DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Winter und Wintersport in Europa

Wenn die Tage im Herbst länger werden und in den Nächten der erste Frost die Temparaturen sinken lässt, dann ist der Winter nicht mehr weit. Während es den einen vor den kalten Monaten graut, freuen sich die anderen schon auf die ersten Schneeflocken oder reisen ihnen sogar entgegen, um auch ganz sicher die weiße Pracht unter die Bretter oder die Kufen zu bekommen.

Zugspitze

Müssen es dabei immer die gleichen und bekannten Wintersportgebiete sein? Unsere Autoren waren auch in unbekannten oder wenig bekannten Wintersportgebieten in fast ganz Europa, von Schottland bis Rumänien, unterwegs und stellen Ihnen diese vor.

 

Winter und Wintersport in Deutschland

Mit dem Wohnmobil im winterlichen AllgäuMit dem Wohnmobil im winterlichen Allgäu

Das Wintersportangebot in einem der schönsten Familienskigebiete des Ostallgäus ist größer als es auf den ersten Blick aussieht. Der Seilbahn- und Liftverbund “Allgäu-Tirol Vitales Land“ reicht bis nach Österreich zum benachbarten Tannheimer Tal, schließt das traditionelle Jungholz ein, den berühmten Hahnenkamm bei Reutte, die Alpspitz bei Nesselwang, den Breitenberg bei Pfronten und natürlich den Tegelberg mit Schlossblick und Drachenfliegern. Die Skipässe dieses Verbundes sind an 93 Seilbahn- und Liftanlagen mit 173 größtenteils beschneiten Abfahrtskilometern gültig. Die Bahnbetreiber haben sich auf Familien eingestellt und bieten gestaffelte Skipässe an. So kann die „Allgäu-Tirol-Familien-Ski-Card“ beispielsweise von allen Familienmitgliedern im gesamten Gebiet verwendet werden. Das macht flexibel und ermöglicht eine entspannte Skiwoche.

Die Zugspitze im WinterDie Zugspitze im Winter

Garmisch-Partenkirchen, die Doppelstadt am Fuße des 2962 Meter hohen Panoramagipfels, ist eng mit dem berühmten Neujahrsskispringen auf der Olympiaschanze verknüpft. 60 Kilometer Abfahrtstrecken, die meist mit Schneekanonen präpariert werden, bieten in der Region den Skiläufern und Snowboardern viele Möglichkeiten, seine Lieblingsstrecke zu finden und das mit Schneegarantie von Oktober bis Mai auf dem einzigen Gletscher Deutschlands. Für Langläufer und Scater werden jedes Jahr 110 Kilometer Loipen der verschiedensten Schwierigkeitsgrade in den Schnee gespurt. Doch das ist nur die eine Seite der Medaille. Die Region ist mit ihrem vielseitigen Angebot aus Sport, Kultur und Natur einer der besten Orte, um alle Aspekte des Winters zu genießen.

 

Winter und Wintersport in Österreich

Tannheimer Tal im WinterRemmidemmi ist woanders: das Tannheimer Tal im Winter

In den sechs Ferienorten des Tannheimer Tals, Grän-Haldensee, Nesselwängle-Haller, Schattwald, Tannheim, Zöblen und Jungholz leben 3.100 Einwohner. Dazu kommen 7.300 Gästebetten. Doch wer Remmidemmi und gigantische Diskos für Après-Ski sucht, der ist hier falsch. Es ist das Tal für Familien und ruhige Genießer. Es gibt 72 Kilometer geräumte Wanderwege. Das Loipennetz für Langlauf (klassische Technik und Skating) beträgt 140 Kilometer mit einem Höhenunterschied von maximal 50 Metern. Für Alpin-Ski stehen 55 Kilometer präparierte Pisten zur Verfügung.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Weitere Reisevideos finden Sie auf unserer Seite www.reisevideos-online.de!

Das Ötztal ist im Winter nicht nur für Skifahrer daDas Ötztal ist im Winter nicht nur für Skifahrer da

Alles da, was das Skifahrerherz begehrt: kilometerlange Pisten, Schnee soweit das Auge reicht und schönster Sonnenschein. Nur blöd, wenn man gar nicht Skifahren kann! Doch zum Glück hat das Ötztal nicht nur Skifahrern eine Menge zu bieten. Hoch oben auf dem Wurmkogel, in 3000 Metern Höhe, wo sonst nur sehr gute Skifahrer die schaukelnde Gondel für eine schwarze Abfahrt verlassen, thront der „Top Mountain Star“, eine Aussichtsplattform mit Panorama-Bar. Dieses architektonische Highlight lässt den Besucher die umliegende Bergwelt mit anderen Augen sehen.

