Heiße Quellen und guter Wein

Heviz betet mehr als sein Seebad

Text und Fotos: Axel Scheibe

Der Blick schweift weit über das hügelige Land. Weich schmiegen sich Weinberge an die Hänge. Fotowolken sind aufgezogen. „Dort hinten, unterm Horizont liegt er“, mit weit ausholender Geste zeigt Krisztina dorthin, wo der berühmte Balaton, oder wer es anders mag, der Plattensee, seit vielen Jahrzehnten Millionen Erholungssuchende anzieht. Doch das „Ungarische Meer“ ist es dieses Mal nicht, das zur langen Tour per Auto (oder Zug oder Flugzeug) animiert hat. Heviz ist das Ziel. Und Krisztina vom örtlichen Tourismusbüro die fach- und ortskundige Begleiterin für die nächsten Tage.

Ungarn - Heviz - Das kleine Kirchlein am Egregyer Weinberg stammt noch aus der Arpad-Zeit, sprich vor rund 1.000 Jahren

Das kleine Kirchlein am Egregyer Weinberg stammt noch aus der Arpad-Zeit, sprich vor rund 1.000 Jahren

Dabei hat sie sich gleich den richtigen Einstieg ausgesucht. Was bietet sich mehr an, als die Urlaubsreise in Ungarn mit einem Besuch in einem zünftigen Weinkeller zu starten. In den Egreghyer Weinbergen am Rande und etwas oberhalb des Ortes wartet rund ein dutzend gemütlicher Weinkeller auf hungrige und durstige Gäste. Kesselgulasch auf dem Teller, ein guter Schluck vom ungarischen Roten im Glas und der Zigeuner spielt auf der Geige. Das hört sich nicht nur gut an, sondern hält auch in der Praxis, was es verspricht. Ein Abstecher in die kleine Kirche am Weinberg, die noch aus der Arpad-Zeit stammt und ein Bummel durch das ganz neu errichtete Stadtmuseum folgen als „Pflicht“ nach der kulinarischen Kür.

Ungarn - Heviz - Die HeBi Citybikes können im Ortsbereich kostenlos genutzt werden

Die HeBi Citybikes können im Ortsbereich kostenlos genutzt werden

Dann warten die HeBi Citybikes, die man an verschiedenen Stellen der Stadt in Selbstbedienung kostenfrei mieten kann, um damit die Wege im Stadtbereich deutlich zu verkürzen.

Klar, wichtiger Grund und deshalb schneller Anlaufpunkt ist der größte Thermalsee seiner Art, der Heviz so einzigartig macht. Wer da will, kann bereits am Trinkbrunnen im Ortszentrum einen ersten „Testschluck“ probieren. Was sich aber durchaus als gewöhnungsbedürftig heraus stellt. Da war der „Rote“ klar besser. Zwar spielt auch die Heilwasser-Trinkkur eine wichtige Rolle, doch anders als zum Beispiel in Karlsbad halten sich trinkfreudige Kurgäste in Heviz, so scheint es, eher zurück. (Die angekündigte Steigerung der Darmfunktion ist halt wirklich nicht jedermanns Sache.)

Ungarn - Heviz - Trinkquelle in der Ortsmitte

Trinkquelle in der Ortsmitte

Ganz anders sieht es mit der äußerlichen Heilwirkung des Wassers aus. Auch der Schlamm vom Boden des Sees ist begehrt und bei einer Vielzahl von Leiden optimal einsetzbar. Wer es ganz professionell will, lässt sich vom Badearzt sein individuelles Anwendungsprogramm zusammenstellen. Beobachtet man die Besucher in den Badehäusern auf dem Heilsee, scheint es aber, dass die Mehrzahl sich zwanglos und nach eigenem Gutdünken dem warmen Badespaß hingibt. Vorsicht nur dann, wenn Vorerkrankungen dem entgegen stehen. Schwimmen ist im Warmwasserbereich prinzipiell nicht gern gesehen und der Gesundheit auch nicht zuträglich. 38 Grad und die Inhaltsstoffe der Heilquelle belasten den Kreislauf. 20 Minuten ruhig im Wasser liegen und dann erst mal wieder raus. So soll es aussehen, Und da kommen die „Badenudeln“ ins Spiel, die zum Straßenbild in Heviz gehören, wie anderswo so zahlreich kaum. Diese Nudeln um den Körper geschlungen, und schon ist man perfekt vorbereitet auf den Heilsee. Erholung und Entspannung garantiert.

