DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Bars

Das Original befindet sich in der Altstadt von Havanna, die Kopie im alten Hallenviertel von Paris. Die Bodeguita del Medio erlebt ihre kapitalistische Wiederauferstehung. Da darf sogar Che Guevara grimmig von der Wand blicken, wenn die braunhäutigen Girls den Feature-Cocktail Mojito servieren. Personal, Musiker und Restaurantbrigade stammen allesamt aus Kuba, wo sie von einer Hotelkette für den Parisimport angeheuert wurden.

Paris / Bodeguita del Medio 1
Bodeguita del Medio mit Che Guevara an der Wand

Paris / Bodeguita del Medio 2

Zu Son-Klängen und leckeren Drinks passt ganz dem Zeitgeist entsprechend eine gute Zigarre: Der feine Rauch bester kubanischer Produkte wird auf französische Art bei Degustationen inhaliert, zum Beispiel bei einer Soirée im Salon Hemingway. Die katakombenmäßig ausgebauten Kellerräume sind mit gemütlichen Essecken bestückt. Der Hummer, so versichert Küchenchef Enrique Hernandez, wird viermal pro Woche frisch aus Havanna eingeflogen. Jeden ersten Sonntag im Monat ist Karneval: da dürfen in Paris ansässige kubanische Familien gratis essen und trinken. Fidel Castro, der für das Copyright der Bodeguita eine nicht unbeträchtliche Gebühr kassiert, gibt sich im Ausland als spendabler Landesvater. Ein zehn Meter hoher, blattgoldbesetzter Buddha thront inmitten eines zweigeschossigen Tempels. Mit stoischem Gleichmut erträgt er den Geräuschpegel von sechshundert sich gleichzeitig unterhaltenden Menschen.

Einem Tempel kommt die "buddha-bar" in der Nähe des Place de la Concorde wahrlich nah, kehrt doch hier die Pariser Jeunesse dorée, gemischt mit ein wenig Graumeliertem in Armani, ein. Die "buddha-bar" besteht aus Bar und Restaurant. Wem zu essen gelüstet, der sollte erstens reservieren und zweitens mindestens eine Stunde zu früh erscheinen: So kann man an der Bar sitzen, einen Cocktail trinken, Kroepoek knabbern und sich die ebenfalls auf einen Tisch wartenden Models und Filmregisseure ansehen. Die weiblichen Bedienungen sind schön, asiatisch und mindestens zwei Meter groß. Außerdem sind sie mit Kopfhörern und Walkie-Talkies ausgestattet, mittels derer sie irgendwann von irgendwo über einen freigewordenen Tisch erfahren, wohin sie die Gäste leichtfüßig eskortieren. Das Essen im thailändisch-vietnamesischen Stil hat einen raffiniert französischen Akzent und schmeckt göttlich. Dieser Aspekt hätte Buddha gefallen!

Bodeguita del Medio, 10, rue des Lombards
Hôtel de Ville buddha-bar, rue Boissy d'Anglais, Tel. 01 53 05 90 00, Metro: Concorde.

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / zur Startseite



Reiseveranstalter Frankreich




home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Côte d'Azur | Reiseführer Provence | Reiseführer Berlin | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden

 

Twitter
RSS