„Very British“ und ein wenig aus der Zeit gefallen

Eine Stippvisite an Englands Jurassic Coast (1/2)

Text und Fotos: Uwe Lexow

 

Jurassic Coast

Den Film „Jurassic Park“ kennt fast jeder, Englands Jurassic Coast, den 150 Kilometer langen Abschnitt entlang der südenglischen Kanalküste zwischen der Grafschaft Devon bis Swanage im Distrikt Dorset eher wenige.

Die Gegend gehört nicht nur zu den historisch interessantesten sondern auch zu den schönsten Gebieten Südenglands. Bereits 2001 wurde der Küstenabschnitt als erste Naturlandschaft in England in das UNESCO Weltnaturerbe aufgenommen.

Einer der Mittelpunkte der Region ist die 200.000 Einwohner zählende Hafenstadt Poole. Die Gegend wurde schon von den Kelten bewohnt, im Zuge ihrer Eroberung Britanniens landeten hier die Römer, und mit der Zeit der Normannen wuchs die Bedeutung von Poole dank seines Naturhafens, hinter Sidney, der zweitgrößte Naturhafen der Welt.

Im 18. Und 19. Jahrhundert brachte vor allem der Fischhandel mit Neufundland der Stadt den Wohlstand. Im viktorianischen Zeitalter verlor Poole an Bedeutung. Für die immer größer werdenden Schiffe war der Hafen zu klein.

Jurassic Coast

Plymouth, Southampton und Liverpool liefen Poole den Rang ab. Doch mit der Zeit des aufkommenden Tourismus füllte sich der Hafen mit Segelbooten und Yachten und Poole wurde zu einem der exklusivsten Wohnorte für alle urlaubshungrigen Briten.

Jurassic Coast

Wer mit dem Schiff in Poole ankommt, hat gleich den wohl bekanntesten Strandabschnitt der Stadt, „Sandbanks Beach“, mit exklusiven Strandvillen auf der Steuerbordseite vor sich

Jurassic Coast

Jurassic Coast

Jurassic Coast

Die Wohnlage zählt zu den teuersten Europas. Und natürlich hat jede Villa ihren eigenen Steg.

An Backbord kommen die Befestigungen von „Brownsea Island“ ins Bild.

Jurassic Coast

Bereits Heinrich VIII. erkannte die strategisch, wichtige Rolle der Insel, den schmalen Eingang von Poole Harbour zu bewachen. Brownsea Island steht unter Naturschutz. Hier leben Rotwild, Fasane, die Insel ist u.a. Nistplatz für Graureihen und Winterquartier für Säbelschnäbler sowie neben der Isle of Man der letzte Lebensraum des roten Eurasischen Eichhörnchens in England ist,

Auf dieser Insel fand vom 25. Juli bis 9. August 1907 das erste Probelager der Pfadfinder mit 20 Jungen, durchgeführt von Robert Baden-Powell, statt. Der 1. August 1907 gilt als Beginn der Pfadfinderbewegung.

Alle Besucher müssen spätestens mit der spätestens mit der 17.00-Uhr-Fähre die Insel wieder verlassen. Übernachten dürfen nur die Mitglieder zweier Pfadfinderorganisationen.

Jurassic Coast

Die Stadt Poole hat sich neben Bournemouth zu einem ansehnlichen Touristenort entwickelt.

Los ist immer etwas, entweder an den schönen Stränden oder in der historische Altstadt mit der Fußgängerzone und ihren zahlreichen Cafés und Restaurants, die im Sommer leider überlaufen sind. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören u.a. das Waterfront Museum, die weltbekannte Poole Pottery und die Compton Acres Gardens.

Jurassic Coast

Oder man schlendert einfach durch die belebte Fußgängerzone mit ihren Pubs, Geschäften und Street Art.

Jurassic Coast

Jurassic Coast

Wer Sinn für Details hat, findet schöne Motive trotz des im Sommer nicht wegzuleugnenden Touristenrummels, wie das Wappen am alten Zollhaus, ...

