DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Tempel der Fünf Pagoden
(Wutasi)

Tempel:
Acht große Tempel / Tempel des Liegenden Buddha / Tempel der Quelle des Dharma / Tempel der Fünf Pagoden / Tempel der Großen Glocke / Himmelstempel / Konfuziustempel / Lamatempel

Der ursprüngliche Tempel entstand Anfang des 15. Jh. anläßlich eines Besuchs des indischen Mönches Pandida, der dem Kaiser fünf goldene Buddhastatuen und ein Modell des Tempels mitbrachte, der an der Stelle errichtet wurde, an der der Buddha die Erleuchtung empfing. Der hiesige Tempel wurde dem indischen nachgebaut, später jedoch verändert und mehrfach zerstört.


Tempel der Fünf Pagoden

Heute steht noch der massive, zentrale Stupa mit seinen steil aufragenden fünf Türmen, die die vier Ecken der Erde, die man sich als quadratische Scheibe vorstellte, und den Weltenberg Meru im Zentrum darstellen. Die Wände sind über und über mit Basreliefs verziert, die buddhistische Symbole, Buddhafiguren, Lotosblumen und mythische Wesen darstellen.


Basrelief im Tempel der Fünf Pagoden

Lage: abseits der Baishiqiaojie, nördlich des Zoos

Reiseveranstalter China





home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Berlin | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden
Reiseführer Hongkong | Reiseführer Peking | Kurzportrait China

 

Twitter
RSS