DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Reiseinformationen
zu Venezuela

Anreise

Flugverbindung mit der Lufthansa, die am frühen Morgen in Caracas landet und am späten Abend wieder abfliegt. Durch den Nachtflug haben Sie genügend Zeit, um zum Flughafen zu gelangen und in Venezuela steht Ihnen nach der Ankunft der ganze Tag für die Weiterfahrt zur Verfügung. Auf dem Hin- und Rückweg sparen Sie sich somit die Übernachtungen in Caracas.
Die Lufthansa fliegt ab der Drehscheibe Frankfurt Caracas an. Dauer ab Frankfurt für die 7500 km ca. 9 Stunden. Bei der Ausreise ist eine Flughafengebühr erforderlich, für die Sie einige Bolivar bereithalten sollten.

Transporte in Venzuela

Innerhalb Venezuelas gutes Flugnetz. Die Preise sehr günstig. Reservierung ratsam. Bei geringem zeitlichem Spielraum gleich von Deutschland aus, was rund 50% teurer kommt.

Mietwagen: Vermietungen direkt am Flughafen Caracas und in den größeren Orten wie San Fernando, Merida. Da auf dem Festland die Autos gerne gestohlen werden, denn Kolumbien ist nicht weit, ist eine Vollkaskoversicherung empfehlenswert. Zu zahlen mit Visa, Mastercard, Amex.

Busse: Gutes Busnetz. Auf Überlandstrecken können Sie mit bequemen Reisebussen rechnen, die zuvor reserviert werden müssen. Zentrale Busbahnhöfe in den großen Orten.
In den Städten gibt es neben Linienbussen sogenannte Por Puestos, die erst dann abfahren, wenn sie voll besetzt sind.

Taxi: Bequem für kurze Strecken bei viel Gepäck. Die Preise liegen relativ hoch und sind Verhandlungssache. Ein Taxi können Sie mit Handzeichen auf der Straße anhalten.

Zeitverschiebung

Zeitverschiebung minus 5 Stunden im Winter, 6 Stunden zur Sommerzeit

Übernachtung

Die Hotels sind in der unteren und mittleren Preisklasse oft überbewertet.
Preiswert sind die posadas, die unseren Pensionen entsprechen. Die Preise sollten im Hotelzimmer angeschlagen sein. Unbedingt darauf achten, ob Moskitonetze oder Ventilator vorhanden. Heizung in den Anden. An die Sanitäreinrichtungen in den Posadas, die oft auf dem Zimmer sind, sollten Sie keine großen Anforderungen stellen.

Geld

Offizielle Währung ist der Bolivar. Dollarnoten werden überall akzeptiert. Der Kurs bei Schwarztausch ist in der Regel nur geringfügig günstiger. Travellerschecks in US$ werden fast überall akzeptiert.
Möglichst gleich am Flughafen tauschen, das spart den Gang zur nächsten Bank.

Gesundheitsvorsorge

Impfungen sind nicht Pflicht. Empfohlen werden vom Tropeninstitut: Hepatitis A (Gelbsucht), Tetanus (Wundstarrkrampf) und Poliomyelitis (Kinderlähmung). Bei Reisen in den Regenwald ist Gelbfieber-Prophylaxe erforderlich. Malaria - Prophylaxe für die Llanos, Orinoko-Delta und Amazonas ratsam.
Desinfektionsmittel für Wasser bei Campingtouren sinnvoll.
Gegen kleine Magen- und Darmverstimmungen helfen Kohletabletten, schwarzer Tee und Cola. Sprechen Sie zuvor mit Ihrem Hausarzt für den Fall ernster Darminfektionen, mit denen Sie in Venezuela rechnen müssen.

Reisedokumente

Reisepaß, der bei Ankunft mindestens sechs Monate gültig sein sollte. Die erforderliche Touristenkarte wird im Flugzeug verteilt.

Sprache

Die offizielle Landessprache ist Spanisch. Die Indianer des Landes sprechen verschiedene Sprachen, die teilweise untereinander nicht verstanden werden. In touristischen Einrichtungen wird manchmal englisch gesprochen, doch wer auf eigene Faust unterwegs sein möchte, sollte wenigstens einen Grundwortschatz Spanisch beherrschen.

Auskunft

Fremdenverkehrsamt Venezuela
Schillstrasse 9-10.
10785 Berlin
Tel 030/832240-00, Internet www.visit-venezuela.com.

Touristenbüro in Venezuela direkt im Flughafen

Bekleidung

Leichte kurzärmlige Bekleidung für den Strand, dünn aber langärmlige für den Aufenthalt in der Savanne, um die Moskitos nicht an die nackte Haut zu lassen. Trotz Malaria Prophylaxe, die kein hundertprozentiger Schutz ist. Für eine Fahrt in den Anden, wo es auch tagsüber sehr frisch werden kann, ist warme Kleidung erforderlich. Gegen die Sonne unbedingt eine Kopfbedeckung. Sonnenschutzcreme.

Literatur / Karten

Venezuela, von den Anden zum Orinoko, Reisehandbuch von Olivia Gordones und Diethelm Kaiser
Verlag Reise Know-How.

Venezuela Merian live, von Gesine Froese. Gräfe und Unzer Verlag

HB-Bildatlas Venezuela Spezial. Für die Einstimmung durch Kurzbeschreibung und vielen Farbfotos sehr gut.

Das Kartenmaterial ist generell nicht sehr zufriedenstellend, da stellenweise ungenau.
Venezuela Road Map, 1:750.000 mit Stadtplan von Caracas. Von Berndtson & Berndtson Publications.

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 (Infos) / zur Startseite



Reiseveranstalter Venezuela




 

 

Twitter
RSS