DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Reiseführer Bremen

Der Bürgerpark

Belaubte Laube im Bürgerpark
Laubengang aus Hainbuchen im Bürgerpark

Eine grüne Oase in Innenstadtnähe und viel genutztes Naherholungsgebiet ist der Bürgerpark. Die  ausgedehnte Anlage, die sich an die heutige Bürgerweide hinter dem Bahnhof anschließt, ist kein irgendwann der Öffentllichkeit zugänglich gemachter Privatpark ehemals Herrschender wie vielerorts, sondern ein von den Bürgern selbst initierter Park. Anfang des 19. Jahrhunderts hatte man bereits die alten Wehranlagen der Stadt abgebaut und die Wallanlagen in eine Parklandschaft verwandelt. Doch anlässlich der rasant wachsenden Stadt im Laufe des Jahrhunderts wurde der Ruf nach mehr Grünräumen immer lauter. Dafür bot sich das größte unbebaute kommunale Grundstück Bremens, die alte Bürgerweide an. Die ursprünglich rund 450 ha große nahezu baumlose Gemeindeweide, auf der die Einwohner Bremens Jahrhunderte lang ihr Vieh hatten weiden lassen, hatte zunehmend an Bedeutung verloren, bis sie 1864 gar nicht mehr benutzt wurde. So entstand eine Bürgerinitiative, aus der heraus sich 1865 das „Comité zur Bewaldung der Bürgerweide“ gründete.

Bremen Bürgerpark - Große Kulenkamp-Bank
Große Kulenkamp-Bank in der Laube, 1897 vom Kunstschlosser
Justus Leidenberg gefertigt und 2000 renoviert

Nach einjähriger Planungsphase wurde 1866 mit dem ersten Spatenstich und der Aushebung des Emmasees der Bau des „Volksgartens“ nach den Plänen von Wilhelm Benque begonnen. Zunächst waren dem Comité von der Stadt 76 ha für die Parkanlage zugewiesen worden, aber schon sieben Jahre später kamen noch einmal 60 ha hinzu. 1876 war die eigentliche Anlage des Bürgerparks weitestgehend abgeschlossen. In diesem Jahr ging aus dem Comité der Bürgerparkverein hervor, der sich bis heute um den Betrieb und den Erhalt des Parks kümmert. Finanziert wird der Verein zum Großteil durch Spenden, so sind auch alle Bauten und Parkbänke sowie viele Bäume Spenden der Bürger und Freunde des Bürgerparks. Seit 1990 steht der Bürgerpark als Gartendenkmal unter Schutz.

Bremen Bürgerpark - Innenhof der Meierei
Innenhof der Meierei

Noch immer stehen auf dem Gelände des Bürgerparks zahlreiche historische Gebäude. So steht  etwa in der Mitte des Parks die 1881 fertiggestellte Meierei. Milch, Butter, Schichtkäse, Schlagsahne und vor allem Jogurt, die aus der Milch der bis zu 36 Kühe in den Stallungen hergestellt wurde, fanden in dem im oberen Hausteil gelegenen Lokal guten Absatz. Um die Jahrhundertwende musste der Molkereibetrieb allerdings eingestellt werden. Der Restaurationsbetrieb blieb hingegen bestehen und wird heute durch das am Rande des Bürgerparks gelegene Parkhotel geleitet.

Bremen - Parkhotel
Eine der besten Adressen Bremens: das Parkhotel

Ein Überbleibsel der „Norddeutschen Gewerbe- und Industrieausstellung“ von 1890 ist die als Bier- und Gartenwirtschaft genutzte heutige Waldbühne. Ursprünglich war der Holzbau als Ausstellungspavillon der Bremer Zigarrenfirma Leopold Engelhardt & Biermann hinter dem Parkhaus (heute Parkhotel) errichtet worden. Nach der Ausstellung stiftete sie dem Bürgerpark den Pavillon und finanzierte den Umzug an den jetzigen Standort. Bereits 1891 wurde er als Wirtschaft unter dem Namen Waldschlösschen eröffnet und trug diesen Namen bis zu einem erneuten Innenausbau 1975. Mit Hilfe des Landesamtes für Denkmalpflege wurde das Gebäude 1991 gründlich saniert und mit Schiefereindeckung in den Originalzustand zurückversetzt. Im Sommer  kann man hier bei einem Feierabendbier gut draußen sitzen und an den Wochenenden wird häufig Live-Musik geboten.

Bremen - Bürgerpark - Melchersbrücke
Melchersbrücke

Die meisten der zahlreichen steinernen Brücken über die Wasserläufe im Park stammen aus der Zeit um 1900. Eine der ältesten ist die von dem Überseekaufmann Carl Melchers gestiftete Melchersbrücke, die sich seit 1883 unübersehbar auf halbem Wege zwischen Meierei und dem Parkhaus (heute Parkhotel) über einen der Kanäle spannt. Mit den Ruderbooten aus Holz, die am Emmasee gegenüber dem Emmakaffe von April bis Oktober zu mieten sind, kann man übrigens auf den Kanälen durch den ganzen Park rudern. Für eine komplette Rundtour sollte man schon 11/2 Stunden einplanen.
Öffnungszeiten Bootsverleih: Montags von 14 - 18, Dienstag bis Sonntag von 10 - 18 Uhr, Telefon: 0173 / 232 64 35.

Bremen - Bootsverleih im Bürgerpark
Bootsverleih im Bürgerpark

In Sichtweite des Bootsverleihs gibt es desweiteren eine Minigolfanlage sowie hinter der nächsten  Baumreihe einen großen Spielplatz, der Anziehungspunkt für Eltern und Kinder nicht nur aus den angrenzenden Wohnvierteln ist.

Ein Highlight ist der kleine Zoo inmitten des Parks. Im 19. Jahrhunderten waren Gehege auch mit exotischen Tieren zur Unterhaltung der Besucher in öffentlichen Parks weit verbreitet. So gab es in der Vergangenheit auch im Tiergehege im Bürgerpark Tiere aus entfernten Erdteilen wie Kängurus, Zebras und ein Dromedar. Seit einigen Jahren sind hier aber vor allem Tier- und Vogelarten aus der hiesigen Fauna zu sehen wie Rot- und Damwild, Bergziegen, Schafe, Bentheimer Schweine und mitunter hört man laut den Pfau durch den Wald rufen.

Bremen - Pfau im Bürgerpark



Reiseveranstalter Deutschland

Reiseveranstalter Singlereisen

Reiseveranstalter Schiffs- und Radreisen






Suppenengel Bremen

home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Berlin | Reiseführer Bonn | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden | Reiseführer Münster

 

Twitter
RSS