DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Reiseführer Bremen

Vom Bahnhof zum Rhododendronpark

Von der Kultur zur Natur:
Universum® Science Center, Focke-Museum und Rhododendronpark

Diese Tour ist erstreckt sich über etwa 8 Kilometer und benötigt daher etwas Zeit zur Bewältigung zu Fuß. Alternativ lässt sich diese Strecke auch mit dem Fahrrad abfahren. Die einzelnen Stationen sind allerdings auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Bahnhof aus gut zu erreichen.

Bremen - Hauptbahnhof
Der Bremer Hauptbahnhof (Ausgang Richtung City)

Vom Nordausgang des Bahnhofs aus geht es diagonal nach links über die Bürgerweide Richtung Messehallen. Hinter den Hallen an der Kreuzung Findorffstraße und Eickedorfer Straße/Holler Allee befindet sich gegenüber des hier beginnenden Bürgerparks der im Mai 2006 wiedereröffnete grundsanierte Torfhafen. Ursprünglich war der Torfhafen mit dem am Rande des Bürgerparks verlaufenden Torfkanal zwischen 1817 und 1826 erbaut worden, um Torf aus dem niedersächsischen Teufelsmoor nach Bremen zu bringen. Torf war ein wichtiges Heizmaterial, so war der kleine Hafen recht wichtig für die Hansestadt. Er war auch die Keimzelle, aus der schließlich der nach dem Moorkolonisator Jürgen Christian Findorff benannte Stadtteil entstand. Heute transportieren die dunklen Torfkähne Touristen auf Ausflugsfahrten auf den alten Kanälen und Flüssen bis in das niedersächsische Umland. Mit dem Torfkahn „Anja“ ist übrigens ein Exemplar dieser Holzboote auch im Übersee-Museum anzuschauen.

Reiseführer Bremen - Torfhafen Findorff mit Torfkähnen
Torfhafen im Stadtteil Findorff mit Torfkahn

Auf dem Weg zwischen Torfkanal und Bürgerpark geht die Tour weiter, bis rechts ein asphaltierter Stichweg durch den Bürgerpark führt. Über die Melchersbrücke, vorbei am „Blätterhaus“, einem Laubengang aus Hainbuchen auf einem Stahlgerüst, gelangt man an die Parkallee. Wer nicht an der Straße laufen oder radeln möchte, kann auch die letzte Abzweigung links parallel zur Parkallee durch den Bürgerpark nehmen, den man hinter der Waldbühne allerdings aufgrund einer Eisenbahntrasse verlassen muss.

Reiseführer Bremen - Blätterhaus im Bürgerpark
Laubengang aus Hainbuchen im Bürgerpark

Am Bürgerpark und Stadtwald vorbei, kommt der futuristische Bau des Universum® Science Centers in Sicht. So interessant von außen, so lohnenswert ist ein Besuch im Inneren. Entdecken und mitmachen heißt es in den Ausstellungen rund um die Themen Mensch, Erde und Kosmos.

Mit dem Kosmos im weitesten Sinne hat auch der so genannte Fallturm zu tun, der hinter der nahe gelegenen Universität in den Himmel ragt. In dem schlanken 146 Meter hohen Turm wird Schwerelosigkeit für wissenschaftliche Experimente erzeugt. Dafür fällt eine spezielle Fallkapsel eine 123 Meter hohe Fallröhre im Inneren des Turms herunter. In den 4,74 Sekunden, die der Fall dauert, entsteht im Kapselinneren Schwerelosigkeit. Mittels eines Katapults unter dem Fallturm lässt sich die Zeit der Schwerelosigkeit sogar verdoppeln.
Interessierte finden Hintergrundinformationen zu Funktionsweise, Experimenten und mehr unter: http://www.zarm.uni-bremen.de (englisch).

Reiseführer Bremen - Universität mit dem Fallturm
Universität Bremen mit dem Fallturm im Hintergrund

Entlang zunächst der Universitätsallee parallel zum Straßenbahngleis führt der weitere Weg dieser Tour, parallel bis die Straße nach links abknickt und leicht ansteigend zu einem Eisenbahnübergang führt. Jenseits des Bahnübergangs führt am Ende der Achterstraße die Riensbergerstraße rechts sowohl zum fast 30 ha großen Riensberger Friedhof, der bereits in den 1870er Jahren unter Mitgestaltung von Wilhelm Benque angelegt wurde und Ruhestätte zahlreicher Persönlichkeiten Bremens ist, als auch zum Focke-Museum, dem Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte. Wer etwas über bremische Geschichte erfahren möchte wird hier fündig. Das Museum verwahrt unter anderem auch den originalen Sandsteinkopf des Roland.

Zum letzten Ziel der Tour, dem Rhododendronpark, geht’s zunächst unter Bäumen vom Museum die kleine Allee zur Schwachhauser Heerstraße hinunter. Dort links herum ist es noch ein kleiner Spaziergang bis zu einem der Eingänge zum Park. Sowohl von der Marcusallee als auch von der Horner Heerstraße kann man den Park betreten. Besonders zur Blütezeit im Mai erwartet den Besucher des Rhododendronparks eine vielfarbige tausendfache Blütenpracht. Aber auch in den anderen Monaten gibt es im Botanischen Garten und in der botanika viel zu sehen.

Reiseführer Bremen - Rhododendronpark
Blütezeit im Botanischen Garten

Die Stationen der Tour mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Universum® Science Center: Straßenbahn Linie 6 bis Haltestelle Lise Meitner Str., kleiner Fußweg
Focke-Museum: Straßenbahn Linien 4 oder 5 bis Haltestelle Focke-Museum
Rhododendronpark: Straßenbahn Linien 4 oder 5 bis Haltestelle Bürgermeister-Spitta-Allee



Reiseveranstalter Deutschland

Reiseveranstalter Singlereisen

Reiseveranstalter Schiffs- und Radreisen






Suppenengel Bremen

home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Berlin | Reiseführer Bonn | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden | Reiseführer Münster

 

Twitter
RSS