Reisemagazin schwarzaufweiss

Schlemmen unter dem Halbmond

Kulinarische Entdeckungen in Alanya

Text und Fotos: Axel Scheibe

Türkei - Alanya - Hafenimpressionen der Urlaubsmetropole am Mittelmeer

Hafenimpressionen der Urlaubsmetropole am Mittelmeer

Der Tisch scheint sich zu biegen. Kamber, der flotte Kellner, der sich um den Tisch der Touristengruppe kümmert, ist fleißig damit beschäftigt, eine Vorspeise nach der anderen aufzutragen. Ein türkisches Dinner ohne die bunte Vielfalt an Mezeler, wie die Vorspeisen heißen? Unvorstellbar. Und das nicht nur in Gaststätten, die sich direkt auf die Feriengäste aus aller Welt eingestellt haben, sondern auch bei den Großfamilien auf den Dörfern im Landesinneren. Dort natürlich traditionell nicht am gedeckten Tisch, sondern auf dem Boden der guten Stube, der mit Teppichen ausgelegt ist.

Die Auswahl ist riesig. Da ist für jeden etwas dabei. Auch dann, wenn sich die Vorurteile gegen türkische Gewürze und Olivenöl manchmal in den Vordergrund drängen mögen. Allem voran all die gesunden Tellerchen und Schüsselchen, in denen sich Joghurt mit anderen Zutaten vermischt präsentiert: Ob Dill, Gurke, Aubergine oder Knoblauch, gemeinsam mit dem gereichten Fladenbrot frisch aus dem Ofen sind ebenso ein Genuss wie Humus, ein Püree aus der Kichererbse oder antep ezme, ein gemischtes, recht scharfes ebenfall püriertes Etwas aus Tomaten, Peperoni und Petersilie.

Türkei - Alanya - Das Kebap Evi erstreckt sich neben dem Außenbereich über zwei Stockwerke des modernen Gebäudes

Das Kebap Evi erstreckt sich neben dem Außenbereich über zwei Stockwerke des modernen Gebäudes

Die Gäste kommen aus dem Staunen und Probieren nicht heraus. Eigentlich haben sie das alles gar nicht geordert. Mag sein. Doch im Kebap Evi, der Nummer 1 in Sachen Türkischer Küche im Badeort Alanya, gehört das dazu. Haydar Usta, Besitzer und Chefkoch in einer Person, schmunzelt. Natürlich freut er sich, dass es den Touristen schmeckt und mit etwas Genugtuung und Stolz nimmt er immer wieder zur Kenntnis, dass es gelingt, die Besucher seines Restaurants zu überraschen. Wer bereits einmal da war oder vielleicht gar zu den Stammgästen gehört, weiß, was ihn erwartet. Neulinge hingegen…

Türkei - Alanya - Haidar Usta (links) ist nicht ohne Grund stolz auf sein Kebap Evi

Haidar Usta (links) ist nicht ohne Grund stolz auf sein Kebap Evi

Bereits einige Jahre ist es her, dass der Meister-Koch, usta bedeutet Meister, seine Geschicke in die eigenen Hände genommen hat und das Kebap Evi eröffnete. Seit über 25 Jahren kümmert er sich um das leibliche Wohl von Feinschmeckern. Zuletzt war er viele Jahre der Küchenchef der Karawanserei, eines Restaurants im Zentrum Alanyas. Dort entstand sein guter Name. Der Ruf seiner Küche wurde zum Besuchermagnet dieses Hauses. Die Voraussetzung für den Schritt in die Selbstständigkeit. So mancher Stammgast der Türkischen Riviera und Alanyas, davon gibt es nicht wenige, „zogen mit um“ als Haydar Usta sein neues Haus eröffnete. Evi heißt Haus und Kebap braucht man wohl auch deutschen Lesern nicht zu übersetzen. War es früher kein Problem, neue Gäste zu finden, so liegt sein Kebap Evi weniger „Laufkunden freundlich“. Man findet es trotzdem leicht – direkt an der neuen, vierspurigen Fernstraße, die das Zentrum des Badeortes umschließt. Ausblick aufs Meer? Fehlanzeige. Burgsicht? Fehlanzeige. Wer aber türkische Gastfreundschaft sucht und türkische Küche, die hält, was der Name (und vielleicht auch der Reiseführer) verspricht, wird die Aussicht nicht vermissen.

