DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Das Nilpferd-Baby hat Glück

Mehr Glück als das Zebra hatte das Nilpferd-Baby, das im Dezember letzten Jahres aus dem Sabaki-Fluss in den Indischen Ozean gespült wurde. Im Salzwasser wäre es verendet. Auch hier half Doktor Kashmiri. Er brachte das auf den Namen Owen getaufte 120-Kilo-Baby in den Haller Park in Mombasa, wo es sich eine Riesenschildkröte als Ersatzmutter suchte.

Kenia Kimana Wildhüter in der Ausbildung
Wildhüter in der Ausbildung

„Erst war Mzee unwillig“, erinnert sich Ranger Terer Kipiloech, der die berühmt gewordenen Freunde im Haller Park den Besuchern zeigt. Doch dann hat ihn das rund 120 Jahre alte, 300 Kilo schwere Panzertier adoptiert. Seitdem sind Owen und Mzee ein Herz und eine Seele. Sie schlafen und essen gemeinsam, und Owen tut nichts ohne Mzee. Dass Mzee auch ein Männchen ist, spielt keine Rolle.

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 (Infos) / zur Startseite



Reiseinformationen zu diesem Reiseziel

Reiseveranstalter Kenia

Reiseveranstalter Safaris




Twitter
RSS