Reiseinformationen zu Zeeland

 

Informationen

Informationszentrum der Provinz Zeeland
Polderhuis
Nieuwe Burg 42
4331 AH Middelburg
Postadresse
Postbus 6001
4330 LA Middelburg
Tel. (0118) 63 14 00
Fax (0118) 63 15 92
E-Mail infocentrum@zeeland.nl
Internet: www.zeeland.nl/ (leider nur auf Niederländisch)

Zeeland - Strand

Deltawerke

Informationen unter www.deltawerken.com/Deltawerke/557.html

Camping

Wie in den ganzen Niederlanden sind Campingplätze auch in Zeeland sehr zahlreich. Nach unserer Erfahrung sind die Plätze gut ausgestattet und sauber. Es empfiehlt sich eine rechtzeitige Buchung, insbesondere für die an der Küste gelegenen Plätze, da die Holländer auch in ihrem Land gerne campen und die Plätze in der Ferienzeit meist ausgebucht sind. Buchen kann man in der Regel problemlos über das Internet. Allerdings ist es üblich die Standgebühren schon vorab zu bezahlen.
Campingplätze in Zeeland u.a.:
www.ardoer.com/nl/
http://www.b9.nl/campings/zeeland.htm

Radfahren

Das Radwegenetz in Zeeland ist gut ausgebaut und lädt deshalb zu der einen oder anderen Entdeckungstour ein. Das platte Land kommt dabei allen Gelegenheitsfahrern auch mit weniger Kondition durchaus entgegen – auch wenn der Wind mal kräftig von vorn bläst. Und es muss nicht mal das eigene Fahrrad sein, denn in Touristenorten lassen sich Räder zu annehmbaren Preisen mieten.

Ausflug nach Brügge

Die Stadt im belgischen Nachbarland ist einen Tagesausflug wert. Durch den mautpflichtigen, 6,6 Kilometer langen Westerscheldetunnel gelang man von der Halbinsel Zuid-Beveland nach Zeeuwsch-Vlaanderen aufs Festland. Der gesamte historische und restaurierte Stadtkern Brügges wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Wenn man einmal dort ist, weiß man auch warum.

Belgien - Brügge - Marktplatz

Marktplatz in Brügge

 

Website des Autors: www.bremen-sehenswert.de

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.

Reiseführer Amsterdam

Es gibt, daran zweifeln selbst eingefleischte Skeptiker nicht, keine andere Stadt in Europa, die sich so häufig und konsequent neu erfindet wie Amsterdam. Würde man die jüngste Entwicklung der Stadt an der Amstel im Zeitraffer betrachten, käme ihr Wandel einer großartigen Kulissenschieberei gleich. Weg vom Schmuddelimage, hin zur Kunst-, Architektur- und Ausgehmetropole par excellance. Ohne dabei jedoch ihren individuellen Charme hinter hochglanzpolierten Sujets leugnen zu wollen.

Reiseführer Amsterdam

Mehr lesen ...

Kurzportrait Niederlande

Windmühlen, Holzschuhe, Käse, Tulpen und Fahrräder; legale Drogen, Coffeeshops, Prostitution und Homo-Ehe - Klischees gibt es viele über die Niederlande, und sie ergeben ein ziemlich widersprüchliches Bild von unserem westlichen Nachbarn. Dementsprechend zieht das Polderland auch sehr unterschiedliche Urlaubertypen an.

Zeeland

Mehr lesen ...

 

Ein Wochenende auf Texel

Beginnen wir mit unserer Erkundung in dem Ort Den Burg, wo wir weit und breit keine Burg, aber einen mittelalterlich anmutenden ringförmigen Straßenverlauf vorfinden. Doch von einer Stadtmauer oder gar einem Graben zum Schutz des Ortes vor Angriffen, ist nichts zu sehen. Kern der Gemeinde ist der Groeneplaats, der Marktplatz. Steht da nicht auch eine kleine Markthalle am Rande des Platzes? Nein es ist keine Markthalle, sondern die alte Waage, in der Waren wie Käse gewogen und dann nach Gewicht besteuert wurden.

Texel

Mehr lesen ...