Reisemagazin schwarzaufweiss


Reiseführer Chalkidiki

Toroni

Torone ist in der griechischen Mythologie die Frau des Proteus, sie gab dem Ort den Namen. Die Geschichte Toronis begann im 8. Jh. v. Chr., als sich Chalkider hier niederließen. Im Südwesten des heutigen Dorfes sind die letzten Zeugnisse der einst großen Vergangenheit erhalten geblieben. Am augenfälligsten die Reste der byzantinischen Burg von Lekytos auf einer kleinen Halbinsel südwestlich des Dorfes, die auf älteren Vorläuferbauten und einem Tempel der Athene errichtet wurde. Wer einen Fußmarsch auf Trampelpfaden nicht scheut, kann in südlicher Richtung weitere Zeugnisse, darunter Reste einer Stadtmauer und der Akropolis, ausfindig machen. Von Toroni zieht sich ein kilometerlanger Strand Richtung Norden mit einigen Restaurants und Privatzimmern.


Das könnte Sie auch interessieren

.