DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Urlaub auf dem Wasser

Ob schwimmendes mehrstöckiges Hotel, langsam schippernde Einfamilienhäuschen, schlanke Ein- oder Zweisitzer oder schnittige lackierte Bretter, allen ist eines gemeinsam: Hauptsache genügend Wasser unter dem "Kiel". Flüsse, Kanäle, Seen und das offene Meer bieten vielerlei Möglichkeiten Ihren Urlaub auf dem Wasser zu verbringen. Während Kajaks, Kanus und Surfbretter jemanden schwerlich ohne körperlich aktives Zutun zum Ziel bringt, lässt sich die Fahrt mit einem Hausboot deutlich entspannter an, so hat jeder die Wahl nach eigenem Gusto. Unsere Autoren waren weltweit mit Paddel, Segel, Steuerrad oder anderen Hilfsmitteln auf dem Wasser unterwegs und berichten über ihre Erfahrungen. Für eine Kreuzfahrt auf größeren "Pötten" bietet Ihnen vielleicht unser Kreuzfahrt-Special einen Tipp für Schiffreise.

Urlaub auf dem Wasser


Deutschland

Deutschland - mit dem Hausboot auf der MüritzHausbootferien auf Mecklenburgs Seen. Schifffahrtszeichen gilt es zu beachten. Die Müritz weist zwar eine Tiefe bis zu 31 m auf, aber an dem durch den Nationalpark geschützten Ostufer mit seinen Feuchtgebüschen und Schilfzonen ist sie weiträumig nur einen Meter tief. Rote und grüne Tonnen begrenzen die Fahrrinne, ein weißes Quadrat, das auf der Spitze steht, markiert die Ausfahrt aus dem See. Und auch das Befahren der engen Schleusen will gelernt sein. Gut, das jeder vor der Übergabe beim Bootsverleiher die Schulbank drücken muss. Mindestens drei Stunden dauert die gründliche Einweisung in die Technik an Bord und Grundregeln des Wasserstraßenverkehrs. Mit der danach ausgestellten Charterbescheinigung dürfen Urlauber seit 2003 mit einigen Schiffstypen auch ohne Bootsführerschein auf den Binnengewässern „herumschippern“.

Deutschland - Mecklenburgische SeenplatteEinfach treiben lassen auf der Mecklenburgischen Seenplatte. Mit mehr als tausend Seen gehört die Mecklenburgische Seenplatte zu den geruhsamsten Ecken Deutschlands. Kanäle, Flüsse und Bäche verbinden die großen und kleinen Gewässer miteinander und schaffen ein Revier für Wassersportler, das einlädt, sich einfach treiben zu lassen. Zu den beliebtesten Routen gehört die 184 Kilometer lange Müritz-Elde-Wasserstraße. Ihr schönstes Teilstück beginnt in Plau. Wahrzeichen der typisch mecklenburgischen Kleinstadt ist der wuchtige Burgturm.

Deutschland - Kajak, Floß und Wasserschuhen unterwegs in MecklenburgMit Kajak, Floß und Wasserschuhen unterwegs in Mecklenburg. So darf ein Urlaubstag zu Ende gehen! Nach mehreren Stunden ruhigen Paddelns auf dem Labussee und auf dem Retzsee beginnt langsam der Magen zu knurren. Doch Nino Jörend, eine Art Mecklenburgischer Huckleberry Finn, hat bereits eine schmackhafte Suppe zubereitet, die in einem großen Topf am Heck seines Holzfloßes vor sich hin köchelt, als die hungrigen Bootsfahrer mit ihren Kajaks und Kanadiern anlegen und auf das Floß klettern.

Urlaub an der Peene. Copyright: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V
Website: http://www.auf-nach-mv.de

Deutschland - von Schwerin nach Berlin mit dem SchiffVon Schwerin nach Berlin - eine Kahnpartie durch die Provinz. Für die Strecke braucht man mit dem Auto etwa zwei Stunden, vorausgesetzt man steht nicht im Stau. Wer es nicht eilig hat, kann allerdings auch acht Tage unterwegs sein. 298 Kilometer bei sechs Stundenkilometern und 25 Schleusen - das kostet Zeit. Die Mecklenburger und märkischen Seen, durch unzählige Kanäle miteinander verbunden, bilden die gewässerreichste Region Europas. Von Schwerin bis Waren an der Müritz geht es stetig bergauf. Schleusen gleichen das sanfte Gefälle aus und schaukeln das Schiff langsam nach oben. Ab der Müritz-Havel-Wasserstraße beginnt dann die Talfahrt Richtung Berlin.

