DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Wandern in Deutschland und Europa

Die Stiefel geschnürt, den Rucksack gepackt, das entsprechende Kartenmaterial zur Hand – so ausgestattet kann man der Natur am nächsten sein, sich den Wind um die Nase wehen lassen, einhalten und die Stille genießen. Von Skandinavien bis ans Mittelmeer reichen die unterschiedlichen Wandertouren, über die unsere Autoren berichten.

Wandern in Andalusien


Deutschland

Auf schnuckeligen Pfaden. Auf dem Heidschnuckenweg durch die Lüneburger HeideAuf schnuckeligen Pfaden. Auf dem Heidschnuckenweg durch die Lüneburger Heide

Der neue Heidschnuckenweg durch die Lüneburger Heide gehört zu den 15 Top Trails, Deutschlands besten Wanderwegen. 2012 wurde der Weg, der über 30 große und kleine Heideflächen der Lüneburger Heide zwischen Hamburg-Fischbek und der Fachwerkstadt Celle miteinander verbindet, eröffnet. Als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“. 14 Etappen zwischen sieben und 27 Kilometern Länge verlaufen über heidebedeckte Hügel, durch Wacholder-Täler, zwischen Getreidefeldern, grünen Wiesen oder entlang gurgelnder Bäche. 

Wandern auf dem Harzer Hexen-StiegDie Ruhe geniessen. Wandern auf dem Harzer Hexen-Stieg

Noch im Oktober, wenn in alpinen Höhen bereits der erste Schnee fällt, kann man im Harz wandern – sogar mehrere Tage lang, wie auf dem West-Ost-Querweg durch Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge, dem 2003 eingerichteten Harzer Hexen-Stieg. Er wurde 2008 vom Deutschen Wanderverband als Qualitätsweg ausgezeichnet. Darüber freut sich die Tourismusbranche in der Region des Harzes, das mit einer Fläche von 247 Quadratkilometern ein vergleichsweise kleines Gebirge ist.

Deutschland - Wandern - Durch Wildnis und Weinberge. Wanderrouten durch den nördlichen SchwarzwaldDurch Wildnis und Weinberge. Wanderrouten durch den nördlichen Schwarzwald

Der Schwarzwald ist eine famoses Wandergebirge mit Wegen zwischen Weinbergen und Tannen, zwischen kultiviertem Land und Wildnis. Das heutige Wegenetz durch den Schwarzwald mit insgesamt 23.000 Kilometern nahm seinen Anfang 1870, als ein erster Rundweg am Feldberg ausgewiesen wurde. Allein das Fernwegenetz nimmt inzwischen eine Länge von 2.300 Kilometern ein und umfasst neben dem Westweg den Mittelweg (Pforzheim-Landshut) und den Ostweg (Pforzheim-Schaffhausen). Über 285 Kilometer kann man von Nord nach Süd oder umgekehrt in den Höhenlagen und Tälern des Schwarzwaldes unterwegs sein.

Deutschland - Wandern - Unterwegs auf dem SoonwaldsteigTanzende Steine, Besenginster und Bärlauch. Unterwegs auf dem Soonwaldsteig

Unter all den Steigen, die es unterdessen in Deutschland gibt, gehört der Soonwaldsteig zu den jüngeren. Zugleich ist er als Trekking-Strecke ausgelegt, sodass der Anteil sogenannter Forsthighways im Streckenverlauf gering ist. Stattdessen muss man sich über „tanzende Steine“ bewegen, kann im Frühjahr ein Meer an blühenden Maiglöckchen durchwandern und im steten Auf und Ab des Weges ab und an einhalten und den Alltag hinter sich lassen. Wenn die Dämmerung sich über den Soonwald senkt, hört man nur das Rauschen der Bäche und der Wipfel der Buchen, durch die der Wind streicht. Dass wir im Hunsrück unterwegs sind, merken wir nicht nur an den Kammwegen, sondern auch an den aufragenden Quarzitfelsen. Hier und da stoßen wir unterwegs auch auf den Abraum aus dem Schieferabbau, der seit Jahrzehnten eingestellt ist. Machen wir uns also auf von Kirn nach Bingen am Rhein!

