Reisemagazin schwarzaufweiss

Reiseführer Belfast

Tour 6: Der Westen

Die im Text auftauchenden Zahlen in Klammern verweisen auf den Standort in unserer Belfast-Karte

Über Jahrzehnte war Belfasts Westen eine No Go Area. Kein Tourist traute sich in die Viertel entlang der Falls Road, mit ihren katholischen Anwohnern, und der protestantischen Shankill Road (19), die als Zentrum der Gewalt in der nordirischen Kapitale galten. Die beiden Straßen verlaufen fast parallel, und zwischen ihnen zieht sich eine verstacheldrahtete, fünf Meter hohe Trennmauer dahin, die Peace Line. Auch wenn die Unruhen der Vergangenheit angehören, werden noch immer nachts die Tore der Mauer geschlossen.

Reiseführer Belfast - Wandbild in der Shankill Road

Wandbild in der Shankill Road

Jedes dieser Stadtviertel bekennt auf seine Art Flagge. Entlang der protestantischen Bereiche flattert auf Häusern und auf Seilen über der Straße der britische Union Jack. Bürgersteige und Laternenmasten sind in dessen Farben gehalten. Die katholischen Viertel sind dagegen mit der grün-weiß-orange-farbenen Fahne der Republik Irland geschmückt. Zudem zeugen riesige Wandmalereien, so genannte Murals, von den über viele Jahrzehnte anhaltenden Spannungen und Kämpfen zwischen beiden Gruppierungen. Ungeachtet der politischen Aussagen, die hinter jedem einzelnen Bild stehen, haben sich diese längst zu einem Magneten für Besucher entwickelt, die beim Anblick der Kunstwerke eine Mischung aus Faszination und Sprachlosigkeit verspüren.

Reiseführer Belfast - Wandbild in der Shankill Road

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.