DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Australien - Reiseinformationen

„Cook mal – Robin und Hilla 'down under'!“

Wie es sich für Große & Kleine in Australien reist

Reiseinformationen und praktische Tipps

Text und Fotos: Hilla Finkeldei

Papiere / Flüge / Wohnmobile und Unterkünfte / Planung / Einkauf zu Hause und 'down under' / Spielzeug / kurz vor der Abreise und Handgepäck / Seiten im Internet


Papiere:

Das Besorgen der Visa hat sich seit einigen Jahren wesentlich vereinfacht. Im Regelfall bieten die Reisebüros mit Buchung den Service des sogenannten „ETA“, eines elektronischen Visums, dass gar nicht mehr in den Pass eingeklebt werden muss. Sie benötigen dazu nur die Personalausweise der reisenden Personen, diese Daten werden dann vom Reisebüro erfasst und online der Visumsstelle zugeleitet. Noch am gleichen Tag bekommen Sie die Bestätigung, dass man Sie gern am anderen Ende der Welt empfängt! Für Kinder reicht ein Kinderausweis, er muss nicht mit Bild ausgestattet sein, ich persönlich empfehle dies aber bei bestimmten Stopover-Destinationen (z.B. Thailand oder Amerika), die Sie möglicherweise auf Ihrem Hin- oder Rückflug einplanen. Sollten Sie nicht länger als drei Monate im Land verweilen, dann ist das Visum kostenlos. Empfehlenswert für längere Reisen ins Ausland ist neben der Auslandskrankenversicherung auch die Mitnahme der Kopien des Impf- und Allergiepasses, da die latinisierten Wirkstoffe den Ärzten zumeist geläufig sind und somit das umständliche Erklären und Übersetzen deutscher Begriffe in einer Notfallsituation entfällt.
Für Autofahrer gilt, dass der internationale und nationale Führerschein mitgeführt werden muss! Ohne beide Dokumente wird kein Mietwagen ausgehändigt. Unter Vorlage von Passbild, Personalausweis, Führerschein und gegen eine Gebühr von € 15 kann dieser in der Regel von der Führerscheinstelle direkt mitgenommen werden.

Australien / Straßenschild
Australien / Warnschild
Australien - Land der Extreme

Flüge:

Mit welcher Airline Sie auch fliegen, achten Sie darauf, dass die Zwischenstopps nicht zu lang sind. Mancher günstige Preis rechtfertigt sich nicht, wenn man dadurch dreißig Stunden und mehr zwischen Start und Ziel in Kauf nehmen muss. Besonders für Kinder ist das lange Sitzen eine Strapaze. Glauben Sie mir, Sie sind weniger gestresst, wenn es ihre Kinder auch sind, daher gilt: Machen Sie spielerische Übungen, denken Sie an Kartenspiele oder kleine Steckspiele, die auf engem Raum Ablenkung bieten. Viele Fluggesellschaften stellen spezielle Geschenkpakete für den Nachwuchs zusammen, die faltbare Bastelanleitungen oder Ausmalbögen mit Stiften enthalten. Für Babys gilt, dass sie schon sehr früh bei der Buchung angeben sollten, dass Sie ein Tragebettchen brauchen. Die Elternplätze selbst in den großen Fliegern sind schnell besetzt und Sie werden sich wundern, wie viele Australier oder Briten mit Kleinkindern Sie auf dem Weg nach „down under“ treffen werden!
Wer die Zeit hat, sollte den Flug für eine Nacht unterbrechen und einen Stopover einplanen. Auf der Strecke über Asien wie über Amerika gibt es interessante Städte und Gegenden zu entdecken, die vielleicht sogar mehrere Tage Aufenthalt rechtfertigen.
In Singapur (Foto) haben wir 1997 sehr gute Erfahrungen mit der Kinderfreundlichkeit des Hotelpersonals gemacht, das nachts um halb drei für unseren Sohn ein Kinderbett aufstellte und uns auch nach dem Auscheckzeitpunkt am Nachmittag erneut ins Zimmer ließ, um zwischen Stadtbummel und Abflug noch eine Dusche nehmen und das Kind wickeln zu können.

Australien / Ayers Rock

Einige Airlines bieten zudem den Service zweier integrierter Freiflüge, die Ihnen z.B. die Möglichkeit bieten, Sydney, Ayers Rock (s. Foto oben) und Brisbane anzufliegen statt lange Strecken über Land zurücklegen zu müssen. Da lohnt sich möglicherweise der etwas teurere Tarif.



Reiseveranstalter Australien




Twitter
RSS