DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Tempel der Quelle des Dharma
(Fayuansi)

Tempel:
Acht große Tempel / Tempel des Liegenden Buddha / Tempel der Quelle des Dharma / Tempel der Fünf Pagoden / Tempel der Großen Glocke / Himmelstempel / Konfuziustempel / Lamatempel

Im Jahr 645 gründete der Tang-Kaiser Taizong an dieser Stelle einen Tempel zu Ehren der Gefallenen eines erfolglosen Kriegszugs nach Korea. Damit gilt dieser, zwar später mehrfach erneuerte Tempel als der älteste des Buddhismus in Peking. Er ist traditionell auf einer Achse aufgebaut und erreicht mit sechs Hallen beträchtliche Ausmaße.

Wenig bekannt ist, daß der Tempel zahlreiche, tatsächlich noch alte Figuren beherbergt. So stammen etwa Weituo, Maitreya und die vier Himmelskönige in der Eingangshalle genauso aus der Ming-Zeit wie die Buddhas und Bodhisattvas in der Haupthalle. Die seitlich aufgereihten Luohan sind hingegen aus der Qing-Zeit. Und gesichert ausgestellt werden gar religiöse Objekte aus der Tang- und aus der Yuan-Dynastie.
Ein Höhepunkt dieses stillen Tempels ist die große Skulptur der Vairocana-Halle: Wie bei einem stilisierten Lotos fächern sich Blätter auf, die alle aus Buddhadarstellungen bestehen, schon über Augenhöhe thronen die vier Buddhas der Weltregionen und noch darüber Vairocana, der transzendente Buddha der fünften Himmelsrichtung, der Mitte.
In den weiteren Hallen werden noch sehr schöne buddhistische Statuen, andere Gegenstände und Schriften aus verschiedenen Dynastien ausgestellt.

Lage: 7 Fayuansi Qianjie, westlich des Himmelstempels, südlich der Guang’anmennei Dajie
Öffnungszeiten: tgl. außer Mi 8.30-11, 13.30-16 Uhr

Reiseveranstalter China





home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Berlin | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden
Reiseführer Hongkong | Reiseführer Peking | Kurzportrait China

 

Twitter
RSS