Türkei - Alanya - Selbst geschlachtet und ganz frisch vorbreitet – Lammfleisch

Selbst geschlachtet und ganz frisch vorbreitet – Lammfleisch

Haydar Usta bringt nicht nur Typisches auf den Tisch, insgesamt bietet das Restaurant 350 Plätze, sondern weiß auch viel darüber zu erzählen. Immerhin kommt er aus Adana, der Hauptstadt des gleichnamigen, in der ganzen Türkei beliebten Adana Kebab. „Voraussetzung für alles, was bei uns auf den Tisch kommt, ist absolut Frische, frisches Fleisch und frisches Gemüse“, so der Küchenchef. „Wir schlachten unsere Tiere selbst, wissen wo sie herkommen. Kennen die Bauern. Natürlich ist ein Großteil des Fleisches von Lämmern, doch auch Geflügel ist bei unseren Gästen beliebt und besonders für unser Lahmacun, die Türkische Pizza, kommt auch Rindfleisch zum Einsatz.“

Türkei - Alanya - Lahmacun im Ofen

Lahmacun im Ofen

Wer will, kann den Köchen sogar über die Schulter schauen. Yahya Usta, ein Mann, wie er im Buche steht, kümmert sich um Fleisch und Grill. Am Ofen, dort, wo es noch ein bisschen heißer zugeht, steht Ibrahim Usta seinen Mann und sorgt für Fladenbrot und Pizza. Am „Schnippeltisch“ ein bisschen im Hintergrund, zerkleinert Seyho Usta mit flinken Händen und einem Rasierklingen scharfen Messer große Berge von Tomaten, Gurken, Auberginen.

Türkei - Alanya - Seyho Usta am „Schnippeltisch

Seyho Usta am „Schnippeltisch

Während Kamber beginnt das Geschirr der „Vorspeisen-Runde“ abzuräumen und sich ein wohliges Gefühl von Sattheit breit zu machen beginnt, das eine oder andere Efes (das Bier der Region) trägt dazu bei, zieht schon wieder leckerer Duft durchs Haus. Das eigentlich Bestellte, die Hauptgerichte, werden gegrillt, geröstet oder gebacken. Frischer geht es nicht und leckerer auch nicht. Vom Adana Kebap war bereits die Rede. Der Favorit für Haydar Usta ist der Beyti Kebap. Wer sich darauf einlässt, muss sich wappnen und braucht eine feste „Partnerschaft“. Bei allein sechs braun gebrutzelten Knoblauchzehen in der Dekoration weiß man, was einen erwartet. Doch keine Angst, im Allgemeinen spielt Knoblauch in diesem Teil der Türkei noch nicht die dominante Rolle wie weiter östlich. Auch mit Gewürzen geht man durchaus magenfreundlich um. Beliebt dabei, man mag es nicht glauben, auch Minze und Petersilie, Schaschlikspieße, mächtige Eisenstangen, kommen auf den Tisch und auch die kleinen Cöp Spieße fehlen nicht. Unabhängig davon, dass die Übersetzung Abfall-Spieß heißt, die kross gebratenen kleinen Hammelfleischstücke sind eine tolle Mahlzeit. Natürlich hat sich auch einer für Köfte entschieden, die kleinen Hacklfleischbällchen. Die Unterhaltung wird ruhiger, das Besteck klappert. Es schmeckt halt. Wer nach dieser Portion noch an süße Naschereien als Nachspeise denkt, hat gute Kondition.