Skifahren mit Glocknerblick in GasteinSkifahren mit Glocknerblick in Gastein

Flott schweben wir in der Gondel über breite Pisten bis auf 2686 m Höhe zum Kreuzkogel hinauf. Keine Wolke trübt das Spitzenpanorama über die Alpen. Egal wohin wir schauen, ringsherum schneebedeckte Dreitausender, vom Dachstein auf der einen Seite bis zur markanten Pyramidenspitze des Großglockners (3798m) dem höchsten Berg Österreichs auf der anderen Seite.

Das andere Tirol. Abseits vom Skizirkus in OsttirolDas andere Tirol. Abseits vom Skizirkus in Osttirol

Nein, diese Orte machen es einem nicht leicht, sich ihre Namen zu merken. Innervillgraten und Obertilliach sind nicht wirklich einprägsam. Dafür aber sind die Eindrücke, die der Urlauber gewinnt, der sich im Winter nach Osttirol aufmacht, umso nachhaltiger. Statt krawalligem Skizirkus findet man die beschauliche, noch weitgehend ursprüngliche Atmosphäre von Bergdörfern.

 

Winter und Wintersport in Norwegen

Winter und Wintersport in NorwegenWinter und Wintersport in Norwegen

Ab November hüllt sich die Bergwelt im hohen Norden in Schnee ein, der bis Ostern liegen bleibt. Bei diesen traumhaften Bedingungen haben die Norweger beinahe unbegrenzte Möglichkeiten, Ski- und Schlittschuhsport zu betreiben. Lange Warteschlangen an den Liftanlagen sind für sie ein Fremdwort. Langlauf steht bei den Fans an erster Stelle: Rund 30.000 Kilometer Loipen schlängeln sich durch das ganze Land, was dreimal der Strecke nach Australien entspricht. Neben international bekannten Wintersportorten wie Geilo, Hemsedal, Lillehammer oder Trysil stellen wir auf unseren Seiten auch Skigebiete wie Beitostølen, Gol, Hafjell, Kvitfjell und Spots in Telemark vor.

Ski Alpin auf der Sonnenseite. Wintersport in HovdenSki Alpin auf der Sonnenseite. Wintersport in Hovden

Die präparierten Pisten addieren sich zu insgesamt 34 Kilometer Länge, was im Vergleich zu den Megaskigebieten der Alpen klein erscheint – aber völlig ausreicht für einen abwechslungsreichen Skitag. Denn wer fährt tatsächlich die 650 Pistenkilometer der Portes du Soleil ab, die man mit den teuren Skipasspreisen tagtäglich bezahlt?

Ski-Heil in Hovden. Skilanglauf in NorwegenSki-Heil in Hovden. Skilanglauf in Norwegen

Drei Autostunden nördlich von Kristiansand liegt der 430 Einwohner zählende Ort. 830 Meter über dem Meeresspiegel, am nördlichen Ende der Provinz Setesdal, direkt am Fluss Otra, der das gesamte Tal durchzieht. Wer nach Hovden kommt, der kommt um sich bei Langlauf, Alpinski, Snowboard-Fahren oder Schneeschuhwandern auszupowern, aber nicht, um sich beim Après-Ski zu vergnügen. Der kleine Ort bietet seinen Gästen zwei Hotels sowie zahlreiche Apartments und Hütten, zwei Supermärkte, eine Tankstelle, ein paar gemütliche Restaurants und drei Geschäfte, die alles rund um den Wintersport im Angebot haben. 

 

Winter und Wintersport in Finnland

Finnland: „Valmis“! Mit dem Huskygespann durch die Wildnis LapplandsFinnland: „Valmis“! Mit dem Huskygespann durch die Wildnis Lapplands

Die Hunde sind schon im Zuggeschirr eingespannt. Aufgeregt jaulend tänzeln sie in dem Wirrwarr blauer, roter und grüner Leinen vor dem Holzschlitten hin und her. Bei minus 15 Grad laufen die Huskys erst so richtig zu Hochtouren auf und es macht den Eindruck, dass ihnen ihre Arbeit Spaß macht, was auch meine Vorfreude auf die Fahrt verdoppelt. Ungeduldig warten die Hunde, die in ihrem dicken Fell ein wenig an Miniatur-Eisbären erinnern, auf das Startzeichen zur heutigen Tour durch den Tiefschnee. Im wärmenden Thermoanzug mache ich es mir auf dem Holzschlitten zwischen Decken und Fellen gemütlich.

 

Winter und Wintersport in Frankreich

Portes du Soleil: Ski in, Ski out in AvoriazWintersport in den französischen Hochalpen: Portes du Soleil: Ski in, Ski out in Avoriaz

In Avoriaz dreht sich alles ums Skifahren. Der autofreie Ort in den französischen Hochsavoyen lockt mitten im Herzen des weltgrößten Skiverbundes „Portes du Soleil“ mit Pisten und Puderhängen für Anfänger und Experten. Französische Wintersportorte haben nicht gerade den Ruf, dass es dort gemütlich oder gar umweltfreundlich zugeht. Auch Avoriaz entstand Anfang der 60-er Jahre auf dem Reißbrett. Doch keine Betonburg aus Beton, sondern ein Ensemble von runden, konischen, geschwungenen Häusern, einzig beim „Sirius“ 14 Etagen hoch, erwartet den Gast.

