Reisemagazin schwarzaufweiss

Reiseinformationen zu Ankara

Touristische Informationen

Deutsche Botschaft:
Atatürk Bulvari
114 Kavaklidere
06540 Ankara
Tel. 0312 / 4 55 51 00
www.ankara.diplo.de

Einreise: Deutsche und Schweizer brauchen für einen bis zu drei Monate langen Aufenthalt lediglich ihren gültigen Pass oder Personalausweis.

Hinkommen:

SunExpress, www.sunexpress.com/de/tuerkei/ankara. Als Tochtergesellschaft von Turkish Airlines und Lufthansa fliegt SunExpress seit 1989 Ziele in der Türkei an. Die Flugzeit von Deutschland nach Ankara beträgt rund 3,5 Stunden.

Schlafen:

Mövenpick Hotel Ankara, Beştepeler Mahallesi Yaşam Caddesi, No 1, 06520 Söğütözü,Yenimahalle, Ankara, Türkei, Tel: +90 312 258 58 30, www.moevenpick-hotels.com. Neu eröffnete Nobelherberge im Geschäftsviertel; Mall und Metro direkt vor der Tür.

Schlemmen:

In Ankaras Restaurants dominiert die traditionelle Regionalküche mit Fleischspezialitäten wie Köfte und Kebab; mittags wie abends beliebt sind gemischte Vorspeisenplatten (Meze), sehr beliebt sind die Lokale der Kette Cadirkebap, wo es auch die rohen Hackfleischküchlein Çiğ köfte gibt (www.cadirkebap.com). Dass türkische Hausmannskost durchaus zu Höhenflügen fähig ist, beweist die Çengelhan-Brasserie im Divan Cukurhan (www.divan.com.tr). Bekannt für seine fruchtigen Cocktails ist das House Café (www.thehousecafe.com). Berühmt für ihre Süßigkeiten und Desserts aus Nüssen, Honig, Zuckersirup, Obst und Schokolade ist die Liva Pastaneleri, die an drei Standorten Naschkatzen glücklich macht (www.liva.com.tr).

Banken & Geldwechsel:

Mit der EC- oder Kreditkarte gibt es an Bankautomaten Bargeld, Geschäfte, Restaurants und Hotels akzeptieren fast alle die gängigen Kreditkarten. Devisenbüros (döviz bürosu) geben beim Geldumtausch einen wesentlich besseren Kurs als die Banken. Auf keinen Fall empfiehlt es sich, vor der Abreise im Heimatland Geld zu tauschen.

Dolmus:

Billig sind Fahrten mit den Sammeltaxis (dolmuş). Die Kleinbusse verkehren auf bestimmten Strecken und halten überall dort anhalten, wo Fahrgäste ein- oder aussteigen möchten. Die innerstädtischen Fahrpreise betragen 60 Cent bis 2 Euro.

Fotografieren:

Das Ablichten von Einrichtungen und Fahrzeugen von Armee und Polizei ist streng untersagt. Dazu gehören auch Brücken und Häfen. Bitte keine verschleierten Frauen fotografieren. Wenn man nicht ausdrücklich zu einem Foto aufgefordert wird, sollte man abweisende Handbewegungen respektieren. Filme, Speicherkarten und Batterien sind teurer als in Deutschland.

Trinkgeld:

In Restaurants und Hotels sind zehn Prozent Trinkgeld üblich. Beim Bezahlen einer Taxifahrt kann man etwas aufrunden, Trinkgelder werden aber nicht erwartet.

Netzspannung:

Die Netzspannung beträgt 220 Volt. Adapter sind nicht notwendig.

Zeitunterschied:

Die Türkei ist Deutschland um eine Stunde voraus, auch während der Sommerzeit, die in der Türkei am gleichen Tag beginnt und endet wie in Deutschland.

Zoll:

Ausländische und türkische Währung darf in unbegrenzter Höhe eingeführt werden. Nach Deutschland dürfen u. a. eine Stange Zigaretten, 250 g Rauchtabak oder 50 Zigarren, 1 l Spirituosen und 2 l Wein eingeführt werden. Infos online unter www.zoll.de

Weitere Infos:

Türkisches Generalkonsulat Berlin
Heerstr.21
14052 Berlin
E-Mail:
konsulat.berlin@mfa.gov.tr
http://berlin.bk.mfa.gov.tr

Türkisches Generalkonsulat Frankfurt
Kennedyallee 115-117
60596 Frankfurt am Main

E-Mail: konsulat.frankfurt@mfa.gov.tr

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.