein Fluss und seine Dichter. Das im Februar 1997 erschienene Heft der anspruchsvollen Schweizer Kulturzeitschrift du geht entlang der Rhône auf literarische Spurensuche.

Dumas, Alexandre: Der Graf von Monte Christo. Fischer Taschenbuch, Frankfurt. Vielfach verfilmter Abenteuerroman mit den Hauptthemen Eifersucht, Rache und Justizirrtum. Die Hauptfigur, der aus Marseille stammende Kapitän Dantès, wird dabei zu Unrecht auf Château d'If interniert.

Durrell, Lawrence: Avignon-Quintett (Monsieur, Livia, Constance, Sebastian, Fünfauge). Rowohlt Taschenbücher, Reinbek 1989 ff. Phantasievolle Romanfolge des berühmten englischen Romanciers, die weitgehend in der Provence spielt.

Dyans, Dominique: Die Blumenkinder von Sariette. Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2004. Eine Frau zieht in das provenzalische Haus ihrer Eltern und wird mit deren Hippie-Vergangenheit konfrontiert.

Feuchtwanger, Lion: Der Teufel in Frankreich. Aufbau Verlag Taschenbuch, Berlin 2000. Ergreifende Schilderung der Zustände im Internierungslager Les Milles.

Fitzgerald, F. Scott: Zärtlich ist die Nacht. Diogenes Taschenbuch, Zürich 1983. Spielt im Antibes der zwanziger Jahre.

Giono, Jean: Der Husar auf dem Dach. Kiepenheuer & Witsch, Köln 1989. Ein 1995 verfilmter Abenteuerroman, in dem sich der piemontesische Husarenoberst Angelo Pardi durch die von der Cholera gebeutelte Provence kämpft. Zwei naturverherrlichende Romane des „provenzalischen Pan“, „Der Berg der Stummen“ sowie „Das Lied der Welt“, sind als Fischer Taschenbücher erschienen. Als btb Taschenbuch liegt „Bleibe, meine Freude” vor. Sehr interessant sind auch die gesammelten Texte zur „Provence“, die unter diesem Titel als Piper Taschenbuch erhältlich sind.

Haefs, Gisbert: Das Doppelgrab in der Provence. Heyne Taschenbuch, München 1991. Kriminalroman. Der zigarrenrauchende Detektiv Matzbach ist in der Provence einem verschwundenen Freund auf der Spur.

Handke, Peter: Die Lehre der Sainte-Victoire. Suhrkamp Taschenbuch, Frankfurt; zahlreiche Auflagen. Handkes Wanderungen durch die Provence sind eine Auseinandersetzung mit den Gemälden Cézannes, aber zugleich eine poetische Selbstfindung.

Harpprecht, Klaus: Mein Frankreich. Eine schwierige Liebe. rororo Taschenbuch, Reinbek 2001. Amüsanter Streifzug durch die Politik und Lebenskultur Frankreichs aus der Feder eines intimen Kenners. Ähnlich gut: „Porte Madeleine“, ebenfalls rororo Taschenbuch.

Hemingway, Ernest: Der Garten Eden. rororo Taschenbuch, Reinbek 1999. Schauplatz des 1946 verfassten und postum erschienenen Romans ist der historische Fischerhafen Le-Grau-du-Roi im Delta der Camargue.

Izzo, Jean-Claude: Total Cheops, Chourmo und Solea. Unions Verlag, Zürich 2000ff. Die Kriminalromane von Jean-Claude Izzo gelten als Klassiker des Genres, die auch Nicht-Krimi-Freunde wegen ihrer realistischen Darstellung der Marseiller Verhältnisse zu schätzen wissen.

Magnan, Pierre: Das Zimmer hinter dem Spiegel. Scherz Verlag, München 2001. Pierre Magnan hat mehrere Krimis geschrieben, die alle in der Haute-Provence spielen, so auch den Kriminalroman Tod unter der Glyzinie, der in Sisteron spielt und mit einem Mord auf der Zitadelle während der Festspiele beginnt.

Mayle, Peter: Mein Jahr in der Provence. Knaur Taschenbuch, München 1994. Der Engländer Mayle schildert seine Erlebnisse in der Provence. Nachfolge-Band: „Toujours Provence“.

Nestmeyer, Ralf: Provence und Côte d'Azur. Literarische Reisebilder aus dem Midi. Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2005. Stimmungsvolle Einführung in die Literatur Südfrankreichs.

Nestmeyer, Ralf (Hg.): Provence und Côte d'Azur, ein literarisches Landschaftsbild. Vielschichtige Anthologie mit Texten berühmter und unbekannter Autoren. Insel Verlag, Frankfurt 2002.

Nestmeyer, Ralf: Französische Dichter und ihre Häuser. Insel Verlag, Frankfurt 2005. Auf den Spuren von Jean Giono, Frédéric Mistral, Jean-Henri Fabre und vierzehn anderen französischen Schriftstellern.

Nestmeyer, Ralf: Reisehandbuch Provence/Côte d'Azur. Michael-Müller-Verlag 2007. Informativer Reiseführer mit fundierten Hintergrundberichten und zahlreichen praktischen Tipps.

Pagnol, Marcel: Marcel. Eine Kindheit in der Provence. Goldmann Taschenbuch, München 1990ff. Der 1974 verstorbene Schriftsteller und Regisseur hat hier die Erinnerungen an seine unbeschwerte Kindheit in leicht ironischer Form verewigt. Der Roman wurde 1990 verfilmt.

Petrarca, Francesco: Die Besteigung des Mont Ventoux. Lateinisch/Deutsch. Reclam, Stuttgart 1995. Preisgünstige Ausgabe von Petrarcas berühmter Besteigung mit einem exzellenten Nachwort von Kurt Steinmann, der auch den Text übersetzt hat.

Rosteck, Jens: Gebrauchsanweisung für Nizza und die Côte d'Azur. Piper Verlag, München 2007. Sehr hintergründig und fundiert, daher besser alles viele andere Titel der Reihe Gebrauchsanweisung für ...

Sagan, Françoise: Bonjour Tristesse. Ullstein 1996. Das Melodram um eine berechnende 17-jährige Bürgerstochter und ihre zukünftige Stiefmutter spielt in den fünfziger Jahren im mondänen Milieu der Côte d'Azur.

Seghers, Anna: Transit. Aufbau Taschenbuch, Berlin 2000. Roman über die tragische Situation deutscher Emigranten in Marseille zu Beginn des Zweiten Weltkriegs.

Sobin, Gustaf: Der Trüffelsucher. Berlin Verlag, Berlin 2002. Nach dem Tod seiner Geliebten wird ein alternder Literaturprofessor zum besessenen Trüffelsucher. Ebenfalls in der Provence spielt Sobins 2003 erschienener Roman „Das Taubenhaus“.

Wander, Fred: Hôtel Baalbek. Wallstein Verlag, Göttingen 2007. Aus eigener Erfahrung schildert Wander das Leben jüdischer Emigranten, die 1942 Marseille aufeinandertreffen, getrieben von der Hoffnung, rechtzeitig aus Europa fliehen zu können.



Reiseveranstalter Frankreich

Reiseveranstalter Singlereisen

Reiseveranstalter Schiffs- und Radreisen




 

Twitter
RSS