DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Das Erbe Thor Heyerdahls

Anders bei den Brüdern Limachi aus dem Dorf Huatajata, die es vor vielen Jahren hinaus in die große weite Welt verschlug und die heute im Cultural Complex ihre Heimat gefunden haben. Als der norwegische Ethnologe und Abenteurer Thor Heyerdahl seine großen Schiffsexpeditionen auf historischen Spuren vorbereitete, stieß er auf die jahrhundertealte Floßbautraditionen der Indios am Titicaca-See.

Bolivien Titicaca Schilfboote
Die klassischen Schilfboote auf der "Titicaca-Werft"

Bis heute gehören die Schilfboote hier zum täglichen Leben der Fischer. Unter vielen meisterlichen Floßbauern entschied sich Heyerdahl für die Brüder Limachi, die mit und für ihn in den siebziger und achtziger Jahren die Boote für die erfolgreichen Expeditionen mit der „RA 2“ und der „Tigris“ bauten und auch selbst mit an Bord waren.

Am See steht heute ein Nachbau der RA 2 und beim Bau alltäglicher Boote für die Nutzung auf dem Titicaca-See erläutern die Brüder den Besuchern die speziellen Techniken bei der Herstellung ihrer Schilfboote, die die entscheidende Grundlage für die Forschungen Heyerdahls waren. Wenn man sie fragt und bittet, holen sie, nicht ohne Stolz, ein großes Fotoalbum aus ihrem Häuschen, in dem Sie viele Erinnerungen an ihre nicht immer einfache Zusammenarbeit mit dem Individualisten Thor Heyerdahl verwahren. Sie erinnern sich gern an diese Zeit, doch sind sie letztlich glücklich darüber, wieder in ihrer geliebten Heimat eine Aufgabe und ein Zuhause gefunden zu haben.

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 (Infos) / zur Startseite



Reiseinformationen zu diesem Reiseziel

Reiseveranstalter Bolivien




Twitter
RSS