DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Wohnhaus des Kunstmalers Saint-Cyr

Unweit des Jubelparks und des Europaviertels stößt man auf das Wohnhaus des Kunstmalers Georges de Saint-Cyr, das sich heute in Privatbesitz befindet und seit 1988 unter Denkmalschutz steht. Versuche der Stadt Brüssel, das Haus zu erwerben sind in der Vergangenheit stets gescheitert. Dennoch hat die öffentliche Hand für die Restaurierung dieser Perle der Art nouveau aktuell 500000 Euro zur Verfügung gestellt.

maison-st-cyr

Nach einem Entwurf des Horta-Schüler Gustave Strauven wurde das Haus auf einem lediglich vier Meter breiten Grundstück im Jahr 1903 erbaut. Konkave und konvexe Formen der Balkongitter und Fensterrahmen wechseln von Etage zu Etage. Die Bekrönung des obersten Stockwerks mit einer kreisrunden Öffnung und dahinter liegender Loggia sowie der zerbrechlich wirkenden, schmiedeeisernen Haube sind wichtige Details des grazil wirkenden Bauwerks. Architekturexperten zählen dieses Jugendstilhaus zu den 500 interessantesten Bauwerken weltweit.

Vor einigen Jahren wurde das Wohnhaus mit einem Kaufpreis von 750000 Euro auf dem Markt angeboten, wohl wissend, dass die Restaurierung nach Schätzungen 1,5 Mio. Euro verschlingen würde. Das schreckte die Antwerpener Immobilien-Gesellschaft Movast nicht davon ab, das Wohnhaus zu erwerben. Dank der oben erwähnten staatlichen Finanzspritze konnte unterdessen die Restaurierung beginnen. Besonderes Augenmerk bekommen dabei die eisernen Balustraden und Gitter, die der Rost befallen hatte.

Wohnhaus Saint-Cyr
Ambiorixplantsoen 11
1000 Brussel



Reiseveranstalter Singlereisen

Reiseveranstalter Schiffs- und Radreisen






home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Amsterdam | Reiseführer Brüssel | Reiseführer Kopenhagen | Reiseführer Prag
Reiseführer Berlin | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden

 

Twitter
RSS