Reiseinformationen

Anreise:

mit dem Flugzeug von allen größeren deutschen Städten nach Osaka, von dort mit dem Expressbus nach Tokushima auf der Insel Shikoku

Beste Reisezeit:

März-Mai, wenn die Temperaturen angenehm sind und die Kirschen blühen, oder Oktober, wenn sich die Blätter verfärben. Die Winter sind knackig kalt, die Sommer schwülheiß.

Reiseroute:

Der Pilgerweg führt einmal um die japanische Insel Shikoku. Unterwegs sucht man 88 Tempel auf und wird dadurch von allen irdischen Anhaftungen befreit. Für die gesamten 1300 km braucht man etwa 40 Tage. Reiseführer mit präzisen Karten: »Shikoku 88 Route Guide« von Buyodo Publishing

Reisetipps:

Reisen Sie mit leichtem Gepäck, alles Notwendige finden Sie in Hülle und Fülle vor Ort (Getränkeautomaten alle paar hundert Meter, Duschgel und Wäscheservice in den Pensionen). Investieren Sie stattdessen in einen guten Regenschutz und vergessen Sie den Adapter nicht!

Bloß nicht:

Verlassen Sie sich nicht auf Kreditkarten, sondern setzen Sie auf Bargeld. Seien Sie sich als Pilger ihres Vorbildcharakters bewusst. Was gar nicht geht: Tatami-Matten mit Schuhen betreten, öffentlich Nase putzen, hektisch oder gar laut werden. Dafür dürfen Sie Nudeln genüsslich schlürfen, beim Essen zustimmend grunzen und Personen recht rasch nach Alter und Beruf fragen.

Fremdes Japan - Toilettenschild

Kosten:

50-75€ pro Pilgertag, bei Übernachtung in einfachen Pensionen oder »guesthouses« und Selbstversorgung in Supermärkten und Tante-Emma-Läden. Gesamtkosten: 3500-5000€

Reiseliteratur:

»Fremdes Japan – Wie ich versuchte, 88 Tempel zu erobern, und mich dabei in Japan verlor« von Thomas Bauer, MANA Verlag.

Fremdes Japan - Thomas Bauer - Buchcover

Infos zum Autor: www.neugier-auf-die-welt.de

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das k├Ânnte Sie auch interessieren

.