DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Reiseführer Oldenburg

 

Essen und Trinken in Oldenburg

Egal ob man auf asiatische Küche steht, oder eher Haxen und Eintopf bevorzugt, in Oldenburg wird jeder etwas finden, was ihm mundet. Auf italienische Küche versteht man sich im New York, New York (Wallstr.24). Hier serviert man Pizza Calzone mit Schafskäse, Salami und Peperoni ebenso wie Pizza con Spaghetti  oder Quattro Stagione. Fish&Ships hingegen bekommt man im Starfish (Lange Str. 56) auf die Hand und indische Leckereien wie Bangalore-Curry mit Lammfleisch und feuriger Sauce oder Garnelen in Kokosmilch im Sheli (Donnerschweer Str. 29).

Mexikanisch speist man im Rondell (Oldenburg)

Mexikanisch speist man im Rondell


Das Baldini Grand Café (Lange Str. 90) verspricht mit dem Namen, was es auch hält: Es ist ein Grand Café im klassischen Sinne mitten in der Altstadt, unweit vom Lappan. Latte Macchiato, Latte Caramello oder Baileys Coffee gewünscht – kein Problem. Flammkuchen vegetarisch kann man hier ebenso bestellen wie Tapas, ob nun Datteln im Speckmantel, Nachos, Manchega oder Thunfischpaste. Panini mit Basilikum-Frischkäse ist im Baldini die italienische Antwort auf Sandwiches. Sie lieben Pasta? Na dann wäre vielleicht Penne Grand Café genau das Passende für Sie. Schon mal Thaisuppe von der Laoswurzel mit Kokosmilch oder Orangen-Karotten-Ingwer-Suppe gekostet? Michael Niebuhr, der Oldenburger Gourmet-Koch des Baldinis, macht's möglich. 

Grand Café (Oldenburg)

Hereinspaziert ins Grand Café

essen -trinken- tanzen ist das Motto des Lofts (Baumgartenstr. 2): Wie wäre es mit Rotem Fischcurry mit Zitronengras und Gambas? Oder ist eher Lammrücken unter Kräuterkruste mit Zucchinigemüse und Kartoffelgratin eher nach Ihrem Geschmack? Nur wenige Schritte sind es bis zum César – Bodega – Club – Lounge (Baumgartenstr. 3), ein Muss für alle, die Cocktailnächte und Partys mögen. Je nach Vorlieben nippt man dann an „Sex on the Beach“, „Swimming Pool“ oder Metropolitan-Sektcocktail.  Gleich nebenan ist übrigens das Cubes, auch eine wichtige Adresse für Nachtschwärmer.

In einer kleinen Nebenstraße unweit des Markts befindet sich Kaffeekunst (Bergstr. 6). Ehe wir das Café erreichen, kommen wir an der Rentnerbank vorbei, einer Kunstinstallation, die ein Schelm erdacht hat. Neben der Bank befindet sich eine Heizung für kalte Tage: Hier kann man nicht nur für einen Feierabendplausch verweilen, doch Kaffee wird leider nicht frei Haus serviert. Dazu muss man seine Schritte ins Kaffeekunst lenken, wo man bei schönem Wetter auch draußen auf der Terrasse sitzen kann. Crêpe mit Camembert und Preiselbeersahne kann man ebenso wählen wie Crêpe mit Erdnussbutter. Oder soll es doch ein warmer Apfelstrudel mit Vanillesauce sein? Lecker ist auch der gemischte Salat mit gratiniertem Ziegenkäse, Apfel und Honig.

Ein Päuschen beim Bummel durch das Dobbenviertel gefällig. Na dann hereinspaziert ins Kaffeehaus (Lindenallee 50): Mediterraner Zucchini-Tomaten-Auflauf ist etwas für puristische Vegetarier, Cambemberttarte mit karamellisierten Äpfeln, Salat und Preiselbeer-Dip für Ovo-Lacto-Vegetarier. Je nach Tageszeit kann man sich auch ein Dobbenviertelfrühstück gönnen.

Wer bei seinem Bummel durch die Altstadt an der Lamberti-Kirche angelangt ist, der kehrt vielleicht im Café Bel Etage (Markt 23) ein. Steht Ihnen der Sinn nach Getreidekaffee oder doch lieber Milchkaffee? Möchten Sie warmen Spinat-Feta-Strudel zum Stillen des kleinen Hungers oder doch lieber warme Gemüsekuchen – in der Bel Etage wird man Ihren Wunsch erfüllen.

Auch auf dem Weg zum Hauptbahnhof kann man einkehren, ehe man die Stadt mit vielen Eindrücken verlässt: Dort, wo einst Ladung gelöscht wurde, am Stau 34, befindet sich nicht nur der Alte Hafenkran (1907), sondern auch Der Schwan mit seinem Biergarten. Wraps mit Lachs und Rucola, Penne Pisa, Matjes Hausfrauenart und Fischerfrühstück, ganz zu schweigen vom Fischbuffet jeden Donnerstag von 18 bis 21.30 Uhr – für jeden Geschmack kommt etwas auf den Tisch.

Wer nach weiteren Gastro-Tipps sucht, schaut ebenso wie der Pistengänger ins kostenlose „Diabolo Extrablatt Gastro-Universität-Fachhochschule“. Alle wichtigen Adressen der Stadt findet man zudem unter www.diabolo-mox.de.


Reiseveranstalter Deutschland

Reiseveranstalter Singlereisen

Reiseveranstalter Schiffs- und Radreisen




home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Berlin | Reiseführer Bonn | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden | Reiseführer Münster

 

Twitter
RSS