Reisemagazin schwarzaufweiss


Reiseführer Chalkidiki

Sarti

Sarti (Chalkidiki)

Sarti ist nach Neos Marmaras zweitwichtigster touristischer Ort auf Sithonia. Außerhalb der Hauptsaisonmonate Juli und August kann man hier einen geruhsamen Urlaub verbringen, ohne dabei auf eine gute touristische Infrastruktur verzichten zu müssen. Das von kleinasiatischen Flüchtlingen gegründete Dorf, das in den Wintermonaten nicht mehr als 800 Seelen zählt, war noch vor 35 Jahren ausschließlich mit Booten erreichbar.

Im Zentrum Sartis sind einige alte Häuser aus Lehm und Stein erhalten geblieben, die noch aus der Gründungszeit des Dorfes stammen. Nach und nach werden sie abgerissen, da sie modernen Wohnbedürfnissen nicht mehr Rechnung tragen.

Von dem antiken Sarti, das, wie die Geschichtsschreibung berichtet, dem persischen Herrscher Xerxes als "Nachschubbasis" für Soldaten diente, sind allerdings keine Spuren mehr zu entdecken. Ein kurzer Spaziergang führt zu den verlassenen Resten der Klostergebäude des Klosters Xiropotamou westlich des Dorfes.

Die Hauptattraktionen Sartis sind ohne Zweifel  die Strände, die sich in beiden Richtungen an den Ort anschließen und zu den schönsten der gesamten Chalkidiki zählen. Auch Sarti selbst verfügt über einen lang gedehnten Strandstreifen.

Der Ahlada-Strand nördlich von Sarti ist von hier aus auch in einem längeren Fußmarsch zu erreichen. Eine kleine Hafenanlage mit schöner Sandbucht, in der sich im Sommer meist einige Wohnmobile und Zelte einfinden.

Der Sandstrand von Platanitsi, 3 km nördlich von Sarti, gehört mit seinem langen Sandstreifen und azurblauem Wasser unzweifelhaft zu den Traumstränden der Chalkidiki.

Strand Platanitsi (Chalkidiki)

Blick auf den Strand von Platanitsi

8 km weiter Richtung Norden schließt sich der Strand von Armenistis an, auch er einer der schönsten Strände de Chalkidiki. Aufgrund der günstigen Windverhältnisse um die halbrunde Bucht ist der Platz zum Segeln und Surfen gut geeignet.

Zwischen Sarti und Vourvourou kann mn mit etwas Entdeckergeist noch eine ganze Reihe weiterer Sandbuchten ausfindig machen. Nicht alle sind von der Küstenstrasse aus sichtbar, meist führen jedoch staubige Stichstrassen hinunter. So manches Fleckchen für Individualisten gibt es hier zu entdecken.


Das könnte Sie auch interessieren

.