DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Reiseinformationen zu Suriname

Anreise

Surinam Airways (www.flyslm.com) und KLM (www.klm.com) jetten von Amsterdam-Schiphol in rund neun Stunden nach Paramaribo. Der internationale Johan Adolf Pengel Airport liegt 48 km südwestlich; für Inlandsflüge ist der Zorg en Hoop Airport zuständig, drei Kilometer südwestlich von Paramaribo. Le Grand Baldew pendelt in kurzen Intervallen zwischen Flughafen und Hotels sowie Touristenzentren (einfach Fahrt: US$ 15 oder SRD 50); Fahrzeit: ca. eine Stunde.

Einreise

Reisepass + Tourist Card, bei der Ankunft für eine Einreise erhältlich (20 Euro)

Elektrizität

Die Stromspannung beträgt wie in Deutschland 220 Volt; Zweistiftstecker sind Standard – aber nur fast überall. Daher empfiehlt sich dennoch die Mitnahme eines Adapters. Oder von Solarladegeräten für Handy & Co.

Feiertage

Holi Phagwa: 27. März, Karfreitag - Ostermontag, Tag der Arbeit: 1. Mai, Gedenktag zur Abschaffung der Sklaverei: 1. Juli, Id al-Fitr (Ende des Ramadans): 9. Aug., Id al-Adha: 15. Oktober, Divali: 3. November, Unabhängigkeitstag: 25. November, Weihnachten: 25./26. Dezember, Neujahr: 1. Januar.

Gesundheit

Nach Angaben des surinamischen Gesundheitsamtes und Einheimischen vor Ort ist Suriname seit 2005 malariafrei. Beim Tropeninstitut gilt das Land dennoch als Hochrisikogebiet. Wer Malarone nicht präventiv schlucken möchte, sollte es als Notfallpräparat mitnehmen. Der beste Schutz vor Mückenstichen, die neben Malaria (abends) auch Dengue- und Chikungunyafieber (tagsüber) übertragen können, ist lange, luftige Kleidung und ein guter Mückenschutz, zum Beispiel von No Bite. Wie überall in den Tropen gilt: Was nicht geschält, gekocht oder durchgebraten werden kann, wird nicht genossen. Tipp: Desinfektionstücher für Mahlzeiten unterwegs. Vom Genuss des Trinkwassers wird abgeraten. Empfohlen wird eine Impfung gegen Hepatitis A+B sowie Impfschutz für Typhus.

Klima

Surinames Klima ist ganzjährig tropisch, und damit heiß und nass. Die Tagestemperaturen sinken selten unter 25°C sinken, 30°C sind die Norm. Die zwei Regenzeiten reichen von März bis Juli und von Dezember bis Januar. Die trockensten Monate sind September und Oktober. Die Regenmengen steigen von der Küste (1.500 mm) ins Landesinnere (3.000 mmm) deutlich an.

Von mir getestete Veranstalter und Guides vor Ort

www.discoversuriname.com
www.oetsi-tours.com
www.galibi-tours.com
www.upper-suriname.com
www.waterproofsuriname.com

Unterkünfte

Torarica Hotel, 1, Rietbergplein, Paramaribo, Tel. +597 471 500, www.torarica.com. Seit 50 Jahren die erste Adresse im Stadtzentrum; 132 Zimmer, Pool, Restaurant und Kasino.

Courtyard by Marriott, Anton Drachtenweg 52-54, Paramaribo, Tel. +597 456-000, www.marriott.com.

Modern eingerichtetes Kettenhotel mit geräumigen Zimmern, Pool, Fitnessraum und Bar

Myrysji Lodge, Christiaankondre/Galibi. Einfache Ökolodge mit zwölf Zimmern. Buchung über: Myrysji Tours, Griegstraat 41, Paramaribo, Tel. +(579) 45 66 11, http://myrysji.weblocher.com

Frederiksdorp, Frederiksdorp Commewijne, Tel: +597 453 083, www.frederiksdorp.com. Sechs Gästewohnungen auf einer historischen Plantage am Commewijne River. Tipp: Delfin-Spotting-Touren!

Zeit

MEZ -4 Std., während der Sommerzeit -3 Std. In Surinam geht die Sonne ganzjährig kurz vor sechs Uhr auf und abends kurz nach sechs unter.

Weiterlesen

John Gimlette, Wilde Küste, DuMont, 16,99 €.

Zwischen Orinoco und Amazonas liegt im Nordosten Südamerikas das „Land der vielen Wasser“: die Guyanas – Guyana, Suriname und Französisch-Guyana. John Gimlette hat die neunhundert Kilometer lange Sumpfküste und ihr wildes Hinterland durchstreift und seine Erfahrungen, Eindrücke und Ausflüge in die Geschichte als 489 Seiten dickes, packendes Reiseabenteuer verpackt. Unbedingt lesenswert – als gedrucktes Werk oder E-Book! http://shop.dumontreise.de

Footprint Travel Guides, Guyana, Guyane, and Suriname, . Der einzige aktuelle – und erhältliche – Reiseführer auf dem Markt. Als gedrucktes Werk oder PDF-Download nach Kapiteln, www.footprinttravelguides.com

Bernhard Conrad, Suriname, edition aragon, 39,90 € Das bislang einzige Buch in deutscher Sprache über die ehemalige niederländische Kolonie, 2011 verlegt, ist leider derzeit vergriffen. Tipp: gebraucht bei Amazon!

Cynthia Henri McLeod, Die Schwestern von Suriname. Basteil-Lübbe 1998. Antiquarisch bei Amazon zu unterschiedlichen Preisen. Historischer Roman der berühmtesten Schriftstellerin und Geschichten-Erzählerin von Suriname.

Viviane Sassen: Pikin Slee. Prestel, 2014, 39,95 €. Bildband der renommierten Amsterdamer Modefotografin, die im Regenwald ein Maronendorf eindrucksvoll festhielt – in 33 Schwarzweiß- und 66 Farbfotografien.

Auskunft

Suriname Tourism Foundation, Dr. J.F. Nassylaan 2, Paramaribo, Tel. +597 422-916, www.surinametourism.sr





Twitter
RSS