Von der Partnach- zur Geisterklamm – eine Wanderung zwischen Garmisch-Partenkirchen und MittenwaldVon der Partnach- zur Geisterklamm – eine Wanderung zwischen Garmisch-Partenkirchen und Mittenwald

Die Gewalt des Wassers spürt, wer sich auf der Wanderung entlang der Partnach bewegt und dann über einen schmalen Uferweg sowie durch die in den Fels gehauenen Tunnel den Weg durch die Partnachklamm bahnt. Wenn der Himmel ungnädig ist, rauscht das Wasser nicht nur gurgelnd und tosend durch die Felsschlucht, sondern tröpfelt auch von oben. Sanfte hüglige Almen sind zu überqueren und in Mittenwald die zahlreichen Fassadenmalereien zu bewundern, die gemeinhin Lüftlmalereien genannt werden. Während man in der Partnachklamm dicht am tosenden Fluss entlang wandert, kann man die gewaltige Kraft des Wassers der Geisterklamm zwischen Mittenwald und Leutasch dank der errichteten Galerien und Brücken von oben bestaunen.

Traumpfade Deutschland. Der Malerweg im ElbsandsteingebirgeTraumpfade Deutschland. Der Malerweg im Elbsandsteingebirge

Das Wandern ist des Müllers Lust. Die Reise führt nach Pirna bei Dresden, ein schmuckes Kleinstädtchen mit sanierten Gassen, restaurierten Gewölben, einem historischen Marktplatz und sogar eine eigene Burg lässt sich hier erkunden. Der perfekte Ausgangsort für Ausflüge in die Sächsische Schweiz, die mit dem Malerweg – eingeweiht 2006 - einen der abwechslungsreichsten Wanderwege der Republik zu bieten hat.

Wandergenuss im Fichtelgebirge - häppchenweiseWandergenuss im Fichtelgebirge - häppchenweise

2013 hat der oberfränkische Dichter Jean Paul 250. Geburtstag und wirbt für seine alte Heimat. Ihm zu Ehren gibt es einen 200 Kilometer langen Wanderpfad, aber auch an weiteren Themenwegen mangelt es nicht im Naturpark Fichtelgebirge. Seine Werke sind schwer verdauliche Kost. Jean Paul lässt sich nur häppchenweise genießen. Zu Lebzeiten waren seine Bücher „Hesperus“, „Siebenkäs“, „Titan“ oder „Flegeljahre“, die heute kaum noch gelesen werden, echte Bestseller. Selbst Goethe und Schiller stellte er in den Schatten. Doch wenn man zu seinen zum Teil verschrobenen Sätzen aus dem 18. und 19. Jahrhundert erst einmal Zugang gefunden hat, erweisen sie sich als erstaunlich aktuell.

 

Frankreich

Frankreich - Wandern - Unterwegs in der BretagneIm Wald von König Artus. Unterwegs in der Bretagne

In der Bretagne mangelt es wahrlich nicht an Mythen. Das Rätsel der gewaltigen Dolmen und Menhire, der stehenden Steine, ist bis heute nicht vollständig gelöst. Auch die Wälder und Heideflächen bieten mit ihrem natürlichen Zauber den alten Legenden immer wieder neuen Stoff. In Brocéliande, einem Waldgebiet bei Rennes, können Wanderer sogar auf den Spuren von König Artus und seinen Rittern wandeln.

Frankreich - Wandern - KorsikaKorsika. eine Trauminsel für Wanderer

Der Wanderweg Tra Mare et Monti entlang der grandiosen Westküste Korsikas wurde teilweise auf alten Maultierpfaden aus den Zeiten der Transhumance, des Herdenwanderns, angelegt. Die Höhenmeter, die auf manchen Etappen zurückgelegt werden, können stellenweise mit dem berühmten hochalpinen Wanderweg GR 20 auf Korsika konkurrieren, doch erfordert die Route keine hochalpinen Erfahrungen und kann auch mit der ganzen Familie realisiert werden.

 

Griechenland

Griechenland - Korfu - Wandern auf dem "Corfu-Trail" über die Insel im Ionischen MeerWandern auf dem "Corfu-Trail" über die Insel im Ionischen Meer

Eine korfiotische Erfindung ist dieser Weitwanderweg nicht. Für eine Infrastruktur dieser Art hat Hilary Whitton Paipeti gesorgt. Die Britin, die seit langem auf Korfu lebt, ist Initiatorin des Corfu-Trails, der auf 222 Kilometern von Süd nach Nord über die Insel führt. Fernab der Touristenhochburgen wandert man auf gepflasterten Karrenwegen aus venezianischer Zeit, Nebenstraßen, Feldwegen und Bauernpfaden von Dorf zu Dorf, über Gebirgspässe, zu abgelegenen Klöstern und malerischen Buchten.

