Reisemagazin schwarzaufweiss

Reiseinformationen zu Auckland

Allgemeine Informationen

http://www.aucklandnz.com/

http://www.aatravel.co.nz/main/index.php

Tourism Auckland unterhält fünf Besucherzentren: im internationalen und nationalen Terminal des Flughafens, im SkyCity-Komplex, an der Princes Wharf (am Hafen, zwischen Hilton-Hotel und Viaduct Harbour) und auf Waheke Island.

Unterkunft

http://www.jasons.co.nz/

http://www.wotif.com/?country=NZ

Wer nicht lange im voraus reservieren möchte, immer erst auf Wotif schauen. Außer bei Großveranstaltungen gibt’s immer Sonderangebote.

Unterwegs in Auckland

Anreise und Flughafen

Die meisten internationalen Fluggesellschaften fliegen direkt nach Auckland, einige wenige auch nach Christchurch, die größte Stadt der Südinsel. Die meisten Passagiere kommen also in Auckland an, auch jene, die mit Air New Zealand und Lufthansa reisen. Einreiseformalitäten und Gepäckkontrolle sind in diesem Fall ausnahmslos in Auckland zu erledigen.

Den Inlandsflughafen erreicht man mit einem kostenlosen Shuttlebus oder mit einem 10- bis 15 minütigen Fußmarsch. Letzteres ist nur bei gutem Wetter zu empfehlen, da nur Teile des Fußwegs an einer blauen Linie entlang überdacht sind. Wer mit Air New Zealand weiterfliegt, kann sein Gepäck direkt nach der Zollkontrolle im internationalen Terminal wieder einchecken.

Der Flughafen ist rund um die Uhr geöffnet, die Restaurants und Läden sind allerdings nachts geschlossen. Der Inlandsterminal ist von 24 bis 5 Uhr geschlossen. Shuttle-Service zwischen den Terminals von 6 bis 22.30 Uhr.

Website: http://www.auckland-airport.co.nz

Verbindung zum Stadtzentrum

Der Flughafen liegt rund 20 Kilometer südwestlich des Stadtzentrums in Manukau.

http://www.auckland-airport.co.nz/Guide/bus.php

Einige große Hotels haben kostenlosen Shuttle-Service.

Eine Taxifahrt ins Zentrum (30 Minuten ohne Stau) kostet NZ$ 50 bis 70. Während der Hauptverkehrszeit kann’s wesentlich teurer werden.

Der Airbus verbindet beide Terminals mit dem Stadtzentrum. Er hält in der Nähe zahlreicher Hotels und Backpacker-Hostels. Abfahrt alle 15 Minuten zwischen 6 und 19.15 Uhr, ansonsten alle 30 Minuten (auch nachts).

Website: www.airbus.co.nz
Streckenplan und Preise: http://www.airbus.co.nz/cheap-airport-bus-transfer/169/Times+and+Prices.aspx

Fahrplan Flughafen – City: http://www.airbus.co.nz/images/resources/site2/2822_001.pdf
Fahrplan City – Flughafen: http://www.airbus.co.nz/images/resources/site2/2823_001.pdf

Der SuperShuttle ist ein Zwischending zwischen Taxi und Bus, setzt einen direkt an der gewünschten Adresse ab. Je größer eine Gruppe, desto günstiger wird’s. Keine Reservierung nötig für die Fahrt vom Flughafen zur Stadt, aber natürlich für die umgekehrte Richtung.

Website: www.supershuttle.co.nz

Öffentlicher Nahverkehr

Das Hauptverkehrsmittel in Auckland ist der Bus. Wer sich abseits der Touristenpfade oder während der Hauptverkehrszeiten per Bus bewegen will, braucht allerdings Geduld. Die Staus sind legendär. Im Bus kann’s auch passieren, dass ein Fahrer eine Haltestelle nicht kennt. Und nicht alle Busse fahren am Bus- und Zugbahnhof (Britomart, Queen Street, zwischen Customs und Quay Street) ab, sondern in diversen Querstraßen entlang der Queen Street. Am besten im Britomart-Gebäude die Route vorher abfragen.

Ein höchst interessanter Bus ist The Link, der ab der Queen Street eine Rundstrecke im und gegen den Uhrzeigersinn durch die Stadtteile Parnell, Ponsonby und Newmarket fährt.

Innerhalb der City verkehrt ein kostenloser Circuit Bus.

Online-Routenpläne auf http://www.maxx.co.nz/, http://www.nzbus.co.nz/, http://www.linkbus.co.nz/. Außerdem: http://www.britomart.co.nz/

Züge

Der Zugverkehr soll ausgebaut werden, ist aber innerhalb der Stadt derzeit noch ziemlich nutzlos. Ausnahme ist die Strecke zum Mt. Eden. Informationen auch auf der Maxx-Website.

http://www.maxx.co.nz/how-to-travel/ride-the-train.html

Fähren

Wer auf dem Weg in die nördlichen Vororte wie Devonport und North Shore nicht im Stau auf der Harbour Bridge stehen möchte, sollte die Fähre benutzen.

Die Fähre ist auch das natürliche Verkehrsinsel, um zu den Inseln im Hauraki Gulf (Waiheke, Rangitoto, Great Barrier, Tiritiri Matangi, etc.) zu gelangen.

Die Schiffe legen am unübersehbaren historischen Ferry Building am Ende der Queen Street ab, also dort, wo sowieso jeder Tourist irgendwann landet. Reservierungen sind in der Regel nicht nötig, werden aber empfohlen, wenn man an einem ganz bestimmten Tag ins Vogelparadies Tiritiri Matangi reisen möchte.