Schneespaß auf höchstem Niveau: das französische Val Thorens bietet Superlative für WintersportlerSchneespaß auf höchstem Niveau: das französische Val Thorens bietet Superlative für Wintersportler

Alljährlich Anfang Dezember wird die höchstgelegene Skistation Europas zum „Superspot“ der Schneesurfer. Während der „Boarderweek“ feiern mehr als 15.000 Rider bei Pro-Contests, Konzerten und Parties den Auftakt der Snowboardsaison und testen die neuen Modelle.. „Komm nach, wenn Du kannst“, sagt Julien an der Bergstation des Péclet, beugt sich in die Falllinie, schießt im Schuss von der Piste ins offene Gelände und carvt in weiten Schwüngen durch den Pulverschnee. Auf einem Buckel reißt er sein Board hoch, dreht sich um die eigene Achse, und surft bereits wieder durch den Schnee, der bei jedem Slide pulverfein stobt.

 

Winter und Wintersport in der Schweiz

Schneeloch mit Stil: behaglicher Winterurlaub in ArosaSchneeloch mit Stil: behaglicher Winterurlaub in Arosa

Hervorragender Schnee, viel Sonne, Schweizer Gediegenheit und perfekter Service locken seit 1877 die Gäste nach Arosa. Der familienfreundliche Ferienort für Gutbetuchte, umgeben von einem Kranz sportlicher Hörner, bietet schneesicheren Schneespaß auf siebzig Kilometer Piste und vielfältige Varianten abseits im Gelände. „Ich fühle mich hier wohler als irgendwo“, schrieb bereits Thomas Mann 1938.

Winterromantik abseits der Skipisten. Winter in der SchweizWinterromantik abseits der Skipisten.Winter in der Schweiz

Wer im Winter in die Schweiz fährt, muss nicht Ski laufen können, es gibt genügend Alternativen, um die weiße Pracht zu genießen. 145 Kilometer schneesichere Pisten aller Schwierigkeitsgrade und 300 Sonnentage garantieren das autofreie Saas-Fee und die Nachbargemeinden Saas-Balen, Saas-Grund und Saas-Allmagell. Auch Rodeln und Wandern am Sonnenberg Hannig sind angesagte Aktivitäten. Insgesamt gibt es je 60 Kilometer Winterwander- und Schneeschuhwege. Und wie wäre es mit einer Fahrt mit der höchstgelegenen Metro der Welt?

 

Winter und Wintersport in Polen

Das Pisten-Puzzle der Hohen Tratra im Grenzgebiet von Polen und der SlowakeiDas Pisten-Puzzle der Hohen Tratra im Grenzgebiet von Polen und der Slowakei

Früher war die Hohe Tatra das Skiparadies der DDR, heute gilt das kleinste Hochgebirge der Welt mit 26 Schnee glitzernden Zweitausendern im Grenzgebiet von Polen und der Slowakei – noch – als ein Geheimtipp unter westlichen Wintersportlern. Nur ein Fünftel der 780 Quadratkilometer großen Tatra, die in Polen seit 1954 als TNP geschützt wird, liegt auf polnischem Gebiet. Vier Fünftel – 550 Quadratkilometer – gehören zum Nachbarland Slowakei.

 

Winter und Wintersport in Rumänien

Mit dem Rucksack durch das winterliche Bucegi-GebirgeMit dem Rucksack durch das winterliche Bucegi-Gebirge

Das Bucegi ist der touristisch am besten erschlossene Teil der rumänischen Karpaten, in denen unser Autor im Winter unterwegs war und rumänische Lebensart kennen lernte.

Wie eine Insel ragt das Plateau vor uns aus dem flauschigen Wolkenteppich: die zerklüftete Caraiman-Felswand in der Ferne, dahinter die schneegepuderten Gipfel von Costila und Omu im gleißenden Sonnenlicht und darüber wolkenloses Blau.

 

Winter und Wintersport in Schottland

Pisten über die Atlantikküste: Skifahren in den schottischen Highlands ist „very British“Pisten über die Atlantikküste: Skifahren in den schottischen Highlands ist „very British“

„Was, du willst in Schottland Skifahren? Haben die überhaupt Berge? Wann schneit es denn da?“ Solche Fragen kommen sofort, wenn von Skisport im schottischen Hochland die Rede ist. Ihre Skipisten sind tatsächlich Pfunde, mit denen die Schotten nicht gerade wuchern können. Statt dessen bieten die Wintersportgebiete nördlich von Edinburgh und Glasgow ein stimmungsvolles Flair fernab vom Massentourismus.

 

zurück zum Seitenanfang / zur Startseite



 

Twitter
RSS