 

Irland

Fossile Spuren und ein verwunschener Garten. Unterwegs auf Valentia IslandFossile Spuren und ein verwunschener Garten. Unterwegs auf Valentia Island 

Vor Valentia Island liegt die schroffe Felsinsel Skellig Michael, einst von frommen Männern besiedelt und seit Jahren Teil des UNESCO-Weltkulturerbes, ein wahrer irischer Außenposten, der den gewaltigen Atlantikwellen trotzt und Jahr für Jahr Besucher von nah und fern anlockt, die im wahrsten Sinne des Wortes in die Fußstapfen der Mönche von Skellig Michael treten. Doch das Wetter ist unberechenbar, sodass das Zubringerboot nicht immer anlegen kann. Dann bleibt es nur beim Blick von Valentia Island aus.
Mehr zu Irland können Sie in unserem Reiseführer Irland nachlesen.

 

Italien

Italien - AmalfiküsteWandern an der Amalfiküste

Am eindrücklichsten ist die große Wanderung von Sorrent über die Halbinsel nach Positano und von dort entlang der Küste bis Salerno. Perfekt verbinden sich während der fünf Tage dramatische Landschaft und klassische Architektur, schwitzende Anstrengung und entspanntes Tafeln, alltägliche italienische Lebensart und modernes Touristen-dolce-vita.

 

Norwegen

Nowegen - Wandern und Inselhüpfen in FjordnorwegenWandern und Inselhüpfen in Fjordnorwegen

In Westnorwegen, das unter dem Einfluss des milden Golfstroms steht, eignen sich die Sommer -  mit ihren nahezu endlos langen Abenden, an denen es nie dunkel zu werden scheint – ganz hervorragend für Outdoor-Aktivitäten und für aktiven Naturgenuss. Vor allem die Westküste Norwegens, insbesondere die Region zwischen dem Geirangerfjord und Kristiansund, die sich touristisch unter dem Begriff „Fjordnorwegen“ vermarktet, übt auf Naturliebhaber eine nahezu magische Anziehungskraft aus. Hier treffen bis zu 200 Kilometer lange und mehr als 1000 Meter tiefen Meeresarme - die Fjorde – mit einer schroffen Gebirgslandschaft zusammen, hier finden sich Schären und Holmen, Fischerdörfer und Küstenstädte – aber auch fast 2000 Meter hohe Berge und gewaltige Gletscher.

Norwegen - Zu Fuß in Fjellnorwege unterwegsDas "Haus des Riesen" und das "Mädchenpensionat". Zu Fuß in Fjellnorwegen unterwegs

Zweihundert auch im Frühsommer noch schneebedeckte Gipfel, schroffe Felsen und anstrengende Auf- und Abstiege zeichnen die Bergwelt von Jotunheimen aus, übersetzt „Haus des Riesen“. Im Rondane Nationalpark liegen längst nicht so viele Gipfel um und über 2000 Höhenmeter wie in Jotunheimen. Herausforderungen gibt es aber auch, wenn Storronden oder Rondslottet mit ihren mehr als 2100 Metern zu bezwingen sind. Insgesamt sind die Berge von Rondane jedoch eher weiblich-rund und abgeschliffen. Daher leitet sich für Rondane auch der norwegische Spottname „Mädchenpensionat“ ab. In den Ausläufern dieses Nationalparks und mit Blick auf Jotunheimen kann man stundenlang wandern, ohne gleich hohe Berge ersteigen zu müssen.

Norwegen - SunnmöreWandern und Klettern im norwegischen Sunnmøre

Die Fjordregion an der Westküste Norwegens liegt abseits der Touristenrouten, auf halbem Wege zwischen Bergen und Trondheim. Als Wikinger eroberten ihre Bewohner Frankreich, heute widmen sich die „Schwaben Norwegens“ dem Möbeldesign, der Fischzucht und dem Tourismus. Bereits um 1880 entdeckten britische Bergsteiger die Schönheit der „Alpen am Meer“. Begeistert schrieb William Cecil Slingsby nach einem Aufstieg zum Gipfel des Slogen (1564 m) am 12. August 1884 in sein Buch: „Der stolzeste Ausblick in Europa“. Heute enthält die Wanderkarte der Region mehr als hundert Streckenvorschläge – von einfachen Trekkingtouren bis zu ambitionierten Klettersteigen für Kraxler.

