DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Wiedertäufer, Friedensschluss und Skulpturale

Reiseführer Münster

Text und Fotos: Ferdinand Dupuis-Panther

„Schwarz, Münster, Paderborn“ charakterisiert den politischen Trend in der Stadt, die sich zugleich friedensbewegt und weltoffen gibt. Fahrradhochburg ist sie ohne Frage. Kaum ein Fleckchen in der Stadt wird nicht als Radparkplatz genutzt.

Münster - Innenstadt
Fußgängerzonen sind Radparkplätze

Unübersehbar sind die Radler auf ihren Hollandrädern, die über das Kopfsteinpflaster rollen. Aufrecht sitzend – man könnte auch von hoch zu Ross sprechen – umkurven Pedalritter geschickt den einen oder andern nicht gar so achtsam die Straße Querenden. Nicht nur Studenten, sondern auch Mütter mit Kindern und flotte Mittsechziger haben hier den Drahtesel längst für sich entdeckt. Vorbei geht die Fahrt an der St. Lambertikirche, an deren Turm die leeren Drahtkäfige hängen, in denen einst drei hingerichtete Wiedertäufer zur Schau gestellt wurden. So behandelte man einst die Ketzer!

Münster - St. Ludgeri
Kirchen prägen das Stadtbild: St. Ludgeri

Auf der von Alleebäumen bestandenen Promenade umrunden ungezählte Radler die einst mit Bastionen geschützte Stadt an der Aa. Am ausgeprägtesten ist der Residenz- und Festungscharakter Münsters im Schlosspark zu erleben. Hier ist noch eine sternförmige Bastion auszumachen, die von einem breiten Wassergraben umschlossen ist. Keine Radler rund ums Schloss zu treffen, wäre eine Sensation. Kaum einer von ihnen scheint jedoch einen Blick für die moderne Kunst übrig zu haben, die nicht nur am Schloss und rund um den Aasee, sondern auch im gesamten Stadtgebiet zu sehen ist – ein Ergebnis der Skulptur Projekte der letzten Jahrzehnte.

Münster im Video auf unserer Seite www.reisevideos-online.de

Nicht nur das Schloss in der Stadt, sondern auch die nahe gelegenen drei staatlichen Anwesen der Familie von Droste-Hülshoff bilden das „fürstliche Münster“, das natürlich bequem mit dem Drahtesel zu erkunden ist. Aus der Familie der Droste-Hülshoff ist vor allem die Lyrikerin Annette von Droste-Hülshoff bekannt, die auf Schloss Hülshoff und im Haus Rüschhaus gelebt hat.

Münster - Schloss Hülshoff
Noch heute im Besitz der Familie von Droste-Hülshoff: Schloss Hülshoff

Die Recherche für diesen Reiseführer wurde dankenswerter Weise durch Münsterland Touristik unterstützt.

Reiseveranstalter Deutschland

Reiseveranstalter Singlereisen

Reiseveranstalter Schiffs- und Radreisen





home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Berlin | Reiseführer Bonn | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden | Reiseführer Münster

 

Twitter
RSS