Deutschland - mit dem Kanu durch die Lüneburger HeideLüneburger Heide – waren das nicht Wandergruppen, Volkslieder auf den Lippen und Hermann Löns im Gepäck? Mag sein, doch es geht auch anders. Denn die Heide ist keine karge Sandlandschaft, sondern durchzogen von Hunderten von kleinen Flüssen und Nebengewässern. Natur pur ist in der Lüneburger Heide deshalb auch vom Boot aus zu erleben. Begleiten wir unseren Autor auf seiner Paddeltour auf romantischen Heideflüsschen. (Foto: Sven-Lukas Müller)

Deutschland - SpreewaldFast lautlos gleitet der hölzerne Kahn durchs Wasser. Vor wenigen Minuten haben wir den Fährhafen verlassen und jetzt stakt uns der Fährmann mit seinem Ruder durchs flache Wasser der Spreekanäle. Was wäre eine Spreewaldreise ohne Kahnpartie? Eine Frage, die man ganz einfach mit eine „Halbe Sache“ beantworten könnte. Ein halbe Sache wollten wir uns nicht vorwerfen lassen und so haben wir uns in Lübben dem Fährmann anvertraut und eine Tour rund um den Ort sowie in Richtung Oberer Spreewald gebucht. Eine Reise in die einzigartige Welt der Fließe und Kanäle, die den Spreewald durchziehen.

 

Polen

Polen - mit dem Hausboot auf dem WeichselwerderMit dem Hausboot unterwegs im Weichselwerder im Norden Polens, einer im Vergleich zu Masuren touristisch noch wenig entdeckten Region. Sanfte Wellen umspielen Natalias schneeweißen, über acht Meter langen Körper und schaukeln ihn leicht hin und her. Eine Woche lang wird sie mit uns im Weichselwerder im Norden Polens unterwegs sein. Sich in die Hände von unerfahrenen Skippern begeben, die gerade noch wissen, wo Backbord und Steuerbord ist, aber ansonsten keinerlei nautische Kenntnisse haben. Einen Führerschein benötigt man nicht, um das 12 PS starke Hausboot zu steuern.

Weitere Videos finden Sie auf unserer Seite www.reisevideos-online.de!

 

Malediven

MaledivenMit Stachelrochen auf Du und Du. Abtauchen auf den Malediven. „Zwischen Januar und April kann man hier locker bis zu 100 Meter weit unter Wasser gucken“, gerät Alice beim kurzen Auftauchen ins Schwärmen, während wir von dem drei bis vier Meter unter der Wasseroberfläche liegenden Korallenriff in den Bann gezogen werden. Hier tummeln sich Fische und Korallen in allen Farben, Formen und Größen – ein Unterwasserkaleidoskop, dass alle schnell vergessen lässt, dass sie zum ersten Mal in ihrem Leben mit schwerem Gerät getaucht sind. Fast in Greifweite durchkreuzt ein weißer Stachelrochen unseren Weg. Schulen von Makrelen und Doktorfischen ziehen gemächlich ihre Bahnen, eine Schildkröte nimmt uns kurz prüfend in den Blick, um dann das Weite zu suchen.

 

Niederlande

Niederlande - Surfem auf dem IjsselmeerJedes Wochenende, bevorzugt im Frühjahr oder Herbst, wenn eine mehr als steife Brise das niederländische Ijsselmeer aufpeitscht, treffen sich kurz vor jenem Abschlussdeich, der Nordsee und Binnenmeer voneinander trennt, die Anhänger des schnittigen Windsurfersports. In Scharen bevölkern sie die Campingplätze der beschaulichen Örtchen Makkum, Workum und Hindeloopen.

