Reisemagazin schwarzaufweiss


Reiseführer Chalkidiki

Nikiti

Nikiti besteht aus zwei Ortsteilen: Sein alter Teil liegt nördlich der Küstenstrasse, einige hundert Meter vom Meer entfernt. Die Atmosphäre entspricht der eines traditionellen griechischen Dorfes. Hier fasziniert die alte Dorf-Architektur, zum Teil blieben Bauten aus der ersten Hälfte des 19. Jhs. erhalten, charakteristisch sind die hohen Kamine mancher alter Häuser. Wen wundert es also, dass sich hier auch viele Deutsche und Österreicher ein Refugium zugelegt haben. Kunstinteressierte sollten einen Blick in die Friedhofskirche aus dem 16. Jh. werfen, mit beachtenswerten Freskenresten aus dieser Zeit.

Der moderne Teil Nikitis, das heute 2000 Einwohner zählt, zieht sich am Meer entlang und bietet alles, was des Urlaubers Herz begehrt - auch Post und Apotheke. Auf dem kiometerlangen Strand kommt man sich nicht zu nah.

Die Gegend um Nikiti war seit jeher ein beliebtes Siedlungsgebiet, Ausgrabungen förderten Funde aus vorgeschichtlicher und klassischer Zeit zutage. Im 14. Jh. lagen in der Region verschiedene Klöster des Heiligen Berges Athos (Xenofondos und Lavra). In den folgenden Jahrhunderten wuchsen schließlich verschiedene Siedlungen zum Dorf Nikiti zusammen. Die Einwohner Nikitis, von denen auch heute noch viele von der Landwirtschaft leben, sind seit vielen Jahrhunderten vor allem für ihre Bienenzucht bekannt, der Honig kann hier zum Teil direkt vom Erzeuger gekauft werden.

Wanderung von Golf zu Golf

An der engsten Stelle von Sithonia lockt eine ca. vierstündige Wanderung von der West- zur Ostküste des Fingers, bei der man eine herrliche Aussicht genießen und sich bei einem erfrischenden Bad von der Anstrengung erholen kann.

Ausgangspunkt ist Nikiti, vorbei am alten Friedhof im obersten Teil des Dorfes passiert man zwei Kapellen, von denen aus sich ein herrlicher Blick über den Ort und die langen Küstenlinien bietet. Bis man einen Gipfel nördlich von Nikiti erreicht hat, sind allerdings noch einige Kilometer bergan zurückzulegen. Richtung Süden (!) geht es von dort durch lockeren Kiefernbewuchs nach Agios Nikolaos, von wo aus Busse nach Nikiti zurückfahren. Badefreunde schätzen den 2 km entfernten Strand von Ag. Nikolaos.


Das könnte Sie auch interessieren

.