Wismar

 

Wismar - die Nikolaikirche hat das vierhöchste Mittelschiff in Deutschland

Die Nikolaikirche hat das vierthöchste Mittelschiff in Deutschland

Gut erhalten ist dagegen auch dank Renovierungsarbeiten die Nikolaikirche, die mit dem zweihöchsten Mittelschiff der Backsteingotik - nur das der Marienkirche in Lübeck ist höher - und dem vierthöchsten in Deutschland beeindrucken kann. 37 Meter geht hier der Blick in die Höhe. Der Sakralbau, der dem heiligen Nikolaus geweiht ist, dem Schutzpatron der Seefahrer, gilt als Meisterwerk der Spätgotik in Nordeuropa und wurde ab 1370 errichtet. Seit 2002 steht er auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Rund 100 Jahre brauchten die Bauleute für die Fertigstellung, der an der „Frischen Grube“ gegenüber dem Schabbell gelegenen sehenswerten Kirche.

Wismar - Altarretabel aus der Georgenkirche in der Nikolaikirche

Altarretabel

Einen Teil ihrer Ausstattung verdankt St. Nikolai der Beschädigung oder Zerstörung der anderen beiden großen Kirchen in Wismar. So stammt ein Altarretabel aus St. Georgen und eine 1335 hergestellte Bronzetaufe mit „Teufelsgitter“ aus St. Marien.

Wismar - Bronzetaufe mit Teufelsgitter von 1335 in der Nikolaukirche

Bronzetaufe

Apropos Teufel, der Regisseur Friedrich Wilhelm Murnau drehte den Stummfilm-Klassiker „Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens“, eine Adaption von „Dracula“ aus dem Jahr 1922, auch an Schauplätzen in Wismar, z. B. im Innenhof der Heilig-Geist-Kirche, auf dem Marktplatz oder am Wassertor. Tafeln erinnern dort an den expressionistischen Film. Na, dann fröhliche Schnipseljagd. Aber auch davon unabhängig lohnt es sich, kreuz und quer durch die Altstadt zu laufen, denn es gibt noch viel mehr zu entdecken, wie etwa die Hanse Sektkellerei mit modernem Verkaufsgeschäft und „Alten Gewölbe“.

Wismar - ehemalige Löwen Apotheke am Hopfenmarkt

Auch schön: die Löwen Apotheke am Hopfenmarkt wird heute anders genutzt

Wer nach Wismar noch nicht genug von Stadtbesichtigungen hat, dem sei ein Bummel durch die Nachbarstadt und Landeshauptstadt Schwerin empfohlen. Sehr sehenswert ist unter anderem das Schloss mit angrenzendem Park.

Schwerin - das Schweriner Schloss

Schweriner Schloss

 

Informationen

Tourismuszentrale Öffnungszeiten:
April bis September täglich 09.00 - 17.00 Uhr
Oktober bis März täglich 10.00 - 16.00 Uhr
www.wismar.de/Tourismus-Welterbe

Förderverein „Poeler Kogge“ e.V.
www.poeler-kogge.de/kogge.html

Hafenrundfahrt und Insel Poel
www.adler-schiffe.de/ab-wismar-und-poel/hafenrundfahrt.php

Tierpark Wismar e.V.
Zum Festplatz 30
23966 Wismar
Tel.: 03841 707070
Geöffnet: März - Oktober täglich 9 - 18 Uhr, November - Februar nur an Wochenenden und Feiertagen 10 - 16 Uhr
E-Mail: info@tierpark-wismar.de
www.tierpark-wismar.de

Wismar - Tierpark

Katta im Tierpark Wismar

 

Website des Autors: https://www.bremen-sehenswert.de

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Suchen bei schwarzaufweiss


Das könnte Sie auch interessieren


Reiseveranstalter Deutschland bei schwarzaufweiss

 

Reiseführer Bremen

Sehenswertes in Bremen, Touren durch die Stadt, Tipps und Hintergrundgeschichten ausführlich beschrieben mit vielen Fotos. Darüber hinaus gibt es Ausflugstouren über die Stadtgrenzen hinaus, etwa nach Bremerhaven oder nach Walsrode in den Weltvogelpark.

