DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Schlemmen im Baumrestaurant

Tobago ist klein, Ausflüge können mit halber Kraft angegangen werden, das reicht völlig. Egal, ob es nach Roxborough geht, der zweitgrößten Stadt der Insel mit den vielen auf Stelzen stehenden Holzhäusern oder zum King’s Bay Wasserfall. Der rauscht über mehrere Felsstufen herunter, ideal zum Herumklettern und sich eine Naturdusche verpassen zu lassen.

Tobago Wasserfall
Abkühlung im Wasserfall

Oder mal nach Speyside fahren. Das wäre dann schon eine Tour auf die andere Seite der Insel, zu Jemma’s mit ihrem Baumrestaurant. Die Betreiber haben in die Krone eines Baumes eine Plattform aus Holzbohlen gezimmert, das Restaurant. In etwa drei Meter Höhe hockt der Gast etwas beengt, schaut aufs Meer und erhält ein vorzügliches Essen. Eine Speisekarte gibt es nicht, die Auswahl ist sowieso vorgegeben und abhängig vom Fang. Mittag bei Jemma’s ist fester Bestandteil jeder Inselrundfahrt und so erfährt es dann auch wieder die Kellnerin im Hotel. „Hat euch Jemma’s gefallen?“ Eigentlich war das keine Frage, sondern eine Feststellung. Man wird bescheiden als Urlaubsgast auf Tobago.

Tobago Strand
Viel Strand und wenig Menschen

Aber dann kam der verhängnisvolle Montag. Der sonst stets freundliche Kellner war enttäuscht, und er verbarg es nicht. „Du warst nicht in der Sonntagsschule, mon!“ Etwas später tauchte das Zimmermädchen auf, brachte die gleiche enttäuschte Feststellung: „Hab’ dich nicht in der Sonntags-Schule gesehen, mon!“ So langsam schoben sich dunkle Wolken vor die gleißende Sonne, schmeckte der Rumpunsch bitter. Am Dienstag waren sie immer noch verschnupft, zumindest etwas. Am Mittwoch herrschte dann wieder Normalität. „Wie war es heute in der Englishman’s Bay?“ Mittlerweile wunderte ich mich über gar nichts mehr. Diese schöne Bucht mit ihrer üppigen Vegetation liegt so abseitig, da kamen doch nur ein paar Fischer mit ihren Booten vorbei. Eine herrliche Idylle, aber woher wissen die schon wieder...? „Lass mich raten“, forderte ich die Kellnerin zwischen zwei Schlucken Rumpunsch auf. „Du kennst den Fischer, er ist dein Bruder!“ „Richtig, mon!“ grinst sie.

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / zur Startseite






Twitter
RSS