Weitere Informationen zu Norwegen finden Sie in unserem Reiseführer Norwegen.

 

Österreich

Österreich - Kalkalpen, ein Paradies für WandererDie Kalkalpen: ein Paradies für Wanderer und solche, die es noch werden wollen

Die abwechslungsreiche Landschaft der Kalkalpen mit naturnahen Wäldern, aussichtsreichen Gipfeln, verborgenen Schluchten, unberührten Bergbächen und stillen Almen ist ein Paradies für Wanderer – und noch nicht sehr bekannt. 600 Kilometer bestens ausgeschilderte Wanderwege warten – auch auf Urlauber, die bislang glaubten, dass Wandern zu beschwerlich sei. In den Kalkalpen fängt das Wandern mit dem Spazierengehen an. Darüber freuen sich besonders ältere Menschen und Familien mit kleinen Kindern. Und immer gibt es mehr zu entdecken als auf herkömmlichen Wegen.

Grenzenloses Wandern. Der Alpe Adria TrailGrenzenloses Wandern. Der Alpe Adria Trail

Vom Hochgebirge in Kärnten über den slowenischen Obstgarten Goriška Brda zum italienischen Badestrand in einer Tour – drei Länder in 43 Etappen. Ein anspruchsvoller Ausflug, auf dem sich Kontraste erwandern lassen: wechselnde Landschaften, Klimazonen, Kulturen, Lebensarten, Sprachen, Küchen und Weine liegen vor einem. Unterhalb des größten Gletschers Österreichs ist der Startpunkt des 750 Kilometer langen Weitwanderweges Richtung Süden.

Österreich - Kulinarisches Wandern im MühlviertelKulinarisches Wandern im österreichischen Mühlviertel

Das Mühlviertel ist eines der schönsten Wandergebiete in Österreich, nur einen Steinwurf entfernt von Passau - ein touristisches Schmankerl für Wanderer, jenseits des Massentourismus sowieso, aber auch jenseits der viel begangenen alpinen Wanderrouten. Immer wieder hat man Ausblicke auf Feld, Wald, Wiese und kleine Dörfer, denn der südliche Ausläufer des Böhmerwaldes ist kein düsteres Gehölz, sondern eine gewachsene Kulturlandschaft im sanften Mittelgebirge. Nicht selten läuft man durch duftende Kräuterfelder mit Melisse, Minze, Schafgarbe, Brennnessel und Löwenzahn, in denen chemischer Dünger nichts verloren hat, denn die Kräuterbauern des Mühlviertels haben sich der biologischen Landwirtschaft verschrieben.

Ötscher - NiederösterreichIm unentdeckten Paradies. Wandern am Ötscher in Niederösterreich

Einsamkeit kann man nicht steigern. Oder doch? Dann könnte die Steigerungsform Gösing heißen. In Gösing ist die Welt zu Ende, jedenfalls für den Autofahrer. Das von Puchenstuben, dem nächsten größeren Ort, her kommende Sträßchen endet bei den wenigen Häusern des Weilers im Wald.

"Bieraculix" braut bei Vollmond. Bierwanderungen durch Salzburg"Bieraculix" braut bei Vollmond. Bierwanderungen durch Salzburg

„Seit über 600 Jahren wird in Salzburg und Umgebung Bier gebraut“, erklärt Martina Gyuroka. Die 50-jährige Stadtführerin bietet seit vier Jahren mehrstündige Bierwanderungen durch Salzburg an. „Hopfen wuchs im Mittelalter direkt entlang der Salzach. Jeder Bürger durfte privat brauen“, berichtet Gyuroka: „Zunächst war das Bierbrauen fest in weiblicher Hand. Frauen bekamen damals einen Sudkessel als Mitgift. Darin wurde Wäsche gewaschen und gebraut.“ Zwölf bürgerliche und eine Klosterbrauerei gab es in der Stadt. Zwei überlebten die Jahrhunderte: die größte Privatbrauerei Österreichs, Stiegl, im Stadtteil Maxglan und das Augustiner Bräu im Kloster Mülln.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Schweiz

