DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Mit dem "Rosa Zug" nach Jaipur

Gegensätzlichkeiten sind ständige Begleiter einer Indienreise, so auch am frühen Morgen im Bahnhof von Neu Dehli. Wer den "Palace on Wheels", der von Dehli über Agra 2 600 Kilometer weit durch Rajasthan schnauft, gebucht hat, dem bringt eine Eisenbahnfahrt Nordindiens Sehenswürdigkeiten und den Glanz der Vergangenheit auf luxuriöse Weise näher. Klimatisierte Abteile im Nachbau des Salon-Zuges der Maharadschas aus dem 19. Jahrhundert, eine märchenhafte Ausstattung und exquisite Küche - das ist das kleine, feine Reich der Touristen, die sich im "Rollenden Palast" wie "Fürsten auf Zeit" fühlen dürfen.

Indien / Zug
Hinein in den "Rosa Zug" nach Jaipur

Doch wer wie wir mit der "normalen" Eisenbahn reist, erlebt Land und Leute aus bodenständiger Perspektive. Schätzungsweise elf Millionen Menschen sind auf dem fast 70 000 km langen Streckennetz Tag für Tag unterwegs. 8 500 Lokomotiven sind im Einsatz - mit mehr als 1,6 Millionen Angestellten ist die Eisenbahngesellschaft größter Arbeitgeber. Die Bilder von Menschentrauben auf Wagendächern sind sie hier Wirklichkeit. Und doch ist Indien trotz entsetzlicher Armut und teilweise mittelalterlich anmutender Technik im Trend dabei: Die rund 8 000 Bahnhöfe des Subkontinents sollen mit Internet-Terminals ausgestattet werden.

Zunächst jedoch muss der Neuankömmling im Bahnhofsgebäude durch einen ganz realen Wirrwarr "surfen". Obdachlose und wartende Fahrgäste kauern vor und in der Halle, sogar auf den Gleisübergängen liegen sie in Decken gehüllt. "Scharfe Düfte" umwehen die Reisenden; Essensreste und andere Abfälle locken Fliegen an. Auf Gleis 7, wo sich Reisende und deren Verwandte um Gepäckberge scharen, läuft endlich der "Pink City Express" ein, der Schnellzug nach Jaipur.



Reiseinformationen zu diesem Reiseziel

Reiseveranstalter Indien




Twitter
RSS