Ungarn - Heviz - Ein Badegebäude am Thermalsee

Ein Badegebäude am Thermalsee

Neben dem großen Badesee bieten auch zahlreiche Hotels ihre eigenen Badeabteilungen zur Therapie, die zumeist auch von Gästen genutzt werden dürfen, die nicht im Hotel logieren. Für so manchen Gast hat die Reise nach Heviz neben dem Heilwasser noch einen anderen gesundheitlichen Aspekt. Im Ort gibt es einige Zahnkliniken, deren guter Ruf sich bis hoch in den Norden herum gesprochen hat. Zu den renommiertesten unter ihnen gehört die vom deutschen TÜV zertifizierte Gelencser Zahnklinik. Zwölf Zahnärzte und eben so viele Zahntechniker kümmern sich um die Patienten, die zum größten Teil aus Österreich und Deutschland kommen. Hochmoderne Technik und bestens ausgebildete Zahnärzte bieten alles, was rund um die Zähne möglich ist.

Ungarn - Heviz - Die futuristische Holzbrücke zur Vogelinsel ist zu einem Wahrzeichen des Kleinen Balaton geworden

Die futuristische Holzbrücke zur Vogelinsel ist zu einem Wahrzeichen des Kleinen Balaton geworden

Doch so sehr Krisztina von den medizinischen Aspekten des Städtchens schwärmt, mit gleicher Begeisterung lädt sie zu einem Ausflug in Richtung kleiner Balaton ein. Ein Zielgebiet voll toller Landschaft, das von den Besuchern des großen Plattensees zumeist links liegen gelassen wird. Ein Glück für jene, die den Weg trotzdem finden, denn so ist an dem, teils unter Naturschutz stehenden, See vom dicken Touristenstrom nichts zu merken. Auf der Vogelinsel mit ihrer futuristisch anmutenden Holzbrücke steht die Natur ganz im Mittelpunkt. Angler versuchen ihr Glück, Hochzeitspaare lassen sich gern hier fotografieren und manch junges Pärchen findet ein stilles Plätzchen.

Ungarn - Wasserbüffel am Kleinen Balaton

Wasserbüffel

Im Kontrast dazu steht ein Abstecher in das Kapolnapuszta Büffel Reservat. Über 100 der mächtigen Wasserbüffel, die man eigentlich sonst nur aus Asien kennt sind in diesem recht sumpfigen Gebiet heimisch geworden und fühlen sich, sieht man die Nachwuchsquote, scheinbar pudelwohl. Mit kleinen Pferdewagen kann man das weite Schutzgebiet erkunden und den Wasserbüffeln und ihren Kälbchen erstaunlich nahe kommen. Dass man dann im Parkzentrum unter anderem Büffelsalami mit nach Hause nehmen kann, mag makaber erscheinen, ist aber halt der Lauf der Zeit. Und das Geld kann die Parkverwaltung gut gebrauchen.

Ungarn - Im Cezar Weingut in Nagyrada

Im Cezar Weingut in Nagyrada

Um Geld geht es letztlich auch im Cezar Weingut in Nagyrada. Mit über 100 ha Weinberg gehört es zu den großen der Region. Schwedisches Geld sorgte vor 20 Jahren für umfangreiche Investitionen. Heute ist das Weingut nicht nur eines der großen, sondern auch eines der modernsten. Das Geld aus dem Norden wurde durch einen Chilenischen Kellermeister ergänzt, so dass der leckere Wein, hauptsächlich ist es roter, auf einer Dreiländersinfonie beruht. Ungarn/Schweden/Chile. Schon interessant. Dass das bestens funktioniert, unterstreicht eine Verkostung.