Auf dem Jakobsweg durch die SchweizAuf dem Jakobsweg durch die Schweiz

Halb Europa war im Mittelalter im Wanderfieber. Mit Sandalen, einem weiten Umhang, einer Muschel als Erkennungszeichen an Kragen oder Hut und einem langen Wanderstab als Stütze, der in Notfällen auch der Verteidigung diente, machten sich die Pilger auf den Weg in Richtung Spanien. Sie kamen aus den unterschiedlichsten Gegenden des Abendlandes, aus Deutschland, der Schweiz, England, Frankreich, Polen, Griechenland, sogar aus der Türkei. Der feste Glaube an den Erlass aller Sünden am Grab des heiligen Jakobus (spanisch: Santiago), Frömmigkeit oder die Bitte um Hilfe in existentieller Not brachte Millionen auf die Beine, Bettler ebenso wie Könige.

 

Spanien

Spanien - Mallorca - Serra de TramuntanaWanderungen durch die Serra de Tramuntana auf Mallorca

Seit einigen Tagen wandern wir durch die Serra de Tramuntana, den hundert Kilometer langen Bergrücken, der die kühlen Nordwinde vom Rest der Insel fernhält. Es ist ein schroffer, meist steiniger Felsriegel, borstig und struppig überwachsen mit Malven, Stechginster und Zistrosen, mit Schöpflavendel und Rosmarin, mit Steineichen, Oliven- und Johannisbrotbäumen. Wir treffen mehr wilde Ziegen als Menschen, haben immer wieder fabelhafte Ausblicke über die zerklüftete Steilküste aufs Mittelmeer, und das Rauschen des Waldes lässt sich manchmal nicht vom Rauschen der Brandung unterscheiden. Alle anderen Laute lösen sich darin auf.

Spanien - Wandern durch AndalusienBerge, Wüste, Meeresstrand. Auf Schusters Rappen durch Andalusien

Nein, nicht im Sommer, sondern im Winter schnürte unser Autor Reiner Wandler seine Wanderstiefel, packte seinen Rucksack und machte sich auf Schusters Rappen auf den Weg über die Sierra Nevada hinweg zur Küste Andalusiens und zum Mittelmeer, das auch während des Winters noch angenehm warm ist und zum Baden einlädt. Doch wie uns Reiner Wandler verrät, ist der Fernwanderweg GR 140, auf dem er unterwegs war, auch im Frühjahr und Herbst ein lohnenswertes Ziel.
Mehr Informationen über Andalusien verrät Ihnen unser Reiseführer Andalusien.

 

Türkei

Türkei - Auf dem Lykien-Wanderweg an der SüdküsteAuf dem Lykien-Wanderweg an der türkischen Südküste

Die türkische Südküste ist fest in der Hand von Pauschaltouristen. Die gesamte Küste? Nein - nur wenige Kilometer abseits der Tourismuszentren, hinter Postkartenständern und Tennisplätzen hat man Ruhe vor aufdringlichen Teppichverkäufern und findet eine Türkei, in der die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. In diese „andere Türkei“ entführt uns der Autor Michael Hennemann, der auf dem so genannten Lykien-Wanderweg unterwegs war.

Türkei - Wandern im türkischen Kaçkar-GebirgeMinarette weisen den Weg. Wandern im türkischen Kaçkar-Gebirge

Schon am Ortsrand von Ayder, dem Ausgangspunkt unserer Tour, tauchen wir ein in einen üppigen Regenwald. Wir wandern durch einen grünen Korridor zwischen Moosen, Farnen und Pilzen, zwischen Rhododendron, Buchen, Fichten und Kiefern. Meterlange Flechten hängen wie die Bärte von tausend türkischen Methusalems von den Ästen herab. Gräser und Blumen wuchern mehr als dass sie wachsen. Die Pflanzen kämpfen um jeden Quadratzentimeter Boden und überziehen selbst den glattesten und steilsten Felsen mit einer grünen Haut. Gebirgsbäche und Wasserfälle rauschen durch diese vor Saft und Kraft strotzende Wildnis, aus Felsspalten sprudelt kristallklares Wasser.

 

zurück zum Seitenanfang / zur Startseite

 



Reiseveranstalter Wanderreisen

Reiseveranstalter Bergsteiger- & Trekkingreisen

Reiseveranstalter Aktivreisen




Buchtipps zu Wandertouren in Deutschland


Buchtipps zu Wandertouren in Europa


 

Twitter
RSS