Reisemagazin schwarzaufweiss

Reiseführer Belfast

Museen in Belfast

Die im Text auftauchenden Zahlen in Klammern verweisen auf den Standort in unserer Belfast-Karte

Alles, von Dinosaurierknochen über Fundstücke der keltischen und frühchristlichen Epoche bis hin zu zeitgenössischer Kunst präsentiert das Ulster Museum  (20) (Stranmills Road) unter einem Dach. Beachtenswert sind die Schätze der Girona, jenem Schiff der spanischen Armada, das im 16. Jahrhundert vor der Causeway Coast sank. Die Sammlung der Art Gallery umfasst unter anderem Werke von Picasso, Henry Moore, Turner, Gainsborough und Wilson.

Auf Bilder und Ansichten von Belfast und Nordirland hat sich die Belfast City Art Gallery (Belfast Welcome Centre, 47 Donegall Place, geöffnet montags bis samstags von 9 bis 15.30 Uhr, Eintritt frei) spezialisiert, während Belfast Exposed - Gallery of Contemporary Photography (The Exchange Place, 23 Donegall Street) dienstags bis samstags von 11 bis 17 Uhr mit Fotografien einen unterhaltsamen Bogen durch die jüngere Vergangenheit der irischen Hauptstadt schlägt.

Als eines der führenden Häuser der Grünen Insel gilt die Ormeau Baths Gallery  (21) (18A Omeau Avenue). Zeitgenössische Kunst ist hier dienstags bis samstags von 10 bis 18 Uhr in Wechselausstellungen zu bewundern. Zu den namhaften Größen, die sich hier ein Stelldichein gaben, zählen unter anderem Yoko Ono, Gilbert & George sowie die irischen Künstler Victor Sloan, Willie Doherty und Willie McKeown.

Etwas außerhalb von Belfast, unweit des gleichnamigen Loughs, lädt das Ulster Folk & Transport Museum (Cultra, Holywood) zu einer interessanten Zeitreise ein. In dem Freilichtmuseum wurde eine komplette Kleinstadt nachgebaut. Alte Handwerkskünste wie das Flechten von Körben oder Spinnen von Wolle werden hier lebendig. Daneben können Transportmittel vom Eselskarren bis zu Flugzeugen, von Lokomotiven bis hin zu Handelsschiffen in Augenschein genommen werden.

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.