Türkei - Alanya - Beliebte Delikatesse: Cöp Spieß Kebap

Beliebte Delikatesse: Cöp Spieß Kebap

Fisch kommt beim Kebap Evi nicht auf den Tisch. Haydar Usta hat sich auf das spezialisiert, was traditionell zur türkischen Küche gehörte und gehört. Trotz der Nähe des Wassers trifft das auf Fisch eher nicht dazu. Was natürlich nicht heißt, dass es in Alanya nicht auch gute Fischrestaurants gibt. Auch die Internationale Küche hat Einzug gehalten. Ein Geheimtipp dafür ist das Grand Cru im östlichen Vorort Tosmur. Nicht nur der Name verweist auf westliche Delikatessen, auch Chefkoch Özkan Ari fühlt sich französischer, italienischer aber auch asiatischer Küche verpflichtet. Wer aber selbst im Urlaub nicht auf Bratwust, Schweinbraten und Sauerkraut verzichten möchte, dem sei Willis Kneipe unweit der Tropfsteinhöhle am Kleopatrastrand empfohlen. Bei ihm gibt es alles, was der deutsche Gaumen gewöhnt ist und Unterhaltung auf Deutsch am Nachbartisch gratis dazu. Aber dabei bitte nicht vergessen – eigentlich gehört die Türkische Küche zum Urlaub dazu.

Türkei - Alanya - Hier schmeckt es so richtig gut

Hier schmeckt es so richtig gut

Natürlich gibt es von all dem, sprich einen internationalen Mix, am abendlichen Buffet der Ferienhotels. Doch da mag sich der Koch dort noch soviel Mühe geben – den Ansprüchen feinschmeckerischer Gäste an die Türkische Küche kann er nie so gut gerecht werden wie die Crew von Haydar Usta.

Touristische Informationen

Haydar Usta Kebap Evi

Saray Mah. Zamanoglu Cad. No: 75
Tel: 0090/242/5220737
Geöffnet täglich ab 8 Uhr

Hotelempfehlung für das Stadtzentrum

Hotel Grand Okan
Atatürk Cad. 0700 Alanya/Türkei
Tel.: 0090/242/519/1637
www.grandokan.com
Sehr zentrale Lage, 100 m bis zum feinsandigen Kleopatrastrand, 10 Minuten Fußweg ins Stadtzentrum, modern und preisgünstig.

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.

Reiseveranstalter Türkei bei schwarzaufweiss

 

 

Reiseführer Istanbul

Kaum eine andere Stadt kann so sehr wie Istanbul das Neben- und Miteinander unterschiedlicher Kulturen aufzeigen – in der Vergangenheit ebenso wie in der Gegenwart. Heute ein kaum noch zu bewältigender Moloch von schätzungsweise 15 Mio. Einwohnern, war die Stadt in der Vergangenheit über lange Zeiträume hinweg ein Zentrum des Weltgeschehens, ein funktionierendes Scharnier zwischen Ost und West.

Istanbul Reiseführer

Mehr lesen ...

Kurzportrait Türkei

An der Nahtstelle zweier Kontinente gelegen, hat die Türkei im Verlauf ihrer vieltausendjährigen Geschichte Einflüsse des Orients und des abendländischen Europas aufgenommen, die dem Land und seinen Menschen ihr unverwechselbares Gesicht gaben. Die eindrucksvollen Spuren seiner Vergangenheit sind unschätzbare Beiträge zum Kulturerbe der Menschheit.

Kurzportriat Türkei

Mehr lesen ...

 

Segelträume in der Ägäis. Die „Blaue Reise“ in der Türkei

Zwischen Bodrum und Marmaris boomt der türkische Jachttourismus. Das Inselhüpfen, das ein Intellektueller vor rund 50 Jahren in der Verbannung erfand, boomt heute als „Blaue Reise“. Und lockt auch Milliardäre an, die sich dafür Megajachten der Superlative bauen lassen.

Türkei - Segeln in der Ägäis

Mehr lesen ...

Es muss nicht immer Baden sein. Ein winterliche Reise in die Märchenwelt Kappadokiens

Erst Ende der 80er Jahre drang die Kunde vom märchenhaften Land der Feenkamine und Höhlenstädte in die Urlaubskataloge deutscher Veranstalter. Aber nur ganz, ganz langsam. Kappadokien bewahrt sich bis in unsere Tage seine Exotik und bietet eine Landschaft voller Geschichte, Geschichten und Überraschungen. Im Unterschied zur Türkei des Massentourismus sind Deutsche hier nicht in der Überzahl.

Türkei Kappadokien

Mehr lesen ...