DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Lass uns nach Tournai gehen und närrisch sein

Närrisches Treiben ist eigentlich spätestens im März vorbei, es sei denn, man lebt in der Karibik oder ist Bewohner von Notting Hill. Doch auch in Tournai scheint die närrische Zeit später im Jahr nochmals aufzuleben, erstmals im heißen Sommer 2009. In einem Land, in dem nicht nur die Gilles mit ihren wippenden Straußenfedern als Kopfschmuck en vogue sind, sondern zu Laetare auch die Blancs Moussins die Straßen von Stavelot unsicher machen, scheint alles möglich zu sein und zum belgischen Savoir vivre zu gehören. Beim sommerlichen Umzug durch die Stadt an der Schelde finden sich nicht nur Spielmannszüge aus dem benachbarten Frankreich ein, sondern auch waghalsige Stelzenläufer, die auf dem Marktplatz eine kesse Sohle hinlegen. Ob man mit roten Kunsthaaren oder Strohperücken unterwegs ist, sich als Schlumpf verkleidet hat oder die Herren der Schöpfung kecke Röckchen übergestreift haben, die Teilnehmer des Karnevalsumzugs haben ihren Spaß. Auch für die zahlreichen Zuschauer, die vor den Cafés am Markt Platz genommen haben, um ein Chimay oder ein Kriek zu trinken, sich Fritten oder ein Eis munden lassen, ist es eine Mordsgaudi.

Belgien - Wallonien - Sommerkarneval - Gestatten, die Schlümpfe von Tournai © fdp
Gestatten, die Schlümpfe von Tournai © fdp

Nein, Tournai ist nicht unbedingt für den Karneval in Belgien bekannt, sondern eher Binche, Stavelot und Aalst. Doch mit dem sommerlichen Karneval heben sich die Bewohner der Scheldemetropole von ihren Narrenbrüdern und -schwestern anderenorts deutlich ab. Die auf der Grand Place stehende Skulptur von Christine de Lalaing, Prinzessin von Espinoy, kann sich dem närrischen Treiben auch nicht entziehen.

Belgien - Wallonien - Sommerliche Blumenkinder beim Karneval von Tournai © fdp
Sommerliche Blumenkinder beim
Karneval von Tournai © fdp

Die Narrenkappe mit Schellen auf dem Kopf und in ein weißes weites Kleid gehüllt, wird die steinerne Prinzessin in die Mitte der Narren aufgenommen – wehren kann sie sich dagegen eh nicht. Der eine oder andere lieb gewordene Untersatz wird kurzerhand in einen „Prunkwagen“ verwandelt, ob Ford Transit oder nicht.

Belgien - Wallonien - Sommerkarnaval in Tournai - Helden auf Rädern reihen sich in den Karnevalsumzug´ein © fdp
Helden auf Rädern reihen sich in den Karnevalsumzug ein © fdp

Raschen Schrittes nähern sich ein Herr mit Susafon und eine Klarinettistin dem Geschehen. Wo sind denn bloß die übrigen Mitspieler? Doch da tauchen sie schon auf, mit ohrenbetäubender Musik. „Banda – La Band'as“ so lautet die gestickte Aufschrift auf den weißen Hemden der Bandmitglieder, die aus dem nahen Frankreich mal eben für das Tournaier Sommerspektakel herübergekommen sind.

Belgien - Wallonien - Sommerkarneval Tournai - Gekonnt tanzen Stelzenläufer über das Pflaster © fdp
Gekonnt tanzen Stelzenläufer über das Pflaster © fdp

Weiß gekleidet und mit weißen Masken vor dem Gesicht – so treten auch die Stelzenläufer auf. Akrobatisch sind ihre tanzenden Bewegungen zur Brassmusik. Kein Stolpern unterbricht die fließende Bewegung über das Pflaster. Derweil haben sich Herr und Frau Sommer eingefunden: Feuerrot ist das Outfit und im roten Haar steckt obendrein ein buntes Blumengebinde.

Belgien - Wallonien - Sommerkarneval Tournai - Die Piraten erobern Tournai © fdp
Die Piraten erobern Tournai © fdp

Einige der herbeigeeilten Schlümpfe verschlümpfeln aus ihrem weißen Gefährt und lassen es dann mal so schlümpfelnd schlümpfeln. Derweil hat sich auch der Club der Pilsfreunde in ihren hellblauen Outfits eingefunden. Die geöffnete Dose Jupiler ist für sie selbstverständlich. Für Nachschub ist dank der gefüllten Rucksäcke gesorgt, denn bei einem sommerlichen Umzug wird das Verlangen nach kühlem Gerstensaft schnell recht groß.

Harlekins und Clowns mischen sich unter die Menge derer, die auf den Beginn des Umzugs warten. Doch noch ist der grüne Ford Transit der „Kermits“ nicht angekommen. Auf Bert und Ernie aus der „Sesamstraße“ warten die Schaulustigen allerdings vergebens. Musik dröhnt unterdessen aus den Lautsprecherboxen, die „El Moutouelle“ auf ihrem roten Gefährt mitführen. Mit der zeitgleich ertönenden Brassmusik ergibt das eine gar schrecklich-schöne Kakophonie.

Belgien - Wallonien - Sommerkarnaval in Tournai - Ist das der Riese von Tournai? © fdp
Ist das der Riese von Tournai? © fdp

Nach einer kurzen Zeit der Stille liegen Sambarhythmen über dem Großen Markt, ziehen weiß gekleidete Tänzerinnen mit roten und blauen Schirmen beschwingt an den Zuschauern vorbei. Ein Hauch von Rio breitet sich aus. In der Menge ist auch ein Riese präsent, ein Mann vom schwarzen Kontinent ist es, der am Sommerkarneval von Tournai teilnimmt. Auch einige kirchliche Würdenträger mit Reliquien haben sich eingefunden. In allerletzter Minute erreicht ein Fahrradgespann den Ort des Geschehens. Es sind die „Super Tourn'heros“, die da ihr Doppelgefährt in den abmarschbereiten Zug steuern.

Belgien - Wallonien - Die Jecken von Tournai sind los – und das bei tropischen Temperaturen © fdp
Die Jecken von Tournai sind los – und das
bei tropischen Temperaturen © fdp

Leichtwassermatrosen schließen sich dem Umzug mit ihrem Cruiseboat auf Rädern an, und auch ein Piratenschiff hat es nach Tournai verschlagen. Derweil sind die „verlorenen Gondelfahrerinnen“ noch immer darum bemüht, den Takt für ihre Tanzschritte zu finden – sehr zum Vergnügen der Zuschauer. Hauptsache, es macht Spaß, scheint das Motto zu sein. Man darf gespannt sein, ob der Sommerkarneval von Tournai zu einer festen Einrichtung auf dem Festkalender der Scheldestadt wird. Zu wünschen wäre es! (fdp)



Reiseveranstalter Singlereisen

Reiseveranstalter Schiffs- und Radreisen



home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Belgien | Reiseführer Brüssel | Reiseführer Flandern | Reiseführer Wallonien |
Reiseführer Berlin | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden

 

Twitter
RSS