DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Zwischen Eisbergen und Schlittenhunden

Grönland Eisberg

Mit dem Expeditionsschiff entlang der Westküste Grönlands

Text und Fotos: Uwe Lexow

„Wo wollen Sie hin?“ fragt die Dame am Check-In und macht ein Gesicht, als ob wir ein One-Way-Ticket zum Mond auf den Tresen gelegt hätten. „Kangerlussuaq? Nie gehört. Wo soll das liegen?“ Aber nachdem der Computer die Destination SFJ akzeptiert hat, steht unserer Abreise über Kopenhagen nach Grönland nichts mehr im Wege. Mit einem Expeditionsschiff wollen wir die Küste entlang bis zur Disko-Bucht und nach Ilulissat.

Grönland lego Häuser
Erbaut wie eine Lego-Siedlung

Es ist taghell, als wir gegen 21 Uhr auf dem Flughafen von Kangerlussuak landen. Es ist Mitte Juli, die Mitternachtssonne scheint und taucht das 320-Seelen-Örtchen in ein goldenes Licht. Fast neunzig Prozent aller Grönlandbesucher kommen hier an. Kangerlussuaq, sechzig Kilometer nördlich des Polarkreises gelegen, ist das Drehkreuz für innergrönländische Flüge. Der Name Kangerlussuak bedeutet „Langer Fjord“. Ein Bus bringt uns zum Hafen. Erst ist die Strasse asphaltiert, dann wird sie zur Schotterpiste. Das Thermometer zeigt sechs Grad, immerhin ist es trocken.

Ein Städtchen aus Lego-Häusern

Unser Expeditionsschiff, die MS Brand Polaris, liegt draußen in der Bucht. Passagiere und Gepäck müssen mit Spezialschlauchbooten, sogenannten Zodiacs, an Bord gebracht werden. Zwei Stunden später sind alle Passagiere an Bord und auf die zweckmäßig eingerichteten Kabinen verteilt. Die Kleiderordnung ist zwanglos. Die Brand Polaris ist kein Luxus-Kreuzfahrtschiff, Abendgarderobe wird nicht erwartet. Dafür haben die Passagiere 24 Stunden am Tag die Möglichkeit, mit auf der Brücke zu stehen.

Grönland Sisimiut Zentrum
Das Zentrum von Sisimiut

Die MS Brand Polaris nimmt Kurs auf Sisimiut, Grönlands zweitgrößte Stadt, die wir am nächsten Mittag erreichen. Der Sisimiut-Distrik hat eine Ausdehnung von 14.000 qkm. Nur 5.200 Menschen leben hier, davon 5.000 in der 1756 unter dem Namen „Holsteinborg“ gegründeten Distrikt-Hauptstadt. Was die Größenvorstellung von „Städten“ angeht, werden wir umdenken müssen. Immerhin: Sisimiut verfügt über ein Krankenhaus, alle Schulen, einen Fußballplatz, einen Skilift sowie einen lokalen Rundfunk- und Fernsehsender mit eigenem Aufnahmestudio. Die Einwohner leben hauptsächlich vom Fischfang und der Fischverarbeitung, insbesondere werden Shrimps gefangen und industriell verarbeitet, aber auch Heilbutt und Lachs.



Reiseveranstalter Grönland

Reiseveranstalter Dänemark




Das Buch zum Thema:


Die DVD zum Thema:


Twitter
RSS