Hier tagt die Nationalversammlung: Stortinget

Direkt an Oslos Flaniermeile befindet sich das norwegische Parlamentsgebäude, das zwischen 1861 und 1866 nach Plänen des schwedischen Architekten Emil Victor Langlet gebaut wurde.

Der Mittelbau des Gebäudes gleicht einer halben Rotunde. Flankiert wird dieser „Mittelbau“ durch zwei Eckbauten, die klassizistischen Torbauten gleichen. Als der Bau entstand, war fast ein halbes Jahrhundert vergangen, nachdem in Eidsvoll die norwegische Verfassung verabschiedet worden war. Dieses Ereignis hat Oscar Wergeland in seinem 1885 entstanden Gemälde „Eidsvold 1814“ festgehalten. Es hängt heute in der Abgeordnetenkammer hinter dem Sitz des Parlamentspräsidenten. Ein weiteres Gemälde, das sich dem Parlamentarismus in Norwegen widmet, ist das Porträt von Johan Svedrup, das Christian Krogh 1882 malte und nun Teil des „Kunstschatzes“ im norwegischen Parlament ist. Svedrup gilt im Übrigen als Vater des parlamentarischen Systems in Norwegen. Betritt man den Plenarsaal, so fällt die Kassettendecke mit ihren Golddekors ebenso auf wie die Bestuhlung des Hauses, die an Wikingerstühle denken lässt.

In den Sommermonaten gibt es dreimal täglich von Montag bis Freitag öffentliche Führungen in Englisch. Rechtzeitiges Erscheinen wird empfohlen, da es eine Obergrenze der Teilnehmerzahl je Führung gibt.

Informationen
Stortinget
Karl Johans gate 22
N-0026 Oslo
Tel. (+47) 23 31 31 80
www.stortinget.no

 

Reiseveranstalter Norwegen




 

Twitter
RSS