Delfintouren und Hafenrundfahrten starten ebenfalls am Ferry Building.

Fuller’s betreibt die meisten Fähren: http://www.fullers.co.nz/

360 Discovery fährt nach Tiritiri Matangi und Kawau Island, bietet außerdem Hafenrundfahrten an: http://www.360discovery.co.nz/

Autofähre (Sealink) nach Waiheke und Great Barrier Island:
http://www.subritzky.co.nz/

Routenplaner auf http://www.maxx.co.nz/
http://www.aucklandcity.govt.nz/auckland/Transport/ferry/default.asp

Mit dem Auto unterwegs in Auckland

Wer nicht weiß, wie er sein Reisegeld los werden soll, dem sei empfohlen, in der City zu parken... Ansonsten ist es sinnvoll, in einem Motel oder Hotel am Rande der City zu übernachten, wo man kostenlos parken kann, und dann auf den Bus umzusteigen oder zu Fuß zu gehen und das Auto nur für Fahrten in die Außenbezirke zu benützen.

Die deutlich gekennzeichneten Busspuren dürfen von Montag bis Freitag nur von Bussen und Privatautos befahren werden, in denen sich mehr als eine Person befindet.

Einige Sehenswürdigkeiten sind per Bus überhaupt nicht zu erreichen, zum Beispiel die Waitakere Ranges und die meisten Westküsten-Strände wie der phantastische Bethell’s Beach, auch Piha außerhalb der Sommer-Monate. Auch zum Zoo und dem Transport-Museum in Western Springs kommt man besser mit dem Auto. Mt. Eden, One Tree Hill und eine Fahrt entlang dem Tamaki Drive (zu Kelly Tarlton’s) ist angenehmer mit dem Auto, ist jedoch auch mit dem Bus kein Problem.

An Wochenenden kostet Parken an vielen Stellen in der City nichts, die Straßen sind nicht verstopft, so dass man auch mit dem Auto gut und günstig vorwärts kommt.

Links zu Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Sky Tower: http://www.skycityauckland.co.nz/Attractions/Skytower.html

Sky Jump und Sky Walk: http://www.skycityauckland.co.nz/Attractions/Skytower/Adventure.html

Auckland War Memorial Museum und Auckland Domain: http://www.aucklandmuseum.com/
http://www.aucklandcity.govt.nz/whatson/places/parks/domain.asp

Albert Park: http://www.aucklandcity.govt.nz/whatson/places/parks/albertpark.asp

One Tree Hill: http://www.cornwallpark.co.nz/

Mt. Eden (Vulkankrater mit phantastischem Blick über Auckland): http://www.aucklandcity.govt.nz/whatson/places/parksonline/detail.asp?pParkId=1355

Kelly Tarlton’s (Aquarium, Antarktis-Abteilung inklusive Pinguine): http://www.kellytarltons.co.nz/

Vergnügungspark Rainbow’s End: http://www.rainbowsend.co.nz/

Zoo: http://www.aucklandzoo.co.nz/

Transport- und Technologie-Museum: http://www.motat.org.nz/

Auckland Multipass für die vier Attraktionen Kelly Tarlton’s, Sky Tower, Vergnügungspark Rainbow’s End und Rangitoto Island: http://multipass.aucklandnz.com/index.html

Parnell: http://www.parnell.net.nz/

Victoria Park Market: http://www.victoria-park-market.co.nz/

Shopping in Newmarket: http://www.newmarket.co.nz

Segeltörn auf einer America’s-Cup-Yacht: http://www.explorenz.co.nz/SailNZ/index.html

Inseln im Hauraki Gulf (Rangitoto, Waiheke, Great und Little Barrier, Tiritiri Matangi, Kawau, etc.):
http://haurakigulf.aucklandnz.com/islands.html
www.waihekenz.co.nz
www.greatbarriernz.co.nz

Wal- und Delphin-Beobachtungstour (Tiersichtung nicht garantiert; kein Rabatt, wenn man nichts zu sehen bekommt, lediglich ein Ticket für eine neue Tour, für die die meisten Touristen keine Zeit haben): http://www.explorenz.co.nz/Whale-Dolphin-Safari/index.html

Auckland Harbour Bridge Bungy Jump: http://www.bungy.co.nz/auckland-bridge/auckland-bridge-bungy

Auckland Harbour Bridge Climb: http://www.bungy.co.nz/auckland-bridge/auckland-bridge-climb

Geführte zweistündige Stadtrundgänge: www.aucklandwalks.co.nz

Waitakere Ranges Regionalpark (inkl. Piha, Bethell’s und Karekare Beach; ohne Auto unmöglich): http://www.arc.govt.nz/albany/main/parks/our-parks/parks-in-the-region/waitakere-ranges/, http://www.destination-waitakere.com/

Coast to Coast Walk: http://www.aucklandcity.govt.nz/whatson/places/walkways/coasttocoast/index.asp

Howick Historical Village (historisches Dorf neben dem Hockey-Zentrum in Howick): http://www.fencible.org.nz/

Tölpelkolonie in Muriwai (45 km nördlich der City, am besten von Oktober bis Februar): http://www.arc.govt.nz/albany/main/parks/our-parks/parks-in-the-region/muriwai/

Botanischer Garten: http://www.aucklandbotanicgardens.co.nz/

Devonport: http://www.devonport.co.nz/

 

Website der Autorin: http://www.sissistein.com

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.