Reisemagazin schwarzaufweiss

Reiseführer Belfast

Shopping

Die im Text auftauchenden Zahlen in Klammern verweisen auf den Standort in unserer Belfast-Karte

Einer der größten Einkaufspaläste der nordirischen Hauptstadt ist das Forstside Shopping Centre (Upper Galwally, Saintfield Road, Belfast), das an sieben Tagen der Woche zu ausgedehnten Einkaufstouren lädt. Nahezu alle großen Highstreet-Ketten sind hier zu finden. Etwas beschaulicher mutet da die Donegall Arcade (5-7 Castle Junction) an. Die kleine Mall offeriert mit ihren 16 Fachgeschäften einen bunten Mix aus Mode, Musik und Geschenkartikeln.

Wer ausgewählte Handarbeiten, Schmuckstücke und Strickwaren sucht, wird in The Wicker Man (12 Donegall Arcade, Castle Place) fündig, während sich Aunt Sandra´s Candy Factory (60 Castlereagh Road) nicht nur für echte Naschkatzen als geschmackvolles Paradies erweist. Hier werden die Bonbons und Süßigkeiten noch immer nach traditionellem Rezept handgefertigt.

Ein Muss ist der Besuch des St. George´s Market (22) (Oxford Street, Eintritt frei). Irlands ältester überdachter Markt bietet neben lokalen Nahrungsmitteln auch Blumen, Kleidung und Antiquitäten. Beim so genannten Friday Variety Market bieten rund 250 Stände freitags von 6 bis 13 Uhr einen bunten Warenstrauß an. Samstags werden im Rahmen des City Food & Garden Market von 9 bis 15 Uhr Spezialitäten wie nordirischer Käse angeboten.

Die meisten Geschäfte sind montags bis samstags von 10 bis 17.30 Uhr geöffnet, während der Sommermonate und der Vorweihnachtszeit oft auch bis spät abends und an Sonntagen.  Banken sind in der Regel montags bis freitags von 9.30 bis 15.30 Uhr geöffnet. Mit EC- oder Kreditkarten kann an Geldautomaten rund um die Uhr Geld abgehoben werden.

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.