Unganr - Ein „Mussausflug“, am besten per Rad, es sind nur 6 km, führt nach Keszthely mit einem Besuch des barocken Festetic Schlosses

Ein „Mussausflug“, am besten per Rad, es sind nur 6 km, führt nach Keszthely mit einem Besuch des barocken Festetic Schlosses

Zurück in Heviz sollte man durchaus noch einmal auf den Drahtesel steigen. Zwar nützt das HeBi in diesem Fall nicht weiter, wie gesagt, diese sind nur fürs Ortsgebiet gedacht, doch der Tourismus hält auch „richtige“ Räder bereit. Mit denen ist man dann auf kurzem Weg im benachbarten Kesthely. 6 km gemütliches Radeln und schon ist der Balaton in Sicht. Bevor man sich Zeit für einen Bummel an der Uferpromenade nimmt, ist die Besichtigung des barocken Festetics Schlosses oberhalb des Städtchens ein Muss. Immerhin hatte und hat die Familie Festetics einen nicht unwesentlichen Einfluss auf die Entwicklung des benachbarten Heviz. Unabhängig davon sind die Prunkräume des Schlosses die Besichtigung wert. Die umfangreiche Kutschensammlung setzt dem dann noch ein Sahnehäubchen auf.

Ungarn - Kesthely - Prunkräume des Festetics Schlosses

Blick in die Prunkräume des Schlosses

Ein Sahnehäubchen auf das typische kulinarische Angebot Ungarns setzt der regelmäßige Wochenmarkt. Dort präsentieren Bauern und Händler aus der Umgebung all das, was Touristen gern mit nach Hause nehmen. So geht es dann, gut erholt und voller Eindrücke mit gut gefülltem Fahrzeug zurück in Richtung Norden.

Ungarn - Wochenmarkt in Heviz

Wochenmarkt in Heviz

Informationen:

Tourismus Heviz
Rakoczi Str. 2
H-8380 Heviz
Tel.: 0036/83/540070
www.heviz.hu

Diese Reise wurde unterstützt von Tourismus Heviz.

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.

 

 

Kurzportrait Ungarn

Von den Werbeslogans her müssen sich Ungarns Tourismusmanager eigentlich nicht allzuviel Gedanken machen, ist das Land der Magyaren doch mit reichlich Klischees besetzt. Dafür hat ein Kinoerfolg wie "Ich denke oft an Piroschka" gesorgt, Zarah Leander sang "Von der Puszta will ich träumen...", Ziehbrunnen kommen einem in den Sinn, Pferdehirten und -herden, bunteste Folklore und Zigeunermusik. Und dann wären da noch Paprika und Gulasch, natürlich die Gänse - Ungarn ist Gänseleber-Exporteur Nr. eins in der Welt -, berühmte Tropfen wie der Rotwein "Erlauer Stierblut" und selbstverständlich die Metropole Budapest.

Ungarn Kurzportrait

Mehr lesen ...

Budapest: Perle an der Donau im Advent

Weihnachtsmärkte, Designer-Läden, Kaffeehäuser und Thermalquellen – vier Gründe, um ein Dezember-Wochenende in Budapest zu verbringen.

Budapest im Advent

Mehr lesen ...

 

Kunstvolle und kuriose Architektur-Attraktionen in Budapest

Die ungarische Hauptstadt Budapest lockt Besucher nicht nur durch den Panoramablick von den Hügeln Budas aus, sondern auch durch ihre architektonische Vielfalt. Viele der prächtigsten und interessantesten Gebäude entstanden in einer Blütephase der Stadt, die 1896 Gastgeber der Weltausstellung war und gleichzeitig das tausendjährige Jubiläum Ungarns feierte: in der Zeit von 1890 bis 1914.

Architektur in Budapest

Mehr lesen ...

Puszta, Post und Paprika. Mit dem Fahrrad um den Theiß-See

Jeder Kreuzworträtsel-Freund kennt den größten ungarischen See mit zehn Buchstaben: P, L, A, T, T, E, N, S, E und E. Aber wie heißt eigentlich der zweitgrößte? – Winfried Dulisch radelte rund um den Theiß-See und landete mitten in der berühmtesten Steppe Europas.

Theiß-See in Ungarn

Mehr lesen ...