Reiseführer Bremen

Mehr lesen ...

Reiseführer Rostock

Die Geschicke der 1265 aus drei Stadtsiedlungen entstandenen Stadt Rostock waren schon immer mit dem Wasser verknüpft. Schon früh war sie ein wichtiger Teil der Hanse und der Handel über See machte die Kaufleute und somit die Stadt wohlhabend, was sich zum Beispiel in der Architektur am Neuen Markt und anderen Teilen der Altstadt bemerkbar macht. Zeugnisse der norddeutschen Backsteingotik haben den Denkmalschutz auf den Plan gerufen, um den Erhalt historischer Gebäude im Stadtkern zu sichern, mit Erfolg.

Rostock Reiseführer

Mehr lesen ...



Kiel: Top-Sehenswürdigkeiten in der Fördestadt und ein Ausflug nach Laboe

Ein guter Ausgangspunkt um die Stadt heute, Jahrzehnte nach Kriegsende, zu erkunden, ist der zentral gelegene Hauptbahnhof. Auf der Hauptstraße Sophienblatt, die vor dem Gebäude verläuft, treffen alle wichtigen Buslinien zusammen, viel Sehenswertes kann man aber auch problemlos von hier zu Fuß in einem mehrstündigen Spaziergang erreichen.

Kiel Sehenswürdigkeiten

Mehr lesen ...

Rügen: Wandern und Radfahren rund um Göhren

Wer lieber mit dem Rad wandert als per pedes, findet auf dem Mönchgut gute Voraussetzungen und anders als Verleihnix in dem berühmten gallischen Dorf aus dem Kultcomic Asterix, verleiht man in Göhren gerne vieles, so auch Fahrräder - natürlich gegen Bares. Aber dafür sparen sich Bahnreisende das nervige Gerödel mit den Zweirädern.

Rügen - der Rasende Roland

Mehr lesen ...

Helgoland - Fels in der Brandung

Knapp 50 Kilometer vor Schleswig-Holsteins Küste gelegen, ist Helgoland jedes Jahr Ziel Tausender Besucherinnen und Besucher, die meisten davon Tagestouristen in den wärmeren Monaten. Ausflugsschiffe laufen Helgoland von Bremerhaven, Büsum oder vom „Alte Liebe“ genannten Anleger im Hafen der niedersächsischen Stadt Cuxhaven an der Elbemündung aus an.

Helgoland - Seevögel auf dem Lummenfelsen

Mehr lesen ...

Per Rad durch Cuxhavens Seebäder

Leider ist die deutsche Nordseeküste, wenn man von den ost- und nordfriesischen Inseln einmal absieht, von der Natur nicht so reich mit Sandstränden bedacht worden, wie die Anrainerländer Niederlande und besonders Dänemark. Natürlich gibt es auch viele schöne Ecken jenseits der Sandstrände und Sand allein ist nicht alles im Urlaub, aber für viele hat ein Sandstrand eben doch eine große Bedeutung und deshalb steppt in den Sommermonaten in den Seebädern Döse, Duhnen und Sahlenburg vor allem an den Wochenenden der Bär.

Cuxhaven und seine Seebäder Döse, Duhnen und Sahlenburg

Mehr lesen ...

Norden Norddeich

Auf den ersten Blick könnte man den Eindruck gewinnen, das Nordsee-Heilbad sei nur die Transferstation für die Urlauber, die es in Scharen auf die Inseln Juist und Noderney zieht. Aber jenseits dessen zeigt sich Norddeich als weit weniger hektischer und überschaubar kleiner Küstenurlaubsort. In dem staatlich anerkannten Nordseebad wird erst seit der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts der Tourismus gefördert, offenbar mit Erfolg, wie mehr als 1 Mio. Übernachtungen jährlich zeigen.

Norden Norddeich - Drachenfest

Mehr lesen ...