 

Skandinavien

Dänemark  - Kanutour auf der GudenaDie Gudenå in Jütland gehört zu den schönsten Kanuwanderflüssen, die Dänemark zu bieten hat. Zeitweilig glaubt man sich in die tiefen Wälder Schwedens versetzt. Ein Großteil ihrer 160 Kilometer sind befahrbar. Der Oberlauf zeigt sich urwüchsig, dicht bewachsen und steht unter Landschaftsschutz. Die weit verzweigte Seenplatte um Silkeborg wird eingerahmt von den höchsten Erhebungen des Landes und auf dem Wasser kreuzen stattliche Freizeitboote. Während für den Oberlauf der Gudenå eine Genehmigung erforderlich ist und dieser Teil nur zu bestimmten Zeiten befahren werden kann, sind die Seen und der Unterlauf bis Randers das ganze Jahr für jeden Kanuten zugänglich. Der Fluss ist einfach zu befahren und doch abwechslungsreich, so dass man mit der ganzen Familie viel Freude haben wird.

Finnland - Saimaa-SeengebietFinnland ist bei Paddlern für seinen Wasserreichtum bekannt. Ein flüchtiger Blick auf die Landkarte reicht, um zu erkennen, dass die meisten Seen im Südosten des Landes zu finden sind. Ganz im Osten, unweit der Grenze zu Russland liegt das Saimaa-Seengebiet. Schier unerschöpflich sind die Paddelmöglichkeiten und nicht leicht zu beantworten ist die Frage nach dem wohin? Doch wer einmal in den Nationalparks Linannsaari oder Kolovesi war, der kennt die Antwort. Hier wartet eine der landschaftlich reizvollsten Strecken des gesamten Saimaa-Seengebiets auf ihre Entdeckung. Doch da die Route nicht markiert und das Inselgewirr dicht ist, heißt es: aufgepasst und sicher navigiert!

Schweden - per Kanu auf dem Dalsland-Kanal254 Kilometer lang ist der Dalsland-Kanal, aber nur zehn Kilometer dieser Wasserstraße sind von Menschenhand geschaffen. Der Rest führt durch eine naturnahe Seenlandschaft mit oft unbewohnten Ufern. Er ist leicht zu befahren, und auf der Strecke des eigentlichen Kanals ersparen Schleusen anstrengendes Umtragen. Auch wenn es im Sommer voll werden kann, lässt sich am Abend ein stiller Lagerplatz finden.

 

Frankreich

Frankreich - Canal du MidiEr ist der Weg des Sommers unter der warmen Sonne des Südens, die Sehnsuchtsstrecke der Hausbootfahrer in Frankreich: der Canal du Midi. Auf 240 km verbindet er Toulouse mit dem Mittelmeer – als technisches Wunderwerk, das Freizeitskippern staunen und schwitzen lässt. 15 Jahre lang, nur mit Schaufel und Schubkarren, wurde das Kanalbett ausgehoben; mehr als sieben Millionen Kubiktonnen Erde und Gestein räumten 12.000 Arbeiter, darunter 600 Frauen, fort. 450.000 Platanen, Pappeln und Zypressen wurden entlang der Treidelpfade gepflanzt, 328 Brücken, Dämme, Aquädukte und 98 Schleusen gebaut. Und nicht, wie in anderen Revieren, gerade, kurze Schleusen mit einer Kammer und gelb markierten Schleusenbereichen, sondern mehrere hundert Meter lange Schleusentreppen mit vier, fünf, sechs, sieben, acht, sogar neun ovalen Kammern, die mehr als 20 Höhenmeter überwinden.

Frankreich - mit dem Hausboot durch das Elsass„Du wirst dich umsehen“, hatte ein Kollege zu ihr gesagt, als sie erzählte, dass sie gemeinsam mit einigen Freunden per Hausboot durch das Elsass fahren wollte. „Ein Boot zu lenken ist eine völlig andere Geschichte, als per Auto auf Tour zu gehen.“ Ähnlich klangen auch die Worte bei der Übergabe des Hausbootes durch den Mitarbeiter der Charterfirma. Dort wurde aus der Theorie schnell Praxis. Eine erste gemeinsame Fahrt zum Üben unterstrich das Gesagte. „Es war schon mächtig komisch, ehe das Boot auf die Steuerbewegung reagierte. Das hat gedauert. Außerdem musste ich mich erst an die imposanten Maße gewöhnen.“