Jurassic Coast

... oder etwas skurrile Typen, die aber einem Schwätzchen nicht abgeneigt sind.

Jurassic Coast

Ohnehin: Ohne Hund läuft in der Stadt hier nix. Vieles ist auf die Vierbeiner ausgerichtet. Alles ist absolutely „dog friendly“

Jurassic Coast

Ein touristisches Highlight ohne Rummel ist das Örtchen Corfe Castle mit der gleichnamigen Burgruine. Der 1400 Einwohner zählende Ort liegt in einem Tal der Purbeck Hills, nur 12 Kilometer südwestlich von Pool.

Bereits Alfred der Große ließ hier eine Befestigung errichten, die 1646 im Laufe des englischen Bürgerkriegs zerstört wurde. Die örtliche arme Bevölkerung nutze die Situation und verwertete aus der Burg stammende Baumaterialen wie Steine und Türrahmen für ein eigenen Hausbau.

Jurassic Coast

Jurassic Coast

Die Ruine der Burg wurde vom letzten Besitzer Henry John Ralph Bankes 1982 an den National Trust verkauft, unter dessen Obhut die Burg heute noch steht.

Im Ort selbst scheint die Zeit stehen geblieben. Es gibt zwei Hauptstraßen, die East und Weststreet. Beide kreuzen sich am Marktplatz, wo sich mehrere kleine Läden, Restaurants und Pubs befinden. Hier befindet sich auch die St. Edward`s Church, die in den Jahren 1859 bis 1860 durch eine neue Kirche im neugotischen Stil ersetzt wurde. Ein Kreuz steht hier zum Gedenken an Königin Victorias Diamantenjubiläum (1897)

Jurassic Coast

Jurassic Coast

Jurassic Coast

Jurassic Coast

Das Bild aus der Vergangenheit stören eigentlich nur die Fernsehantennen.

Jurassic Coast

Jurassic Coast

Jurassic Coast

Jurassic Coast

Und auch in Corfe Castle Village läuft nix ohne Hund.

Jurassic Coast

Von den hundelosen Einwohnern sieht man nicht viel.

Wahrscheinlich macht die Ruhe den Charme des Örtchens aus. Hektik ist hier ein Fremdwort. Man lebt mit - und vielleicht sogar ein Stück in - der Vergangenheit, ...

Jurassic Coast

... bewacht von Geistern und Gnomen, die Böses fernhalten sollen.

Jurassic Coast

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Suchen bei schwarzaufweiss


Reiseveranstalter Großbritannien bei schwarzaufweiss

Kurzportrait Großbritannien

Die Queen und die königliche Familie, rote Telefonzellen und Doppeldeckbusse, Nebel und Regen, Bowler Hat und Regenschirm, schwarzer Humor, Whisky und lauwarmes Bier - sind nur einige Klischees, die immer wieder mit Großbritannien in Verbindung gebracht werden.

Kurzportrait Großbritannien

Mehr lesen ...

Römische Geschichte auf Schritt und Tritt. Der Hadrianswall

Der Hadrianswall, lateinisch Vallum Hadriani, gilt als bedeutendstes Stück römischer Geschichte in Großbritannien. Der Grenzwall, 1987 von der UNESCO in den Status des Weltkulturerbes erhoben, ist ein stummer Zeuge der fast 2000 Jahre alten Geschichte Nordenglands.

Nordengland - Hadrianswall

Mehr lesen ...

 

Die Queen saß in der dritten Reihe. Mit dem Zug durch Nordwales 

Nordwales ist ein Mekka für Dampflokfreunde. Über 15 Schmalspurbahnstrecken gibt es auf einer Fläche von gerade mal 20.000 Quadratkilometern. Jede hat ihren eigenen Charme und ihre „Volunteers“, ohne die die kleinen Bahnen nicht überleben könnten.

Historische Züge in Nordwales

Mehr lesen ...