Reisemagazin schwarzaufweiss

Tour 3: South of Market und Mission District

Am Ende der Market Street steht das Ferry Building (16) mit seinem markanten Uhrturm, wo früher jeden Tag Zehntausende von Pendlern mit Fähren aus den Städten rund um die Bucht ankamen. In südlicher Richtung schließt sich das lebendige Viertel South of Market an. Sein Kristallisationspunkt ist der postmoderne Backsteinbau des Museum of Modern Art (s. Museen). Dem Kunstmuseum gegenüber die Yerba Buena Gardens, eine Parkanlage mit Rasenflächen, Freilichtbühnen und Kunstwerken, wo bei schönem Wetter viel Trubel herrscht. Hinter einem breiten Wasserfall wurde hier eine imposante Gedenkstätte für Martin Luther King errichtet. Im Stadtteil locken außerdem noch zwei kleinere Museen: Das Cartoon Art Museum  (18) sowie das Ansel Adams Center (19) (s. Museen).

San Francisco - Museum of modern art

Museum of Modern Art

Mit der U-Bahn unter der Market Street oder mit Bussen entlang Mission Street erreicht man den Mission District. Mit seiner Latino-Bevölkerung fühlt man sich nach Mittelamerika versetzt: üppige Lebensmittelmärkte, typische Restaurants und Kneipen, dazu ein vielseitiges Nachtleben mit Tango- und Salsabars findet man vor allem entlang der Mission Street zwischen 16th und 24th Street. Die Mission Dolores, 16th/Ecke Dolores St., wurde bereits im 18. Jahrhundert gegründet, war eine der frühesten spanischen Gründungen in Kalifornien, und die 1791 erbaute Kirche ist das älteste Bauwerk von San Francisco. 

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.