Reisemagazin schwarzaufweiss

Reiseführer Dublin

Museen

GAA-Sportmuseum
Croke Park Stadium
St. Joseph's Ave.(Busse 3, 11a ab O'connell St. bis Drumcondra.
Im Stadion ist die Gaelic Athletic Association (GAA) zu Hause, die die von den Engländern importierten Sportarten Fußball und Rugby ablehnt und Gaelic Football und Hurling betreibt. Die Geschichte der GAA, auch ein Bestandteil des Unabhängigkeitskampfes, wird mit modernsten Mitteln präsentiert (Mo-Sa 9.30-17 Uhr, So 10-17 Uhr, an Spieltagen nur Zugang vom Cusack Stand, Eintritt 6,- €, mit Stadiontour 11,- €).

Irish Museum of Modern Art
Military Rd. in Kilmainham.
Das meistbesuchte Museum der Hauptstadt befindet sich im ehemaligen, 1680 fertiggestellten Royal Hospital. Es zeigt moderne und zeitgenössische Kunstwerke aus Irland und dem Ausland ab den 1940er Jahren. (LUAS bis Heuston; Di, Do-Sa 10-17.30, Mi 10.30-17.30, So, Fei 12-17.30 Uhr, Eintritt frei)

National Gallery of Ireland
Merrion Square West.
Die Nationalgalerie wurde 1854 gegründet und 2002 um den Millenium-Flügel erweitert. Zu sehen sind Kunstwerke vom 14. bis 20.Jh., die Sammlung italienischer Gemälde des 17.Jh. gilt als beste außerhalb Italiens. (Mo-Mi, Fr-Sa 9.30-17.30, Do 9.30-20.30, So 12.30-17.30, Eintritt frei).

National Museum of Archaeology
Kildare St..
In dem 1890 eröffneten Museum sind sehr wertvolle und seltene Fundstücke von der Eisenzeit bis ins 15. Jh. zu sehen, weshalb das Haus als "Irlands Schatzkammer" gilt. (Di-Sa 10-17, So 14-17 Uhr, Eintritt frei).

National Museum of Decorative Arts & History
Benburb St. (LUAS bis Museum).
Allein Europas größter Kasernenkomplex, die Collins Barracks, lohnen den Besuch. Den Schwerpunkt der Sammlungen bilden Militärgeschichte und eine Ausstellung zum Osteraufstand 1916. (Di-Sa 10-17, So 14-17 Uhr, Eintritt frei).

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.