Frankreich - Im Holzboot durch das Sumpfgebiet im französischen Marais PoitevinIm Holzboot durch das Sumpfgebiet im französischen Marais Poitevin. 16.000 Hektar umfasst die verwunschene Landschaft im westfranzösischen Dreieck zwischen La Rochelle, Poitiers und Niort. Als 'Grünes Venedig' wird sie gepriesen. Und ohne ein „baté“, wie das vorne breit und hinten spitz zulaufende Boot genannt wird, kommt hier niemand aus. Rund hundert Kilometer Länge umfasst dieses wilde Geflecht aus Gräben, Wasserläufen und Rinnen. Überall lässt sich halt machen. Ob an Picknick-Arealen oder in schmucken Dörfern wie Arçais, Damvix oder Coulon, dem Zentrum des Marais. Malerisch säumen die typisch niedrigen Häuser, weiß gekalkt und mit bunten Fenster-läden, den Kai, wo sich, wie überall in der Region, Kanus oder Boote leihen lassen.

 

Irland

Irland - Shannon RiverWer eine Irlandreise der besonderen Art plant und sich gerne mal als Binnenschiffer im Urlaub erleben möchte, für den bietet der Autor Albrecht G. Schaefer mit einer Kanalfahrt auf dem Shannon Erne Waterway, die dank Chipkarte, zu einem Kinderspiel wird, ein interessantes Urlaubsziel an. Zwar war der Kanal erst 1860 freigegeben worden, wurde aber bereits 1869 wegen zahlreicher Mängel stillgelegt. Kurz nach der offiziellen Wiedereröffnung am 23. Mai 1994 waren diese Mängel behoben. Jetzt sind fast ausschließlich Freizeitkapitäne unterwegs, Tourismus heißt die Handelsware, und die kommt vorwiegend vom europäischen Festland.

 

USA

USA - Seenplatte der Boundary WatersWer an jedem Tag auf einem anderen Gewässer paddelt, hätte die Seenplatte der Boundary Waters an der Grenze von Minnesota zu Ontario erst in sechs Jahren erkundet. Mit superleichten Kanus, die über Landverbindungen zwischen zwei Seen geschultert werden können, geht es in eine amphibische Landschaft, die mächtige Gletscher der letzten Eiszeiten aus dem Granit gehobelt und gekerbt haben. Die Zivilisation ist weit entfernt, Weißkopfadler kreisen am Himmel, und nachts heulen die Wölfe.

 

Palau

Kajakfahren in PalauWer kennt den Namen der Kleininselwelt östlich der Philippinen und nördlich von Neuguinea? In der Sprache der Einheimischen heißt die seltsame Inselwelt Belau. Ingrid und Michael waren in diesem einzigartigen Minikosmos der mikronesischen Südsee, paddelten an unberührten Riffen und langen Sandstränden entlang, vorbei an Mantas und Haien. Das Paradies zählt zu den reizvollsten und einzigartigsten Kanuzielen im Stillen Ozean. Der Reiz der 343 Inseln gipfelt in den aus Korallenriffen gewachsenen Rock Islands, die zum Pflichtprogramm jedes Kajakbummlers gehören sollten. Die winzigen Eilande ragen wie üppig bewachsene Pilzköpfe aus dem in zahllosen Grün- und Blautönen schimmernden Meer. Nicht von ungefähr tragen sie den Beinamen "Green Gardens". Mit seinem einmaligen Panorama und den perfekten Riffen und Höhlen zählt Palau für den naturfaszinierten Kajakfahrer zu den attraktivsten Destinationen der Welt.

 

Zambia

Zambia - Kanutour auf dem Zambesi‚Zwei Regeln, die unbedingt zu beachten sind - cremt Euch dick ein, die Sonne brennt ein bisschen stärker als bei Euch zu Hause. Und ganz wichtig, gebt acht auf die Flusspferde. ‚But, if you follow me, you will be on the safe side!‘ Da rutscht uns allen doch fast das Herz in die Hose. Aber um es gleich vorweg zu nehmen: Wir hatten auf der gesamten Kanutour auf dem Zambesi in Zambia eine unvergleichliche Naturerfahrung und nicht ein einziges Problem! Mit dem nötigen Respekt den hier lebenden Tieren gegenüber bietet eine Kanutour wirklich DAS Erlebnis, den Busch ganz nah zu erleben!

 

zurück zum Seitenanfang / zur Startseite

 



Reiseveranstalter Kanureisen




Buchtipps zu Kanutouren


Buchtipps zu Hausboottouren


 

Twitter
RSS